Nennt es „kreative Zerstörung“

 in Politik (Inland)

Bei zahlreichen Menschen hat der Begriff des „Great Reset“ erhebliches Spaltungspotenzial. Während die einen ihn für die Vorbereitung auf eine neue Gesellschaftsordnung sehen, verstehen ihn die anderen eher als neues Etikett für etwas, das es ohnehin schon lange gibt: die flächendeckende Privatisierung des gesellschaftlichen Lebens. Vermutlich ist an beidem etwas dran. (Quelle: Nachdenkseiten)
https://www.nachdenkseiten.de/?p=78940

Showing 2 comments
  • Gabriel Müller-Huelss
    Antworten
    Kleiner Hinweis am Rande: der Link ist verkehrt. Dies ist der Richtige:

    https://www.neulandrebellen.de/2021/12/nennt-es-kreative-zerstoerung/

    Shit happens

  • Volker
    Antworten

    Ich für meinen Teil hoffe, dass all diese Trampelpfade nicht betreten werden, weil die für sie vorgesehenen Menschen sich diese Demütigung nicht antun wollen.

    Zwei Klassen-Weihnacht, weia.
    Ja, ist zu hoffen. Man käme sich wie ein lustwandelnder Tourist vor, auf abgegrenzten Pfaden eines Reservats der bedrohten Art Mensch, einschließlich Foto-Session unter Postkarten-Idylle eines Safariparks.
    Bin schon gespannt, welches Reiseunternehmen zuerst eine dicke Nummer daraus machen wird, inklusive Präsentation wärmender Wintermäntel aus Fellen enthäuteter Quarantänezüchtungen (sich aufdrängende Vergleiche, zu gewissen Modetendenzen vergangener Tage, sind als rein zufällig zu bewerten). Gell.

    Eine fürsorgliche Politik hätte alles getan, um dieses Weihnachten für die Menschen im Land und für den Einzelhandel als Licht am Ende des Tunnels zu organisieren.

    Pffff …. fürsorgliche Politik … la, la, lala… ich will ja nicht wieder … aber selbst einen dürren Tannenzweig, auf dem ich ein Teelicht platzieren könnt, zum Fest der Liebe, zu Ehren eines Kindes, das auf der Flucht, in einem erbärmlichen Stall geboren wurde, verwundert in die Welt blickte, nicht ahnen konnte, dass für Kapital und Kirche daraus die große Nummer entstand ….
    Thema weihnachtlicher Warenkorb beendet.

    Wir erleben eine drastische psychologische Kriegsführung (…)

    Jo. Hab Hausverbot bei Schreibwarenladen Brück, weil ich Rentenbescheid selbst kopieren wollte, als Nachweis meiner zukünftigen Berechtigungsverlängerung als Grundgesicherter.
    Da hatte wohl jemand Schiss, ich könnte ein Virus hinterlassen, beim selbst bestimmten Drücken einer Taste, als freier Bürger eines freien Landes, dazu noch darauf bestand, mein Recht auf Privatsphäre in Anspruch zu nehmen.
    Werde weitere Dokumente wohl handschriftlich kopieren müssen. Oder bietet Amazon einen Kopierservice schon an?

    Anderseits kann man auch vermuten, dass politische Entscheidungen längst nicht mehr in erster Linie von der Politik getroffen werden.

    Bösartige Verschwörungstheorien sind das, wer sonst sollte sämtliche Fäden ziehen. Strippenzieher einer Puppenkiste etwa, Anstifter einer Stiftung, BlackRocker, gechipte Killerkapitalisten, der kleine, grinsende Tesla-Ritter? ++ glucks ++

    Klar, da frage ich mich schon, welche Kräfte damals wirkten, unter einem, weit sichtbaren Stern,  als drei Kapitalisten (?) Weihrauch und Myrrhe einsetzten, um einen zukünftigen Widerständler darauf vorzubereiten, öffentlich und medial – als abschreckendes Beispiel – an ein Kreuz genagelt zu werden. Ein Symbol des Gehorsams, mit Gebrauchsanweisung von oben – für den Fall, dass anständige Christen Staat und Kirche regeln würden. Fragezeichen.

    Mein Teelicht
    In dunkler Nacht
    es wacht –
    gebt acht.

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search