QUELL UND VEKTOR (Christian Biribauer) 

 in Christian Biribauer, Kultur, Kurzgeschichte/Satire, Poesie

SO MANCHER GLAUBT SICH SELBSTBESTIMMT

ANARCHISTISCH, FREI UND UNGETRIMMT

VIELMEHR IST LETZTLICH ZU ERKENNEN

IST DANN UND WANN EIN QUELL ZU NENNEN

UND EIN DELTA NOCH DAZU

RUDERT ER DAHIN – IMMERZU.

 

IST DER URSPRUNG JEDES HANDELNS

UND DER WEG AUF DEM WIR WANDELN

FÜHRT DAS ZIEL ZURÜCK ZUR QUELLE

DENKT EINER WOHL NOCH SO HELLE

GETRIEBEN NUR VOM EIGNEN VEKTOR

FÜHLT ER SICH STARK SO WIE EINST HEKTOR.

DIENT DEM TEUFEL ODER GOTT

MACHTLOS HIN BIS IN DEN TOD.

 

VEKTOR, DIE ZWEITE

 

WAS IST BESSER, WAS IST FREIER

SELBST ENTSCHIEDEN UND SO NEU?

IST ALLZEIT DIE SELBE LEIER

GROSS SO WIE EIN HAUFEN HEU.

ANGEPEILT ÖKONOMIE

SPIELT DIE HERRSCHAFT WIE NOCH NIE

FREI ENTSCHIEDEN – DASS ICH LACH!

MENSCH ZU SEIN – DAS WÄR DIE SACH!

 

ChriB 2/2020

Showing 2 comments
  • Avatar
    Mo
    Antworten
    Was für ein schönes Gedicht.  Dank sei dem Dichter!
  • Avatar
    Gerda-Maria
    Antworten
    • Danke!!! Sehr inspirierend!

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search