Pfingst-Aktion verboten – Die Corona-Diktatur marschiert

 in Politik (Inland)

Seit mehr als einem Jahr wird Deutschland unter einem Gesundheitsvorwand von einer bürgerlichen Demokratie in eine Diktatur verändert. Diktatur? Aber wo sind die Konzentrationslager, wo sind die Prügel-Orgien, wo das Parteienverbot, wo ist die „Monopolisierung der gesamten Staatsgewalt in den Händen einer Person oder Gruppe“? Auch Diktaturen modernisieren sich: Natürlich trägt Angela Merkel kein Bärtchen unter den Nase und dem Spahn fallen die Haare nicht vom Scheitel ins Gesicht. Parteien muss man nicht verbieten, wenn die einstige Opposition sich aus hygienischen Gründen das Opponieren selbst verbietet. Und wer die föderale Struktur der Bundesrepublik zugunsten einer neuen Kommandozentrale mit Kanzlerin und Länderchefs abschafft, der monopolisiert die Staatsgewalt gegen das Grundgesetz. (Quelle: Rationalgalerie)
https://www.rationalgalerie.de/home/pfingst-aktion-verboten

Showing 5 comments
  • Volker
    Antworten
    Sinkende Inzidenz unter Einhundert, aber Masken-und Nachweiszwang bleiben – und die Menschen jubeln. Der Druck zum Gehorsam wird wohl weiterhin ausgeübt werden, da bin ich mir ziemlich sicher.
    Vieren wird es immer geben, und wenn das Thema aufgebraucht wurde, werden neue Gründe ge/erfunden, die letzten zwölf Monate sind nur der Anfang eines Ganzen, und dies wird unser Leben von Grund auf verändern. Hat es schon, die Masse findet es sogar gut, zwingend sowie nötig.
    Besten Dank an meine Mitmenschen, gehorsame Maurer unseres zukünftigen Gefängnisses mit gelegentlich erwerbbaren Freigängen, unter Bewachung digitaler Fußfesseln. Wer gespritzt ist, dem winkt ein Sonderbonus, wer sich weigert, wird in Lagerhaft gehalten, das Kleingedruckte mit Bundesadler wird Gesetz. Obwohl: die Spritze wird schon zur Pflicht, wer sich ihr entzieht, wird öffentlich an der gesellschaftlichen Mauer zur Schau gestellt und hingerichtet. Oder dem blind-wütenden Mob überlassen, dessen Drecksarbeit ebenso als verpflichtend eingefordert wird.
    Am Ende wird der Hass unsere Lungen vergiften.
  • Freiherr
    Antworten
    obs genau hier her passt oder nicht, egal:

    In der nun 53. Sitzung des Corona-Ausschusses – höchst empfehlenswert wiedermal –

    gibt uns Andreas von Bülow – quasi als „whistleblower “ aus erster Hand, war ja Verteidigungsminister u.a. –

    einen sehr tiefen Einblick in die entcheidenden Machtstrukturen dahinter, hinter allem eigentlich.

    Und er zieht einen Schluss der Frustration, weil gerade er diese Strukturen kennt,

    aber – sehr erfreulich, gibt sich RA Füllmich auch da kämpferisch optimistisch, trotzalledem !

    Die Frage einer angeblichen Souveränität der BRD wird vorher schon sehr gut behandelt, vom überragenden RA Wilfried Schmitz, derart dass er sehr gut dokumentiert dass die BRD eben kein souveräner Staat ist, lapidar formuliert: die BRD rein gar nichts selbst zu bestimmen hat und auch an die „eigene“ Verfassung nicht gebunden ist, mehr noch – dieses ganz Staatskonstrukt ja lediglich eine Art Empfehlung der Siegermächte war und noch ist. Noch genauer, füge ich hinzu:

    eigentlich kein einziger Polizist wirklich das Recht hat dir etwas vorzuschreiben – es gibt einfach keine Rechtsgrundlagen für staatliches Eingreifen – war mir persönlich schon lange bewusst.

    Solches zu äussern bedeutet aber dass man in die Nähe von sogenannten „Reichsbürgern“ gerückt wird, was immer diese sein mögen oder auch nicht.

    Sehr sehr erfreulich und wohltuend, auch weil es zu meinen Überzeugungen gehört und erst recht wenn in diesen fundamentalen Zusammenhängen vorgebracht, von allen, also auch von Bülow, Schmitz und Füllmich:

    die unbedingte Notwendigkeit der Wiederherstellung Regionaler Märkte und des Handwerks !! als Gegenmittel zur Finanzallmacht der Konzerne –

    “ das Handwerk ist die Grundlage von allem “ –

    “ nur der Freie kann Kunst schaffen “ –

    und wenn ich das sagen darf:

    Ich mache genau das, mit bescheidensten Mitteln, mit Handwerkzeug wie jeder es wohl zuhause im Kasten hat, keine Maschinenm nichtmal eine Bohrmaschine …

    das Material bringt der Wald und der Waldrand, schon die Suche danach ist die Erfüllung, es ist dann, wie ich es selbst nenne:

    Indigener Waldler-Natur-Purismus,

    das Fundstück bestimmt was daraus wird, nicht ich – das erfordert ein Einlassen auf das Holz, seine Eigenart, seinen Charakter, sein Wesen und all das erfährt man mit dem sprichwörtlichen Begreifen mit den Händen, den Augen und der Nase und allen sonstigen Sinnen.

    Und so erfährt man eben behutsam erforschend Wesen und Charakter zB. des Apfelbaumholzes, oder der Konifere – und bist gezwungen „nachzugeben“ willst du nicht zerstören !

    Und so habe ich z.B einem Stück von einer Konifere sehr behutsam die Haut abgezogen, ( mit den Fingernägeln )also Borke Rinde und Bast um den eigentlichen Holzkörper darunter unbeschadet zu lassen –

    das Ergebnis ist ein geradezu erotischer samtweicher Körper – und das ist dann schon dieser Purismus an Kunstanspruch, wie ich ihn nenne.

    All das erfordert eine Rückbesinnung auf die schon natürlich gegebenen Naturstrukturen und deren Achtung als solche…

    can you follow ?

    Ziehst du einem Stück Wildapfelbaum die Haut ab und schmeckst und riechst an dem noch darunter befindlichen Saft –

    dann riecht der genau wie ein Apfel ! – was nicht verwunderlich sein sollte, aber man muss es erst wieder erfahren.

    Diese immer unterschiedlichen Wesen und Charaktäre zu erfahren lässt dich dann auch z.B das Wesen der Schlehe erfahren – die ist widerspenstig wie eine unbezähmbare Frau… lässt sich eigentlich gar nicht bearbeiten und wenn dann muss man der Schlehe ihren Willen lassen…

    Ich bin begierig die Eibe nun in gleicher Weise kennenzulernen – aber auch nach ca. 10.000 km durchstreifen der Gegend habe ich noch keine einzige entdeckt –

    aber einen stattlichen Wacholder, den muss ich mich aber bei Nacht und Nebel nähern, steht auf einem Grundstück…

    we will see…

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

  • Freiherr
    Antworten
    Ja ! – die SA marschiert wider auf, in Berlin !

    Mehrere tausend Polizisten schlagen und treten und schlagen nieder –

    gegen tatsächlich friedliche Demonstranten .

    Kein Einziger dieser Mißhandelten hat irgendwelche Gegewehr geleistet  oder dafür “ Anlass “ gegeben.

    Völlig willkürliche Polizeigewalt, auch Frauen werden ins Gesicht geschlagen, unfassbar !

    Überall werden die Leute ganz einfach zusammengeprügelt.

    Wer “ Frieden, Freiheit “ ausruft, wird sofort direkt angegangen.

    Wieviele Beweise für brutalen Faschismus braucht man denn noch – um endlich zu begreifen ?

     

     

     

     

     

     

  • Freiherr
    Antworten
    Die BRD ist nicht an ihre Verfassung gebunden !

    Wer das nicht erkennt nun, der sollte mal zum Arzt gehen.

    Damit auch nicht an ein unabhängiges Rechtssystem gebunden, ist also kein Rechtsstaat in diesem Sinne.

    Nicht an internationale Rechtskonventionen gebunden – Menschenrecht, Kinderrecht, Nürnberger Kodex.

    Der Ethikrat nicht an Ethik gebunden, die Ärzteschaft nich an deren Eid, die Lehrer nicht, die „Gesundheitsversorgung“ nicht.

    Die Polizei ist nicht an deren Eid gebunden.

    Nichts hat mehr verlässliche Gültigkeit.

    Das Parlament ? – der Bundestag ? –

    eine kleine Gruppe pathologisch-hochauffälliger Marionetten hat die alleinige Machthoheit an sich gerissen und einen Putsch gegen die Bevölkerung verübt –

    mit dem Drostentest als Ausgangswerkzeug !

    Und die Mehrheit der Bevölkerung ist dermaßen dumm, dass sie es nicht bemerkt…

    …und nun lassen sich Gesunde krank spritzen…

    sorry Leute, aber ich kann nicht umhin zu dem Schluss zu kommen, dass die Deutschen eines der dümmsten Völker weltweit sind.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

  • Freiherr
    Antworten
    Ja der Karl ! –

    ein boarischer Dickschädel – typisch – der sich nicht wegduckt !

    https://www.rubikon.news/artikel/der-unrechtsstaat

    Er ist an diesen Demo-Bewegungen gewachsen, nicht gescheitert !

    Seine Sprache ist ebenso trotzig und klar, wie sie sein sollte, trotzalledem.

    OBWOHL er inzwichen schon mindestens 20-mal vehaftet wurde, Gewalt erfahren hat dabei, Rechtlosigkeit…

    wächst er an diesen furchtbaren Erfahrungen und lacht mit ebenso unerschütterlichem Humor, was seine Unerschütterlichkeit gegenüber der Diktatur ja ausdrückt.

    Solche Leute, wie du Karl, brauchen wir – sind aber dünn gesäht witerhin, leider.

    Dieser einzelne unbeugsam widerständige Mensch stralkt so viel Zuversicht und Hoffnung aus, gibt uns allen ein Beispiel !

    Seine – sagen wir mal „ideologische“ Grundausrichtung ist eine andere als meine, aber –

    darauf kommt es nun nicht an, es  geht um den gemeinsamen Widerstand gegen Diktatur.

    Und deshalb bekommt er einen Bruderkuss von mir !

    Es geht nun nicht um farb-ideologische Unterschiede, das muss man begreifen und es bleibt uns kein anderer Weg als uns auf diese Verfassung zu berufen, völlig egal ob man nun Demokrat, Sozialist, Kommunist oder Anarchist oder sonstwas ist.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search