Politische Energie for Future

 in Politik, Umwelt/Natur

Ziviler Ungehorsam gegen eine verantwortungslose Klimapolitik ist angemessen und notwendig. Schließlich geht es um nichts weniger als um die Zukunft der jungen Generation. Ein Kommentar von Franz Alt. (Quelle: Sonnenseite)
https://www.sonnenseite.com/de/franz-alt/kommentare-interviews/politische-energie-for-future.html

Comments
  • Avatar
    Volker
    Antworten

    Ziviler Ungehorsam gegen eine verantwortungslose Klimapolitik ist angemessen und notwendig.

    Jeden Tag, kilometerweit, an Autoschlangen vorbei, vorzugsweise auf dem Bürgersteig, bin ja nicht lebensmüde. Da riskiere ich schon mal ein Bußgeld, das ich eh nicht bezahlen könnte, und sollte ein Bulle mir quer kommen, mach ich Diskussion mit Widerstand gegen Staatsgewalt.

    Selbst der bayerische Ministerpräsident Söder will jetzt einen Kohleausstieg schon 2030 anstatt wie die Bundesregierung erst 2038.

    Lach mich schlapp, bis dahin sind wir alle schwarz wie Kohle und röcheln vor uns hin.

    Der Vorsitzende der Grünen, Robert Habeck, wird zurzeit bei Umfragen doppelt so oft als nächster deutscher Kanzler gewünscht wie die CDU-Vorsitzende.

    Lieber nicht, bin eh schon grün-traumatisiert, und doppelt Grün wäre eine Katastrophe.

    Wann folgen „Churches for Future?

    Oder: Hartz 4 for Future? Doch, ich meine dies ernst, als Armutsrentner will ich mitreden dürfen, wenn es darum geht, meinen klimatischen Fußabdruck zu minimieren. Hallo, vergesst uns nicht –

    Wir brauchen noch viele Freitage für eine gute Zukunft. So lernen schon Kinder und Jugendliche ein Grundvertrauen in ihre eigene Zukunft.

    Wo, in der Hauptschule und Praktika bei REWE, mit Leistungskurs Hartz 4 for Future? Klar, ohne Grundvertrauen/Gottvertrauen kein Anspruch auf Grundsicherung, das wissen schon die Kleinen.

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search