Kalkulierter Notstand

 In Gesundheit/Psyche, Politik (Inland)

Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) bedient die Interessen von Spekulanten: Investoren erzielen mit Pflegeheimen Renditen von durchschnittlich fünf Prozent.(Quelle: Junge Welt)
https://www.jungewelt.de/artikel/351020.kalkulierter-notstand.html

Anzeige von 4 kommentaren
  • Avatar
    Piranha
    Antworten
    https://www.jungewelt.de/artikel/351020.kalkulierter-notstand.html

    Ich verstehe nicht, weshalb Dein Link, lieber Roland, nicht funktioniert, obwohl er in allem gleich ist zu dem, den ich hier eingestellt habe.

  • Avatar
    ak
    Antworten

    Vielen Dank fürs Aufpassen und Melden, der Link ist nun scharf geschaltet. Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende! Alexander

  • Avatar
    Ich bin bestürzt...
    Antworten
    …der SCHEINchrist und Gesundheitsminister „Jens Spahn“ bedient die Interessen von Spekulanten.

    .

    https://www.lobbycontrol.de/2012/11/cdu-gesundheitsexperte-brisante-nebeneinkunfte/

    .

    http://www.fuchs-cie.de/de/team.html

    .

    (T)TIP(P): Politas

  • Avatar
    Ich bin bestürzt...
    Antworten
    …da war doch was, da war doch noch was…

    .

    (T)TIP(P): Dr. Georg Fuchs Michael Glos

    .

    Nunja, mein Fazit:

    .

    „Wer in die Fänge der SCHEINchristen gerät, endet ähnlich einem Opfer der Mafia, nur nicht so offensichtlich. Nach Jahrzehnten der Duldung der Mafia durch die katholische Kirche hatte einst ein Papst den Mut, diese zu EXKOMMUNIZIEREN. Es ist höchste Zeit, allerhöchste Zeit, auch diese SCHEINchristen zu EXKOMMUNIZIEREN. Damit auch dem letzten ihrer Opfer, die Täuschung die hinter dem „C“ ihrer Profitindustrie steckt, endlich, endlich die Augen geöffnet werden.

    Was könnte ihn davon abhalten, stellt sich mir die Frage. Nunja, die Kirchensteuer wäre ein Grund.

    Doch wollte dieser Papst nicht eine „ARME KIRCHE“ für die Armen? Auch wenn dieser sich den Zorn so mancher Eliteheiligen auf sich zieht. Besonders diese, die so manche Armen, die doch nur eine Lebensperspektive haben wollen, als Parasiten bezeichnen. Naja, sind wohl auch nicht vor ÜBERGROßE AUGEN gefeilt, obwohl die römisch katholische Kirche sich bei einem Verlust der Kirchensteuer über einen Mangel an Besitztümer kaum beklagen kann.
    Irgendwie scheint die Mafia, wenn auch in einem anderen Gewand, noch immer ihre Finger in ihren engsten Kreisen im Spiel zu haben.

Hinterlasse einen Kommentar

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!