Kinderarzt Eugen Janzen lässt „Bombe platzen“

 in VIDEOS


Janzen versuchte, auf eigene Faust Forschungen zur Wirkung der Masken auf Kinder anzustellen – nachdem diesbezügliche Appelle an Kollegen und Behörden ungehört verhallt waren. Zu rasches Atmen, um überhaupt genug Sauerstoff zu bekommen und ein ungesund hoher Adrenalinwert gehören zu den Folgen. Nicht zu reden von Kindern mit besonderen Vorerkrankungen, für die der Maskenzwang besonders gefährlich ist. Stellt ein Arzt ein Maskenbefreiungsattest aus, kann es passieren, dass nicht nur das Kind hernach gemobbt wird, sondern auch der Arzt. Man sieht Eugen Janzen im Video an, dass ihm diese Vorgänge nahe gehen. Aufgabe von Kinderärzten ist es schließlich, Kinder vor gesundheitlichen Gefahren zu schützen – nicht, bei ihrer behördliche Misshandlung medizinisch zu assistieren.

Showing 8 comments
  • Freiherr von Anarch
    Antworten
    Seit Ende Februar kommt man von einer Unfassbarkeit in die nächste und das Nicht-Begreifen-Können letztlich auch daß diese Verbrechen gegen die Menschlichkeit, eiskalt begangen von dieser Regierung, nicht sofortigst gestoppt werden können – es diesen Verbrechern sogar immer wieder erlaubt wird noch schlimmeres anzurichten, bis zur vorsätzlichen Tötung.

    Haupttäter ist Spahn, was den ‚gesundheitlichen Bereich‘ angeht, mit welcher kalten kriminellen Energie all das durchzieht – beispiellos seit 1945.

    In alle Ebenen dieses sogenannten Gesundheitswesens greift er ein und erteilt Anordnungen wie ein Diktator, gleichzeitig dazu wird die Justiz von den Innenministerien und/oder Justizministerien eingeschüchtert und so funktioniert dieses Verbrechen an der Zivilgesellschaft allgemein.

    Mit dieser beispiellosen politischen kriminellen Energie macht der vor Kindern und Alten nicht halt – das erinnert stark an die Zeit vor 1945.

    Söder ist ein Triebtäter, sexualpathologisch begründet, Macht ist geil –

    Spahn dagegen geht über Leichen, das ist nochmal eine andere Dimension eiskalter Machtausübung, dabei verzieht er keine Miene, mit regungslosem Gesicht.

    Nicht einmal wenn es für diese hochkriminellen Machenschaften einen Grund gäbe, tatsächlich eine Pandemie vorhanden wäre, dürften die geschehen – aber auch diese ‚Pandemie‘ ist ja erstunken und erlogen.

    Nun muss doch auch der letzte Depp endlich begreifen daß ganz anderes dahintersteckt.

    Nun wird man die Alten zwangsimpfen und naja – wenn ein 80 jähriger Mensch dann stirbt, dann eben weil er schon 80 ist, keinesfalls war der Impfstoff dann die Ursache.

    Euthanasie und Eugenik des 21. Jahrhunderts und hat erst begonnen –

    Gates ist am Ziel seiner perversen Vorstellungen angekommen, das Ding läuft nun.

    Aufwachen, Aufwachen ! – Leute, nur zusammen können wir uns noch dagegenstemmen.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    • Volker
      Antworten

      Nun wird man die Alten zwangsimpfen und naja – wenn ein 80 jähriger Mensch dann stirbt, dann eben weil er schon 80 ist, keinesfalls war der Impfstoff dann die Ursache.

      Allen voran alte sowie kranke Menschen in Pflegeheimen, die man zuerst impfen wird, angeblich, um sie zu schützen. Sind Pflegebedürftige in der Lage darüber zu entscheiden, bzw. ein Für oder Wider abzuwägen, alte kranke Menschen? Wohl nicht, was bei mir einige Fragen aufkommen lässt.

      Bis es zu flächendeckenden Impfungen der Jüngeren kommt, werden wohl ein paar Monate verstreichen – möglicherweise als Testphase. Großes Fragezeichen. Aber solche Überlegungen verordnet man seit Monaten angeblichen Spinnern zu, deren Recht auf freies Denken aberkannt wird, was man getrost als soziale Ächtung bezeichnen kann.

      Freies Denken gefährdet kein Menschenleben, gefährdet allerdings die zunehmende Menschenverachtung einer selbsternannten Allmachtselite, auf deren Spielbrettern Menschenleben hin- und hergeschoben werden. Wie Figuren.

      • A.K.
        Antworten
        Bei Menschen, die nicht selbst entscheiden können, entscheiden so weit ich weiß die BetreuerInnnen die als gesetzliche VertreterInnen gelten. Alle anderen werden so weit ich weiß gefragt. Inwieweit sie mit Unterschrift abgesichert wird, weiß ich nicht.

        Allerdings ist die PRopaganda so stark und die Maßnahmen und deren Dauer so verknüpft, dass schon allein deshalb sich viele impfen lassen werden. Erpressung…um genau zu sein.

        Clemens Arvay (er muss einiges an Verleumdung ertragen)

        hat einen famosen Leitfaden für die Medien auf facebook gepostet

        den ich hier gerne weitergeben möchte:

        1. Dezember um 01:58 ·

        „Leitfaden für JournalistInnen zur braven Berichterstattung und Wiedergabe von PR-Aussendungen der Pharmalobby – bitte auch nach 2020 so beibehalten:

        1) Von den zahlreichen, im Vergleich zu anderen Impfstoffen gehäuft auftretenden Nebenwirkungen des BioNTech-Impfstoffs (Reaktogenität) führe stets die mildesten an („Müdigkeit, Kopfweh, Schmerzen an der Einstichstelle“), gefolgt von „und so weiter“ oder „etc.“.

        2) Die prozentuelle Häufigkeit nenne vor allem für die milden Nebenwirkungen. Bei Fieber, Schüttelforst, Übelkeit, Ausschlägen, Fatigue und Grippesymptomen spricht lieber von „einem Teil der Probanden“ anstatt die Prozentzahl zu nennen. Andernfalls könnte dies die Konsumenten verunsichern.

        3) Systemische Muskelschmerzen bezeichne nur als „Muskelschmerzen“, sodass der Eindruck erweckt wird, es handle sich um Schmerzen an der Einstichstelle.

        4) Ganz wichtig: Gib nur die Häufigkeitsangaben von Impfnebenwirkungen nach der ersten Verabreichung wieder, nicht diejenigen, die nach der zwingenden zweiten Verabreichung auftreten. Zwar ist ausschleißlich der Wert nach der zweiten Impfung relevant, es geht aber darum, die Konsumenten nicht zu unrecht zu verunsichern.

        5) Betone in jedem zweiten Satz, dass die extreme Verkürzung der Impfstoffsicherheit zu keinerlei Abstrichen geführt hat. (Anm. Langzeitbeobachtungen sind völlig überflüssig – ein veraltetes Dogma, das wir 2020 endlich hinter uns lassen sollten.) Zitiere hierzu möglichst viele Personen als „Experten“, achte aber darauf, nicht zu nennen, von welchen Unternehmen die Beratungsfirmen dieser Experten Aufträge bekommen. Die Offenlegung von Interessenskonflikten würde die Konsumenten zu unrecht verunsichern.

        6) Betone stets die hohe Anzahl Probanden aus der klinischen Testung, erwähne aber nicht, dass erst etwa 200 Erkrankungsfälle aufgetreten sind, die als Stichprobe zur Einschätzung der Schutzwirkung zur Verfügung stehen. Sprich keine offenen Fragen an, wie zum Beispiel die Dauer der Schutzwirkung und die Frequenz der Impf-Auffrischung, um keine Konsumenten zu verunsichern.

        7) Erwähne am Rande, dass die Impfung vermutlich nur den Verlauf abmildert, jedoch nicht zur sterilen Immunität führen dürfte und damit die Infektionskette nicht unterbricht. Die Erwähnung dieses Umstandes erweckt den Eindruck der differenzierten Berichterstattung. Achte aber genau darauf, danach noch mindestens 10 moralische Argumente anzuführen, warum eine Impfung für den Einzelnen trotzdem seine soziale Pflicht ist. Hierzu eigent sich zum Beispiel ein Verweis auf Intensivstationen: Je mehr sich selbst impfen lassen, desto besser werden die Krankenhäuser entlastet. Durch die ständige Wiederholung dieses Mantras erreichen wir einen Shutdown des Hausverstandes, sodass bald niemandem mehr auffallen wird, dass eine persönliche Schutzwirkung für Menschen außerhalb der Risikogruppen nur wenig Einfluss auf die Auslastung von Intensivstationen haben wird.

        Trage brav dazu bei, die Verantwortung der Politik für einen effizienten Schutz der Risikopersonen und die versäumte Aufstockung des Gesundheitswesens auf die Bevölkerung abzuwälzen.

        Ihr seid die Helden von 2020ff! Wahrt Eure Aufgabe der Erziehung der blöden Massen.

        ———-
        (P.S.: Dieser Text richtet sich nicht an alle JournalistInnen, da es noch genügend differenzierte und schätzenswerte VertreterInnen dieser Zunft gibt. Diese dringen aber leider nicht mehr durch.)“

         

  • Piranha
    Antworten
    Sie befehlen, die nächste Generation von demenzkranken Menschen … gerade das kindliche Gehirn, das sich noch in der Entwicklung befindet, ist so überaus empfindsam

    Was für Kinder gilt, gilt auch für alte pflegebedürftige Menschen, die ebenfalls eine reduzierte Atemtätigkeit haben. Und genau dort sollen nun massenhaft FFP2 -Masken verteilt werden, wodurch sich der Totraum vergrößert. Ich frage nicht mehr, ob die möglichen Schädigungen bekannt sind, ich frage nur danach, wer daran verdient.

    Jeder Schulleiter trägt nach dem StGB höchstpersönlich die Verantwortung für Schädigungen und kann verklagt werden, ich meine sogar, als Eltern muss man es tun, weil niemand haften wird. So wenig wie die Impfmafia für Schäden durch die mRNA-Impfungen haften wird, wird sich der Verordnungsgeber für die Maske als haftbar zu machende Instanz sehen.

    Wie ich von Prof. Martin Schwab gelernt habe, wäre auf dem zivilrechtlichen Weg gegen einzelne Schuldirektoren weniger zu machen, da die Weisungen vom Schulträger kommen.

    Aber besser man schaut selbst: https://www.youtube.com/watch?v=Dn9gyf88J3Y

    Lieber Herr Janzen,

    als Sie das erste Mal ein Video bei YT eingestellt hatten, habe ich fast unmittelbar alle möglichen Stellen angeschrieben, darunter auch einen Chefarzt einer Kinderklinik wegen Unterstützung für Ihre Studie. Ich habe auch nie Antwort bekommen. Und wer wenigstens – das kann ich aber nicht behaupten – Ihr Video anschauen wollte konnte nur feststellen, dass es gelöscht war.

    Ein zweites ist mir nun klar, nämlich, warum ich nie von politischer Seite Antworten auf meine Schreiben erhielt, zum Beispiel von dem Landrat Patrik Lauer und der Gesundheitsministerin des Saarlandes, Frau Monika Bachmann, selbst Mutter und Großmutter.

    Sie wissen genau, man hat recht. Aber wie armselig, sich dem Diktat von anderen zu beugen – Duckmäuser allesamt. Woher kommt nur diese unglaubliche Feigheit? Womit droht man unseren Hanswürsten? Mit Verlust des Amtes? Gesichtsverlust ist schlimmer zu ertragen.

    Und wie skandalös und menschenverachtend und völlig empathielos erscheint die Schäuble-Weisung an alle MA des Bundestages, nach spätestens 2 Std. die Maske abzunehmen wegen der CO2-Rückatmung und gleiches Recht nicht einmal den Kindern zuzugestehen.

    Man wird sie an ihren Taten messen. Die Zeit des Verzeihens ist nicht jetzt.

    Auch und besonders für die vielen feigen Mediziner nicht. Habt ihr nichts, aber auch garnichts gelernt aus der Geschichte, eurer Geschichte?

    „Das Gedächtnis der Menschen ist erstaunlich kurz“

  • Die A N N A loge
    Antworten
    Warum ist in Klassenräumen die Maske Pflicht, wenngleich es Luftdesinfektionsgeräte gibt, die die Aerosolen und Viren zerstören können? Wär der Einsatz dieser Geräte nicht viel sinnvoller, einschließlich der Aufteilung der Klassen in kleine Lerngruppen?

    https://novaerus-deutschland.de/

  • Die A N N A loge
    Antworten
    Die Maske scheint derzeit das Allerheilmittel gegen Infektion mit Corona zu sein. Es finden sich zwar immer wieder Artikel im Netz, die besagen, dass die Maske unschädlich sei, doch die Aussage einer Studie dazu habe ich nicht gefunden. Kinder, Kranke und Alte müssten m. E. gesondert auf die Verträglichkeit von Masken untersucht werden.

    Stattdessen werden inzwischen vermeintliche FFP2 Masken von den Apotheken an alte Menschen verteilt, die nicht geprüft sind und nur eine geringe Schutzwirkung haben.

    Was für eine gefährliche Schlamperei!!!

    https://www.swr.de/report/kaum-schutz-durchlaessige-ffp2-masken-in-kliniken-und-apotheken/-/id=233454/did=25383050/nid=233454/13yyccw/index.html

  • Die A N N A loge
    Antworten
    Wie kann es eigentlich sein, dass die Infektionszahlen trotz Abstandswahrung und Maskentragen derart exorbitant in die Höhe gegangen sind? Der Lockdown wird damit erklärt, dass dieses die einzige Möglichkeit sei, die Zahlen wieder senken zu können. Ist es nicht so, dass wir seit dem 27.April die Maskenpflicht haben und wir unser Leben darauf ausgerichtet haben, Abstand zu wahren?

    Die Zahlen kletterten ab Oktober merklich in die Höhe, daran änderte auch die FFP2 Maske nichts. Wenn trotz aller Vorsicht die Maßnahmen nicht greifen, sondern das Gegenteil eintritt, dann muss doch die Verbreitung des Virus durch andere Voraussetzungen begünstigt werden. Ich verstehe nicht, dass die Wissenschaftler und Medien sich dazu nicht äußern.

    Anbei die Vergleichswerte der Infektionenszahlen

    24.06.2020 und  24.12.2020

    https://drive.google.com/file/d/11NAauHWOzsaaqsd6Faq1uAO94TyMLp7h/view?usp=drivesdk

    https://drive.google.com/file/d/11NU7H2x6zHEUGgntBFWkp9j6ObLDtebD/view?usp=drivesdk

  • Die A N N A loge
    Antworten
    Ich habe die Antwort auf meine Frage gefunden. Wie vermutet liegt es an den kalten, trockenen Temperaturen. Bei 4 Grad und trockener Luft überlebt der Virus am längsten, statt 24 Stunden bis zu 7 Tage.

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search