Pablo Miró: Venezuela, das Recht auf Selbstbestimmung

 In VIDEOS


Der Liedermacher und Gitarrist deutsch-argentinischer Herkunft glänzt normalerweise durch seine großartig sensiblen und aufrüttelnden Lieder in spanischer Sprache. In diesem Vortrags-Video zeigt er sich auch als kluger und kritischer Denker. In Bezug auf die momentane Krise in Venezuela nimmt er das herrschende „Narrativ“ der Mainstream-Presse über die Vorgänge dort auseinander und geißelt den Versuch der westlichen „Wertegemeinschaft“, sich die reichen Bodenschätze des Lands durch einen regime change unter den Nagel zu reißen. Er hat eben „Courage“ – wie auch seine neue CD-Veröffentlichung heißt, die im Sturm und Klang-Shop zu beziehen ist.

Anzeige von 2 kommentaren
  • Avatar
    ert_ertrus
    Antworten

    Wie schon Volker Pispers sinngemäß konstatierte: die Amis interessieren sich für Schürf-, nicht für Menschenrechte.

     

  • Avatar
    heike
    Antworten
    „Deutschland und die anderen EU-Staaten drohen Venezuelas amtierendem Präsidenten Nicolas Maduro (auf „Anraten“ der USA) mit weiteren Sanktionen. „Wir sind uns eigentlich einig, dass wir unsere Unterstützung für Juan Gualdo nicht nur aufrechterhalten, sondern dass wir sie intensivieren müssen“, sagte Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) am Montag nach Beratungen mit EU-Amtskollegen in Brüssel. Dabei könne es auch um Sanktionen gehen. „Es kann nicht so sein, dass Maduro auf Zeit spielt und am Schluss der Gewinner dieses Spiels bleibt“, sagte Maas.“

    So sieht eine dpa-Meldung zu diesem Thema aus – ohne die Anmerkung in der oberen Klammer.

    Die drohenden Strafzölle, die Trump auf deutsche Autos verhängen will, sorgen dagegen für heftigen Widerstand. Die EU-Kommission droht mit Vergeltungsschritten, falls die Zölle Realität würden, die Reaktion werde „rasch und angemessen“ sein, sagte ein Sprecher der Behörde ebenalls am Montag.

     

Hinterlasse einen Kommentar

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!