Psychologen in der Pandemie

 in Gesundheit/Psyche, Politik

Die offizielle Darstellung zu Corona wird in einer Stellungnahme von Berufsverbänden der Psychologie nicht hinterfragt, sondern aktiv unterstützt. Die Berufsvertreter propagieren in dem Papier ganz offen die Manipulation der Bürger. Eine Gruppe praktisch tätiger und kritischer Psychotherapeuten und Psychologen wendet sich nun dagegen. (Quelle: Nachdenkseiten)
https://www.nachdenkseiten.de/?p=67578

Comments
  • Josi
    Antworten
    Eine Medizinethik ist für mich unvereinbar mit einem Gesundheitssektor indem es nur noch ausschliesslich um Profit geht. Der Patient wird zum Objekt für den Arzt,welcher unter makroökonomischen Gesichtspunkten therapiert,oft auch“ übertherapiert“.Besonders perfide und verwerflich ist es,wenn es um psychischkranke Menschen geht,die oft nicht in der Lage sind,mehrere Therapeuten zu kontaktieren.   Ich hoffe,dass es viele Ausnahmen bei den Medizinern gibt,die noch unter medizinethischen Aspekten therapieren und ihren Patienten als selbstbestimmtes Wesen achten.Deshalb ist die Präsenz dieser Mediziner im Internet sehr wichtig für Patienten

Schreibe einen Kommentar zu Josi Antworten abbrechen

Start typing and press Enter to search