„Maske tragen in der Schule“ – Interview mit dem 10-jährigen Nick

 in VIDEOS


Mit Schülern redet eigentlich fast niemand darüber, wie sie die momentane Situation an Schulen eigentlich empfinden. Warum auch? Man redet ja auch mit uns Erwachsenen nicht. Man verfügt über uns als wären wir Puppen, und die Unterschiede zwischen Kasernenhöfen und dem Rest des Landes sind nur noch marginal. Schon deshalb ist dieses Interview mit dem Schüler Nick bemerkenswert. Hier wird – obwohl weder der Interviewer noch der Interviewte „fanatisch“ oder besonders erbittert wirken – deutlich, wie Zwang und Gruppendruck an Schulen funktionieren. Der Schüler argumentiert nicht egozentrisch, aus seinen Worten spricht viel Mitgefühl mit Mitschülern, denen es noch schlechter geht. Nicks erhellende Schlussfolgerung: er wünsche sich, dass „jeder über sich selber entscheiden darf“.

Comments
  • Avatar
    Freiherr von Anarch
    Antworten
    Der Bub spricht frei – kann, darf frei sprechen – und das spricht für seine Eltern.

    Das passt der Politikverbrecherbande im Parlament nicht – die haben sich aufgeschwungen, überhoben zu Zuchtmeistern der Unterwerfung und Unterdrückung – diese erbärmliche, meineidige, gewissenlose, machtgeile, kriminelle Drecksbande.

    Eine mündige, frei-sprechende Bürgerschaft ist nicht deren Interesse – was deren Interesse ist, da muss man sich nur dieses abscheuliche Monster Peter Altzheimer anschauen – den Scharfrichter der Wirtschaftsdiktaur und der Bürger als Mensch ist da nicht mehr existent.

    In gleicher Weise alle anderen in dieser Regierung der hochkriminellen Drecksäcke.

    Ja – da spiegelt sich meine momentane Wut wieder – und die Frage sei erlaubt:

    wie lange noch will man sich all das gefallen lassen ?

    ‚come together people ! ‚ und räuchern wir diesen Saustall aus.

     

     

     

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search