Julian Reichelt: Der Tunnel des Wahnsinns

 in VIDEOS


Bürgerinnen und Bürger sollen vor der Wahl mit scheibchenweise „zurückgegebenen“ Grundrechten bestochen werden, die man uns nie hätte nehmen dürfen. Vergleichbar ist diese Vorgehensweise mit früheren „Wahlgeschenken“, mit dem Geld, das die Wähler durch ihre Steuern zuvor selbst aufgebracht hatten. Gute und leidenschaftliche Rede des BILD-Chefs, zu denen Journalisten „anspruchsvoller“ Medien heutzutage wohl nicht mehr die Eier haben.

Showing 4 comments
  • Cassandra72
    Antworten
    Ich bin zwar sonst ganz und gar kein Fan von BILD oder gar Julian Reichelt, aber ich muss zugeben, dass er mir (und sicher nicht nur mir) aus dem Herzen spricht. Uns Bürgern werden seit 18 Monaten die Grundrechte einfach so weggenommen und jetzt sollen wir sie uns sozusagen „zurückverdienen“ können, indem wir die schwachsinnige Corona-Politik unterstützen. Entweder durch unsere Stimme bei der nächsten Wahl oder ganz brav durch Impfung.

    Das ist auch ein Punkt, den ich in diesem Beitrag deutlich kritisieren muss: Es kam von Herrn Reichelt nicht ein einziges Wort der Kritik an den 3G-, bzw. 2G-Regelungen, wie sie Hamburg in vorauseilendem Gehorsam ja schon mal vorexerziert. Kein einziges kritisches Wort darüber, dass Menschen, die sich aus persönlichen Gründen nicht impfen lassen wollen oder aus gesundheitlichen Gründen gar nicht impfen lassen KÖNNEN, diskriminiert und vom Alltagsleben regelrecht ausgeschlossen werden sollen. Auch keinerlei Kritik darüber, dass die Tests ab Oktober kostenpflichtig werden sollen. Und so immer mehr und mehr Druck auf die Ungeimpften aufgebaut wird. Darauf hätte er gerne noch etwas näher eingehen sollen.

     

  • Volker
    Antworten
    Tunnel des Wahnsinns
    Gestehe meine verspätete Leidenschaft zu BILD und bitte um Verzeihung, die Hetze gegen schmarotzende Hartzer und Griechen wohl falsch verstanden zu haben, dazu noch empathielos gegenhetzte – Klopapier und andere Unverschämtheiten –, über BILD-Leser spottete, die beim Frühstück schon wussten, wer das Elend zu verantworten habe und abends Kopf ab brüllten.

    Bussi, Herr Reichelt, mutige Journalisten braucht das Land bevor wir alle abkacken über Klinge springen – was dann, tote Hose in Heimat oder was? Sie Volltreffer, Rächer aller Gepeinigten, geradezu revolutionär was Sie abziehen, aber passen Sie auf sich auf,  als Julian um so mehr – Sie verstehen.

  • ak
    Antworten
    Die maskierten Durchgeimpften leisten den Offenbarungseid.  Die Impfung ist keine Schutzimpfung, immunisiert nicht, schützt weder den Geimpften noch den Ungeimpften. Masken schützen allerdings auch niemand, allerdings verringern sie massiv die Konzentration, das Sichtfeld. Sie sind der Balken vor dem Auge.
  • Piranha
    Antworten
    Der Axel Springer Verlag gehört seit 2020 mehrheitlich der Beteiligungsgesellschaft KKR mit Sitz in den USA und ist seither nicht mehr börsennotiert. Der Friede Springer Clan ist durch diese Übernahme sicher nicht ärmer geworden.

    Was ein Chefredakteur nun sagen darf oder nicht, wie kritisch er berichtet, wird gewiss von der KKR beinflusst – „rühr die Impfagenda nicht an“ zum Beispiel. Der KKR wird so sicher wie das Amen in der Kirche auch zur Davos-Clique gehören. Der Döpfner sitzt nach wie vor auf seinem Posten und der ist seit Jahren außerdem bei den Bilderbergern vertreten und gehört damit ebenfalls in den Teufelskreis des WEF. Würde mich nicht wundern, wenn er einer der frühen Young globel leader an der Seite von Merkel in den frühen 90ern gehörte; aber das weiß ich nicht sicher.

    Das nur mal vorweg.

    Die kritischen Anmerkungen von Cassandra72 teile ich. Reichelt macht, was er immer macht: Fähnchen nach dem Wind drehen, ein bisschen Stimmung machen, denn die online- und Printausgabe muss sich verkaufen. Und Reichelt hat sich immer schon an den höchst Bietenden verkauft.

    Wenn da jetzt ein bisschen „hehre Gesinnung“ für den einfachen Bürger, ein Formulieren des Zorns von Bürgern benannt wird, so trau ich ihm dennoch nicht. Auch er weiß natürlich, dass Grundrechte unveräußerlich sind und jedem qua Geburt gegeben. Sie sind weder „Freiheiten“, noch „Privilegien“, noch an irgendein Verhalten oder Nicht-Verhalten gekoppelt.

    Was hier passiert ist einmalig in der BRD und die Väter/Mütter des Grundgesetzes drehen sich laut rumorend in ihren Gräbern.

    Dieses Gesindel – oder sollte ich eher Diebesbande sagen – muss vom Hof gejagt werden. Friedlich, aber bestimmt.

    Ich kann heute und morgen nicht in Berlin sein, hoffe aber darauf, dass sich die halbe Republik dort versammelt.

Schreibe einen Kommentar zu Cassandra72 Antworten abbrechen

Start typing and press Enter to search