Merkel: „Gruppen feiernder Menschen sind inakzeptabel“

 in Politik (Inland)

Puritaner-Gemälde: Grant Wood, „American Gothic“

Die verhängten Anti-Corona-Maßnahmen zielen auf puritanische Einschränkungen und die Vereinzelung im Privaten und werden auch wegen der Widersprüche und Einseitigkeiten die bereits schwelenden Konflikte in der Gesellschaft verstärken. (Quelle: Telepolis)
https://www.heise.de/tp/features/Merkel-Gruppen-feiernder-Menschen-sind-inakzeptabel-4941935.html

Showing 8 comments
  • Avatar
    Ulrike Spurgat
    Antworten
    Kürzlich habe ich den folgenden Beitrag in der „Rationalgalerie“ auf den Artikel von Uli : „Merkel will alle wegsperren“ geschrieben.

    Ich finde den Beitrag der etwas geändert ist passend.

    Emotional verarmt, kleinlich und geizig in dem worüber wir grenzenlos verfügen: Liebe, Zuneigung, Zuwendung und Miteinander wenn es vor allem um die geht die mehr und mehr dem System der Kälte und Menschenfeindlichkeit ausgeliefert sind und werden.

    Frau B. spricht gestern Tacheles: „Das Schlimmste ist die Einsamkeit. Selbst meine Tochter kommt nicht regelmäßig“

    Frau B. verweigert die Nahrung….verschließt sich und ist kreuzunglücklich.

    Wir reden und reden.., sie weint und sucht die körperliche Nähe. Ich halte und wiege sie…..

    Eine Momentaufnahme die sich tausend mal täglich in diesem Land wiederholt.

    Dafür steht Angela Merkel.

    Auf Verzicht gebürstet. Da geht munteres und lebendiges Leben mehr und mehr verloren… Die von großen Teilen der Gesellschaft und der Politik favorisierten Individualisierung und Vereinzelung. Da spielt der Mensch der ein gesamtgesellschaftliches Wesen ist eine untergeordnete Rolle. Es läuft darauf hinaus: Bleibt zu Hause und igelt euch ein. Und kauft und konsumiert bis die Schwarte kracht. Vereinsamt mehr und mehr, denn Psychologen, Psychiater, Pädagogen und was weiß ich wer alles noch stehen für euch bereit und werden  beim Kompensieren all der unerträglichen Folgen dieser komplett durchgeknallten und gestörten Politiker die in ihren Wolkenkuckucksheimen ohne eine ernstzunehmende Einschränkung ihrerseits hocken behilflich sein.

    Wieso gibt es denn eigentlich ständig Nachrichten über Politiker die mit Corona infiziert sind ? Haben die sich denn nicht an ihre selber aufgelegten Regeln gehalten ?

    Sich zurücknehmen und nicht den Pfad des ewigen Verzichts zu verlassen ist die gequälte und „ich halte durch“ Botschaft von Merkel an die Gesellschaft.

    Leiden ist die Devise.

    Sich damit abfinden , dass man von Kapitals Gnaden regieren darf.

    Merkel zeigt der Welt, dass sie kein Mensch ist der die eigene Begrenzung des Lebens akzeptiert. „Bedenke das Ende und werde klug.“

    Der dann geht wenn es an der Zeit ist und Platz für Neues schafft.

    Schwäche würde das bedeuten in der verdrehten Merkel-Wahrnehmung.

    Man hält durch auf Biegen und Brechen…..und das bis zur bitteren Neige.

    Amen !

    Menschlich zu sein. Sich auch um die eigene Gesundung zu kümmern. Liebevoll mit den Mitmenschen umzugehen und vieles mehr passt in keine kalte menschen- und lustfeindliche Vernunft die die erschöpfte Frau mit ihrer Macht Besessenheit in das Land schleudert.

    Und das erwartet Merkel auch von der Gesellschaft: Verzicht und seelische Qualen als eine Selbstverständlichkeit hinzunehmen.

    Das widerspricht allem was ein lebendiges Leben bedeutet. Sterben bleibt Teil des Lebens. Das ist unumstößlich.

    Wer hat nicht alles versucht dem Sensemann ein Schnippchen zu schlagen ?

    Frau Merkel kann einem fast leid tun….

    Die bis zum geht nicht mehr abgekauten  Fingernägel sind ein Hinweis auf eine beständige Überforderung und der fehlenden Möglichkeit des Spannungsabbaus. Frau Merkel quält sich selber…..und gibt dieses an die Gesellschaft weiter.

    Man sollte sie absetzen da sie selber nicht in der Lage ist die eigene Begrenzung anzuerkennen.

    Ihre Predigten im Sinne der Eigenverantwortung scheinen bei ihr selber nicht zu fruchten.

    Frau Merkel braucht Ruhe und ein liebevolles Umfeld.

    Und die Gesellschaft darf sich ihre Lebendigkeit ihre Lust zu und am Leben nicht von kranken Politikern nehmen lassen.

    Den jämmerlichen Rest des GG dafür aufzustehen und auch zivil ungehorsam zu sein ist Teil einer lebendigen Gesellschaft.

    Das erfordert Mut.

    Die mehr und mehr verarmenden Mit Menschen im Land sind in einer Weise von dieser Politik betroffen, dass selbst mich die Jahrzehnte in der sozialen Arbeit arbeitet und den Menschen tief verbunden ist in einem Maß erschüttert allerdings nur kurz, weil sich dann die Wut in Widerstand wandelt und mich handlungsfähig bleiben lässt.

    „Leeres Wort des Armen Rechte, Leeres Wort des Reichen Pflicht…..“

    (Die Internationale)

     

     

     

    • Avatar
      Juergen W
      Antworten
      Frau Merkel braucht Ruhe und ein liebevolles Umfeld . . .

      Ich fürchte, dafür ist es längst, längst zu spät. Wie geht man mit leitenden Menschen um, die alle Anzeichen von Narzissmus zeigen? Schwierig. Auch im Kleinen.

  • Avatar
    Piranha
    Antworten
    „Staatspolitischen Amoklauf“, darf man das nennen. (Aurich TV)

    Aber auch der weltbekannte Jazztrompeter und Komponist mit einer Professur an der Musikhochschule Dresden, meldet sich zum ersten Mal zu Wort:

    https://www.youtube.com/watch?v=uohOnYX3ZaM

    Empfehlenswerte 7 Minuten!

    Till Brönner kann und möchte nicht mehr schweigen

     

  • Avatar
    Mutti...
    Antworten
    mags gern „DINNER FOR ONE“. Nur mehr Leichen auf den Boden, das könnte ihren Appetit steigern und ihr Herz noch ein Pulzschlag herzlicher schlagen.

    Sind wir doch ehrlich…

    Es kann nur noch schöner werden…, mit Mister BLACKROCK als Bundeskanzler. Ein armer Millionär als Bierdeckel-Kanzler. Ob er im Olymp noch Wege für BLACKROCK findet, den Fiskus ein weiteres mal einen lukrativen Besuch abzustatten.

  • Avatar
    ABC-Maske
    Antworten
    Ob die Maske auch vor Schimmelwände schütz?
  • Avatar
    Volker
    Antworten
    Frau Merkel, Kontakte reduzieren?

    Was machen Menschen, wie leben sie, die aufgrund von Hartz IV/Armut am sozialen Miteinander nicht teilnehmen können, denen ein Recht auf Teilhabe politisch verweigert wird, somit auch in die Vereinsamung getrieben werden?

    Großes Fragezeichen, Frau Merkel! Allerdings hat dies seit Einführung gewollter Armutspolitik mit sozialer Ausgrenzung, die Sie weiterhin standhaft mittragen, niemanden in Berlin interessiert. Die Ausgegrenzten sowie in Armut Getriebenen wurden und werden bis heute als eine Art von Seuche behandelt. Das ist Fakt!
    Und nun wird den eh schon Ausgegrenzten die Tür möglicher! Teilhabe schmerzhaft verschlossen, der Verlust restlicher Menschenwürde als solidarische Pflicht dazu noch eingefordert. Beifall.

    Mir bleibt sprichwörtlich die Spucke weg.

  • Avatar
    A.K.
    Antworten
    FREIZEIT- Freie Zeit. Verzichtet auf Eure Freie Zeit, damit alles andere weiter läuft,

    trefft euch nicht mehr, entspannt euch nicht mehr, habt keine Freude mehr…Das SYSTEM muss überleben, koste es was es wolle…wehe dem der immer noch kein eigenes Auto hat, wehe dem, der andere noch in den Arm nimmt…entmenschlicht euch, sonst ist es aus.mit dem System.

    Verzweiflung macht sich in mir breit, und wenn ich noch so gegen die Tränen ankämpfe. Sie rollen dennoch.

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search