Paris: Brutale Polizisten gegen Feministinnen

 in Politik (Ausland)

Die Polizei in Frankreich bleibt ihrem üblen Ruf treu. Enthüllungen über den Chef der Polizeipräfektur zeigen, dass die brutale Methode System hat und nicht auf Gesetze achtet. (Quelle: Telepolis)
https://www.heise.de/tp/features/Paris-Brutale-Polizisten-gegen-Feministinnen-4678925.html

Showing 2 comments
  • Avatar
    Ruth
    Antworten
    „Ganz Paris träumt von der Liebe, denn dort ist sie ja zu Haus.“

    Ein Klischee, das sich so wunderbar vermarkten lässt! Doch weit gefehlt! Matchos haben zugeschlagen und die Verantwortlichen? Erklärung: Polizisten fühlten sich bedroht von marodierenden Frauen! Schlagstöcke raus und drauf, ganz schön armselig!

    Erinnern wir uns noch an Strauss-Kahn? Diese Männer sind keine Minderheit in Frankreich. Schauen wir in die Geschichte: Könige,  Präsidenten, Minister und andere mächtige Männer, noch immer nehmen Sie sich das, was ihnen gefällt, ohne Moral; es steht Ihnen eben zu, so ist der Mann, getrieben von seinen Hormonen, er ist ihnen hilflos ausgeliefert!

    Bis heute ist eine Mätresse nichts ehrenrühriges, sondern Ausdruck von Männlichkeit.

    Diese s.g. Männlichkeit brach  nun durch und Frauen wurden so behandelt, wie sie es verdienen; ein Denken, das mich nicht wundert!

    Kitas, Ganztagsbetreuung –  Frankreich ist gut aufgestellt. Arbeiten sollen die Frauen, aber sich ansonsten still verhalten und nur dann den Mund öffnen, wenn es den Männern beliebt!

    Amouröse Geschichten – keine Frage der Ehre!

     

     

     

     

    • Avatar
      Ruth
      Antworten
      Matschos ? Machos ?

      Sorry!

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search