#OffenerBrief an die Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und die Bundesregierung

 In Allgemein, Friedenspolitik, Politik (Inland)

Michel Abdollahi und Antje Gündner haben diese Petition an Dr. Angela Merkel gestartet:

Verehrte Frau Bundeskanzlerin, sehr geehrte Bundesregierung,
ich bin in großer Sorge um das Land und die Bevölkerung. Die Stimmung auf der Straße wird zunehmend bedrohlicher. Mich erreichen täglich dutzende Nachrichten von Menschen, die in Deutschland aufgrund ihrer Hautfarbe, ihrer Religion oder ihrer Herkunft herabwürdigend behandelt werden.

https://www.change.org/p/offenerbrief-an-die-bundeskanzlerin-dr-angela-merkel-und-die-bundesregierung

 

Anzeige von 3 kommentaren
  • Peter Boettel
    Antworten
    Dieser Brief sollte an alle Bundestagsabgeordneten der CDU/CSU, der SPD, der Linken, der FDP sowie der Grünen verschickt werden.

    Es sollte deutlich gemacht werden, dass Seehofer ebenso wie Maaßen für dieses Land eine Schande sind und sofort entlassen werden müssten, dass die SPD mit einem Seehofer nicht länger in einer Regierung sitzen darf, und dass eine breite Mehrheit der Bundestagsabgeordneten aus den o.g. Parteien, notfalls ohne CDU/CSU oder zumindest ohne CSU (die im EU-Parlament ja mit einer Ausnahme für Orban gestimmt hat) für eine Entlassung von Seehofer und Maaßen stimmt.

  • KEINE VEREHRUNG
    Antworten
    Wie gern würde ich diesen offenen Brief mit meinem Namen mitverantworten.

    Doch schon allein die Einleitung…

    .

    „Verehrte Frau Bundeskanzlerin, sehr geehrte Bundesregierung“

    .

    ist mir mehr als zuwider. Nein, ich verehre weder die von der Mainstream zur babylonische Gottgestalt verherrlichte Parteivorsitzende einer Menschenverachtenden Sekte noch ehre ich den größten Teil dieser gekauften NEOLIBERALEN LOBBY aus dem Theater Bundestag.

    .

    Erst diese von der Mainstream zur Gottgestalt erkorene Mutti der Nation ermöglicht diese Menschenverachtende SCHEIN-sozial-christliche GroKo seit mittlerweile Jahrzehnten die Macht zum Missbrauch der Völker für ihre Zwecke. Wäre ihr die ausbeuterische Politik ihrer Heuchler wirklich zuwider, hätte sie schon längst dieser Sekte den Rücken zukehren können. Stattdessen unterstützt, nein macht sie erst mit ihrer Anwesenheit als SCHEINchristliches Oberhaupt einer Sklaven haltenden, alles ausbeutenden europaweiten Mafia möglich. Erst mit ihrer Person und dem (ehemals sozial) Beifang SPD konnte diese SCHEINchristliche Mafia alles für ein ehemals mehrheitlich friedliches Nachkriegsvolk notwendige zerstören.

    .

    @ „Frau Bundeskanzlerin, Damen und Herren des Bundestages“…

    .

    wäre mehr als genügend Respekt als Einleitung.

    .

    Mein ganzes bisherige Leben habe ich weder diesen Scheinchristen noch den (magenda)Gelben meine Stimme gegeben, mittlerweile auch seit Jahren nicht mehr ihren Beifang, der ehemals sozialen SPD.

    Einen SCHEINBAR guten Menschen meine Verehrung kund tun, damit Hunderte böse Menschen ihr verheerendes Machtwerk ausüben können?
    Nicht in diesem meinem Leben.

  • Daniel
    Antworten
    Endlich ! Es wird höchste Zeit, gerade in Bayern, dass man seine Stimme erhebt, wenn eine Parteivorsitzende pauschal Menschen wegen ihrer Hautfarbe angreift und zusätzlich noch wegen des Alters :

    https://www.youtube.com/watch?v=D6h8fo_osBQ&t=1m11s

    Tja, die GRÜNEN sind so moralisch, dass sie die Moral sogar doppelt haben !

    Ehrlich gesagt, diese ganze Empörung von Links k… mich inzwischen genauso an die Empörung von Rechts. Wobei, nein, nicht genauso.

    Während man zumindest z.B. bei den Demos in Chemnitz einem Teil der Teilnehmer zugestehen muss, dass man in ihrer wirtschaftlichen Not und dem Gefühl vom Staat vergessen worden zu sein (eigentlich ist es ja gar kein Gefühl, sondern die neoliberale Wahrheit), eine Erklärung – nicht eine Entschuldigung – darin sehen kann, dass sie sich ihre Wut gegen Schwächere richtet, so kann man sich bei den typischen Grünen Wohlstandbürgern nur noch angewidert abwenden.

    Leben wohlsituiert in den Speckgürtel der Städte, mit BMW und Biobrause. Und wählen die Wohlfühlpartei die GRÜNEN. Klatschen Beifall wenn am Bahnhof Flüchtlinge eintreffen – z.B. aus Syrien –  und unterstützen gleichzeitig unsere militaristische  Außenpolitik, die die Fluchtursachen mit geschaffen hat (die regierungsnahe SWP soll ja ganz maßgeblich an den „Regime-change“-Plänen in Syrien beteiligt gewesen sein). Sie empören sich, wenn in Deutschland einige Syrer, Iraker oder Afghanen von dumpfen Nazi-Idioten verprügelt werden, aber schweigen wenn die Kriegspolitik des Werte Westen (TM) hunderttausende (!!!) Syrer, Iraker und Afghanen das Leben gekostet hat. (GRÜNEN-Fahnen sieht man bei Ostermärschen keine mehr. Und wo bleibt das #wir-sind-mehr gegen die Nato-Aggressionen ?)

    Sie beschweren sie darüber wenn Rechte Flüchtlinge pauschal als negativ betrachten, predigen aber selbst, dass nur der Tatsache geschuldet, dass es Flüchtlinge sind, jeder von ihnen eine Bereicherung für dieses Land ist ? Ist das kein Rassismus ? Eine Eigenschaft nur wegen der Herkunft ? (Und gleichzeitig haben GRÜNE MoralistINNEN kein Problem gegen „alte weiße Männer“ zu hetzen.)

    Und verstärkt das eine nicht vielleicht auch das andere ?

    Es ist ein Fakt, dass der Anteil von Flüchtlingen an der Gewaltkriminalität höher ist, als es ihrem Anteil an der Gesamtbevölkerung entspricht. (Dies kann man in mehreren offiziellen Kriminalstatistiken nachlesen) Es ist trotzdem nur ein kleiner Teil der Flüchtlinge die Verbrechen begehen (nebenbei genauso wie auch nur ein sehr, sehr kleiner Teil der Männer Vergewaltigungen begehen, was GRÜNE & LINKE nicht daran hindert, davon zu sprechen jeder Mann sein „ein potentieller Vergewaltiger“). Aber deshalb die Probleme zu negieren, jede Ausweisung eines Flüchtlinge pauschal als inhumanes Verbrechen dazustellen, treibt die Menschen in Chemnitz und anderswo erst recht nach Rechts.

    Und natürlich wirken sich 1-2 Millionen Flüchtlinge in Deutschland auf den Wohnungsmarkt aus.

    Den typischen GRÜNEN-Stammwähler betrifft es z.Z. zumindest noch nicht existenziell. Wird halt beim nächsten Umzug vielleicht der Garten vom Einfamilienhäuschen etwas kleiner sein.

    Für diejenigen, welche aber im Städten wie München die pure Angst haben, wie sie überhaupt noch die Miete für die 2 Zimmerwohnung für ihre Familien mit 2 Kindern zahlen können, ist die weltfremde Arroganz der (Wohlstands-)bürgerlichen Linken (mit besonders fetten Anführungsstrichen) nur noch ein Hohn.

    Sind daran die Flüchtlinge Schuld ? Nein ! Schuld ist das komplette Versagen der Wohnungspolitik in den vergangenen Jahrzehnten, z.B. durch den Stopp des Sozialen Wohnungsbaus. Aber genau daran sind ja ebenfalls z.B. ROT-GRÜN mitverantwortlich.

    DAS sind die Gründe weshalb der AfD inzwischen  so viel ihre Stimme geben. Und warum in den USA die Menschen sogar lieber Trump als Clinton wollten.

    Und was davon haben GRÜNE und Salon-Linke kapiert ? Von ihrer eigenen Verantwortung ?

    Nichts ! Lieber schimpfen sie weiter auf die Menschen in Chemnitz, lenken von ihrem eigenen Versagen ab und verkaufen es ihrer Anhängerschaft als „Kampf gegen Rechts“ – Was für eine verlogene Politik !

Hinterlasse einen Kommentar

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!