Jochen Handel bei Preradovic: „Die Pharma unterdrückt echte Heilmittel“

 in VIDEOS


„Die heutige Pharmamedizin heilt nicht, sie hält den Patienten nur im System“. Das sagt der Arzt Dr. Jochen Handel. Der Allgemeinmediziner und Notarzt beschäftigt sich intensiv mit alternativen Heilmethoden und meint: „Wenn ein Präparat zu erfolgreich ist wie Strophanthin, dann wird alles getan, es vom Markt zu fegen“. Der Autor des Buches „Rescue – die Ordnung in der Heilkunde wiederherstellen“ zeigt vergessene, aber sehr wirkungsvolle Methoden auf.

Showing 3 comments
  • Freiherr
    Antworten
    Um 1850: “  Kohleteer wurde anfänglich als ein schmutziges, nutzloses Industrieabfallprodukt angesehen, ein Ergebnis der Gasproduktion aus Kohle. Es wurde jedoch zur Grundlage der europäischen Farbstoffindustrie, und aus diesen Chemikalien wurden Arzneimittel hergestellt. “

    Bayer war der Chemie-Gigant damals schon und Rockefeller hatte die goldene Nase, die Naturheilkunde sogar per Gesetz in die Illegalität getrieben.

    Seither ist die ( fast ) gesammte Bevölkerung der “ zivilisierten Welt “ die Versuchsmasse der Chemielabore weltweit, mit ungeheur riesigem Profitpotential.

    Eines der ersten Präparate überhaupt war – man staune – Aspirin ! Und auf diesem Produkt gründete die Macht von Bayer. Damals noch aus der Rinde der Trauerweide, schon sehr lange aber rein synthetisch.

    Aspirin und Opium waren die Grundsteine unfassbaren Profits.

    Die Angst vor einem Virus gezielt zu schüren hat diesen Profit nochmal in weitere unfassbare Höhen getrieben – was da an manipuliertem Dreck  gespritzt wird ist nicht mal wirklich deklarierungspflichtig, gesetzliche bisher einigermaßen geltende Vorschriften politisch weggewischt damit der Rubel rollt.

    Moral und Ethik mit den inzwischen weltweit Millionen mit diesem Dreck Ermordeten begraben, die totele Kontrolle mittels “ Gesundheitspass “ das politisch willkommene Nebenprodukt.

    Letztlich ziehen da alle Macht- und Profit- und Weltherrschaftsinteressen an diesem einen Strang, der homo nuovo wird erschaffen, jederzeit kontrollier- und lenkbar.

    Die häßlichen Spritzen werden langsam verschwinden, die Transhumanität wird anders verabreicht werden, schon mit dem Blut der  “ Mütter und Väter „, die Pharmazie deshalb aber lange noch nicht obsolet,  die Bastelei am Transhomo geht ja weiter.

    Eine Freundin arbeitet in einer Apotheke, geradezu überrannt werden diese seit Feb. 2020, die Angst vor einem Zipperlein treibt die Leute an diese Chemie-Theke und wenn es einem am Arsch juckt wird ihm eine ganze Batterie von Mittelchen angedreht. Zeigt deutlich dass die Leute längst bereit sind alles zu schlucken oder irgendwie sich verabreichen zu lassen obwohl ihnen ja eigentlich nichts fehlt.

    Ergo ist das Hirn auch längst schon in diese Richtung manipuliert, umgemodelt worden irgendwie, man hat sich blind der Chemie anvertraut, dass gegen Arschjucken schon gründlicheres Waschen helfen kann, darauf kommt man nicht mehr…

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    • Arnes Avokado
      Antworten
      Hi, Freiherr, ja, das mit dem Arschjucken stimmt natürlich, aber ich denke , wie brauchen einfach mehr Mut zum enthemmten Irrsinn.  Er ist die einzige Rettung, wir schlagen sie dann sozusagen mit ihren eigenen Mitteln.  Gänsehaut!

      https://youtu.be/PaQM2W36_dA

  • Freiherr
    Antworten
    ..und Matuschek deckt weiter auf ! – zieht euch das rein, people.

    Was mir mit meiner überragenden geistesgegenwärtigen Intelligenz schon im Feb. 2020 klar war,

    eine weitere “ Verschwörungstheorie“ nun bewahrheitet worden von einem Pfizer-Obersten der mal angeben wollte und nicht ahnte dass er von einem Investigativ-Journalisten in Ton und Bild eingesackt wurde.

    https://www.freischwebende-intelligenz.org

    sofort milliunenfach viral gegangen und gelöscht worden, freilich.

    saves-copies bei Matuschek stets.

     

     

     

     

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search