Medizinrechtlerin, die gegen die Corona-Notstandsgesetze protestierte, in die Psychiatrie zwangseingewiesen

 in Politik (Inland)

Beate Bahner

Beate Bahner versuchte mit einem Eilantrag an das Verfassungsgericht und mit einem Aufruf zu einer Anti-Lockdown-Demo die Demokratie zu retten – Eine seltsame und beunruhigende Geschichte. (Quelle: Telepolis)
https://www.heise.de/tp/features/Medizinrechtlerin-die-gegen-die-Corona-Notstandsgesetze-protestierte-in-die-Psychiatrie-4702482.html

Showing 6 comments
  • Avatar
    max
    Antworten
    Leider hat der Autor hier es nicht unterlassen können ( warum ? ) die Person Beate Bahner selbst in Zweifel zu ziehen.

    Nein ! – sie ist nicht paranoid, verwirrt oder grössenwahnsinnig oder sonstwas –

    sie hat sich für ALLE eingesetzt, vorbildlich als Anwältin übrigens und hat nicht aufgegeben in ihrem Kampf für Gerechtigkeit und Freiheit !

    Dazu hat sie eben das Mögliche ausgeschöpft, „sich nicht unterkriegen lassen „und so ist auch ihr beschlossenenes „shut-down-Ende“ zu sehen, nicht überheblich u.s.w – ich nenne das Klasse !

    Beispielgebend mutig, nicht wegduckend unter Strafandrohungen und Maßnahmen. ( was unser Aller Aufgabe ebenso wäre ! ).

    Jeder halbwegs verhaltensnormale Mensch wird sich in gewisser Weise gegen eine Verhaftung wehren ( erst recht wenn es für eine solche keinen Grund gibt ) – und wie eine solche dann abläuft ist sehr brutal !

    Jeder halbwegs verhaltensnormale Mensch wird sich gegen eine Zwangseinweisung in die Psychiatrie wehren – und wie eine solche dann abläuft ist ebenfalls sehr brutal !

    In diesem Zustand von immens erfahrenem Unrecht, physischer und psychischer enormer Gewalterfahrung, enormer Angst auch – hält man kein wohldurchdachtes Referat, sondern schildert genau so wie sie es getan hat – in einem gewissen Schockzustand auch.

    Wer das mal durchgemacht hat, selbst erfahren musste, kann es zu 100% nachempfinden.

    Es sind übrigens schon viele verschwunden, die der Politik oder sonstigen Mächtigen lästig wurden – und naiv wäre es zu glauben, das könnte in „unserem Rechtsstaat“ nicht passieren. Als Anwältin weis sie da genau Bescheid. Und ja – es hat was mit den USA zu tun, wie so oft. Sie weis, dass Bill Gates die Fäden zieht, was Impfstoffe und Überwachungsäpps betrifft, von seine Einflussnahme bei der Kanzlerin u.v.m.

    Aber zurück zum machtpolitischen Sumpf hier und da erzähl ich mal eine sehr interessante Geschichte:

    Das flüstert der Ministerpräsident dem Innenminister ins Ohr: “ die lassen wir mal bischen auflaufen, die stutzen wir mal bischen zurecht, damit sie sich auskennt „. Und der Innenminister steckt seinem Busenfreund, dem Polizeichef entsprechendes – und voila ! – so läuft das dann. Wer nun wiederum glaubte in einem „Rechtsstaat wäre sowas nicht möglich – ohje Armer Naiver Tropf !

     

     

     

     

     

     

     

  • Avatar
    Gerold Flock
    Antworten
    Die sehr wichtige und kompetente Frau und Anwältin ist wieder frei? – Wie lange noch?

    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_87707686/corona-anwaeltin-juristin-beate-bahner-darf-psychiatrie-verlassen.html

     

  • Avatar
    Hartz_tötet
    Antworten
    Angesichts des Statements von Frau Bahner reibe ich mir verwundert die Augen:

    http://www.beatebahner.de

    • Avatar
      underdog
      Antworten
      tja…

      da habe ich wohl eine Frau zu früh mit Revolutions-Lorbeeren überhäuft ? –

      Jedenfalls wärs eine ziemlich tiefe Enttäuschung nun, für mich – sieht so aus, nicht wahr ? –

      dann doch zu Kreuze gekrochen vor Richter und Staatsanwalt, in die Hosen gemacht ? – mi lext am Oasch !

      fürchterlich, wenns so ist !

       

  • Avatar
    Hartz_tötet
    Antworten
    Den Fall von außen einzuordnen ist immens schwierig.

    Was mir spontan in den Sinn kam:
    Die Art und Weise wie Frau Bahner ihr Statement formuliert könnte auch ein Hinweis auf Erpressung oder massive Einschüchterung sein.

    Die Argumentation mit dem angeblichen Fehler der ihr unterlaufen sein soll, ist ziemlich dünn.

    Aber auch das ist Spekulation.

  • Avatar
    underdog
    Antworten
    Ja – noch zu früh für eindeutiges Bild, zeichnet sich aber schon was ab:

    und zwar kann man nun auf der aktualisierten homepage von Bahner einen pseudo-letter an „Zucki“ und „Billi“ in den USA und weitere lesen, ein freilich nur inszeniertes weiteres Schaupiel, in Sarkasmus gehalten und Ironie – ( mit Zucki meint sie Zuckerberg und mit Billi Gates ) – die anderen werden wohl auch einflussreiche Leute sein, alles Leute die Impfstoffe und Überwachungstechniken verkaufen können und verhandeln ja mit der BRD, und/oder auch politisch-Einflussreiche.

    Es ist ein gewisser Relativierungsversuch ihres Einknickens vor Polizei, Anstalt und Justiz – nachdem sie den Schock einigermaßen verdaut hat, greift sie wieder bischen an quasi und das in einer Art und Weise, die ihr nicht schaden kann, juristisch nicht, vor allem.

    Und selbstverständlich ( leider ) laufen da gewisse deals zwischen Polizei, Justiz und Politik und auch der Psychiatrieleitung – und Anwälten, das weis sie sehr genau und kennt diese Praktiken gut.

    Auch kennt sie Staatsanwälte und Richter freilich persönlich – und diesmal steht sie auf der anderen Seite, der Angeklagten-Seite, als Anwältin, – sie hat sich also mit den offiziellen Seiten ( Polizei, Justiz, Anstaltsleitung) auf einen solchen deal eingelassen: sie relativiert, macht einen Rückzieher, entschuldigt sich, verspricht Besserung u.s.w.. dafür erhält sie weitgehende „Gnade“, milde Strafen ! ( so verfahren Staatsanwalt, Richter und Anwalt auch sonst, vor Verhandlungen, es wird gehandelt, der Prozess dann meist nur noch ein Komödienstadl, Urteile stehen also schon vorher fest  )

    Und freilich gab es da auch gewisse Drohungen, als „fürsorgliche“ Winke formuliert: „Frau Bahner, wenn sie nicht vernünftig werden, dann :  Erneute Einweisung, weitere Anklagen, Widerholungsfall u.s.w…

    So ist das und nun nach verdautem 1. Schock greift sie wieder ein bischen an, geht aber nur so weit wie man es ihr zugesteht quasi.

    Ich bin ja stinksauer und warte aber noch bischen ab, man kann vor weiteren 180-grad-Drehungen ja nun nicht mehr sicher sein,  – dann bekommt sie eine Kopfwäsche die sich gewaschen hat – denn: entweder ich reisse mein Maul auf und bleibe dann auch dabei, oder ich halte es von vorne herein, dann bringe ich vor allem auch andere nicht in Gefahr oder verrate andere nicht, missbrauche Vertrauen nicht, das man ihr entgegenbrachte u.v.m… sich zunächst für 83 Millionen stark machen und diese dann verraten kommt noch dazu.

    Die eigene Haut retten, naja – das kann man vor allem jenen nicht unbedingt vorwerfen, die zum 1. mal direkt mit der Staatsgewalt konfrontiert sind, darf aber nicht so weit gehen wie von ihr veranstaltet, trotzdem nicht. die Psychiatrie vor allem ist der grösste Angstmacher dabei ,bist ausgeliefert, wehrlos, schon klar.

    Also nun mal abwarten – wenn endgültige Klarheit, dann entsprechende Anklage  oder Freispruch! (was würde Che Guevara wohl mit ihr machen, wenn sich Schlimmstes bewahrheitet ? )

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search