Queen: Love of my life

 In MUSIKVIDEO/PODCAST


Ein schlichtes Gitarrenlied, ohne den bei Freddy Mercurys Kompositionen sonst üblichen Bombast. Freddy und Gitarrist Brian May verursachen mit einfachen Mitteln eine Gänsehaut. Glaubt man dem unlängst sehr erfolgreichen Spielfilm „Bohemian Rhapsody“, war dieser Lovesong Mary Austin gewidmet, mit der der Sänger vor seinem Coming-out als Bisexueller viele Jahre zusammen war. Freddy (eigentlich Farrokh Bulsara) starb mit nur 45 Jahren an AIDS.

Kommentare
  • Avatar
    ert_ertrus
    Antworten

    Ein Ausnahmemensch und Ausnahmemusiker – RIP Freddy.

    Übrigens habe ich QUEEN niemals als bombastisch oder überladen empfunden – im Gegensatz etwa zum spät(er)en Elton John. Und niemals als Glam Rock (ein Verbrechen, QUEEN und etwa Gary Glitter auf eine Stufe zu stellen!)

Hinterlasse einen Kommentar

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!