Pflegekräfte packen aus: Warum kündigen sie?

 in VIDEOS


Pflegerinnen und Pfleger schmeißen reihenweise hin. Jede dritte Pflegekraft hat im vergangenen Jahr darüber nachgedacht aufzuhören. STRG_F hat einen Aufruf gestartet: Wer plant, seinen Job in der Pflege zu kündigen? Innerhalb von kurzer Zeit haben sich mehr als 150 Pflegerinnen und Pfleger gemeldet. Acht von ihnen hat STRG_F zum Interview eingeladen. Warum wollen sie raus aus ihren Jobs in den Kliniken? Man werde verheizt, habe keine Zeit für die Patientinnen und Patienten, die Zuständige in den Krankenhäusern seien menschenunwürdig, erzählen sie. „Es war ein kontinuierliches Löschen von Feuern, die überall ausbrechen.“, berichtet eine Intensivpflegerin. Die STRG_F-Reporterinnen Isabel und Désirée über den Pflegemangel und seine Folgen für uns alle.

Showing 3 comments
  • FunkyFunk
    Antworten
    Auweija! „STRG_F ist ein Reportageformat, das der Norddeutsche Rundfunk für das Medienangebot Funk produziert“. Ich gebe es zu, ich  bin, um es vorsichtig zu sagen, enttäuscht, das ein solches „Format“ hier bei HDS  verlinkt wird. Muss das sein, gibt es da keine anderen, besseren Quellen? Aber es soll ja Menschen geben, die finden „Funk“ noch immer ganz toll, wer mag, bitteschön…  Hier ein weiteres Erfolgsformat aus dem Hause „Funk“ , es handelt sich dabei übrigens um ein „Medienangebot“ der ARD und des ZDF, finanziert mit rund 45 Millionen Euro jährlich, von unseren ja bekanntlich immernoch viel zu  geringen und solidarischen „Rundfunkbeiträgen“, liebe Mit-HDS-Leserinnen und -Leser: https://www.funk.net/channel/mailab-996/uns-droht-eine-coronaendlosschleife-1777258
  • Curt der Frosch
    Antworten
    Zur Notwendigkeit eines sogenannten „Empörungsmanagements“, in einer Fassadendemokratie hat Prof Mausfeld ja Erhellendes geschrieben, in seinem Buch „Warum schweigen die Lämmer?“ Ich würde dieses verschwörungstheoretische Standardwerk gern jeder und jedem empfehlen, die oder der  noch glaubt, bei den Angeboten von „Funk“ und „Strg-F“ oder anderen Mainstream-Formaten wie etwa „Zapp“ oder „Die Welt“ handele es sich um „kritischen  Journalismus“. –
  • Willi Wachtel
    Antworten
    Hey guys, „Rezo“ spielt jetzt den Sparringspartner und  betreibt vordergründige „Kritik“ an „Funk“, es ist nur noch sehr schwer zu ertragen, aber was wir hier sehen, sind die letzten Zuckungen des allumfassenden Brainwashsystems, da bin ich mir sicher: https://www.youtube.com/watch?v=6oLmMLe1t34

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search