Raphael Bonelli: Verdrängung erklärt am Beispiel der Corona-Impfung

 in VIDEOS


Menschen sterben im Zusammenhang mit einer Impfung. Dies festzustellen ist aber nur der erste Schritt. Der zweite würde darin bestehen, diese Tatsache an sich herankommen zu lassen, sie zu glauben und die notwendigen Schlussfolgerungen daraus zu ziehen – z.B. gegenüber der aktuellen massiven Impfkampagne Misstrauen zu hegen oder die eigene Impfabsicht noch einmal zu überdenken. Warum sehen so viele Zeitgenossen das Naheliegende nicht und halten – selbst Linke! – der Regierung ausgerechnet beim schlimmsten Angriff auf die Freiheit seit 76 Jahren die Treue? Dies, so sagt der Wiener Psychiater Raphael Bonelli, hat viel mit der eigentlich in der Psychologie wohlbekannten Dynamik der Verdrängung zu tun. Droht ein Glaubensgebäude zum Einsturz zu kommen, mit dem das eigene Sicherheitsgefühl eng verknüpft ist, wehren Menschen Wahrheitsbausteine, die nicht in vorgefertigte Bild passen, konsequent und oft aggresiv ab.

Showing 5 comments
  • Volker
    Antworten
    Bonelli verbiegt sich allerdings auch teilweise bei seinen Formulierungen und eiert herum, wohlbemerkt als Psychiater, soweit hat sich die Angst vor drohenden Konsequenzen  schon festgesetzt. Da frage ich mich schon, wieviel Ärzte auf zwingende Fragen betreff Corona-Impfungen ehrlich noch antworten würden, wenn dadurch die Berufsausübung gefährdet würde.
    Immerhin meldet er sich zu Wort, aus der Sicht des Psychologen. Allerdings: Menschen sind Meister der Verdrängung, und wer sich darin verfängt, beispielsweise als Überlebenstaktik, lässt andere Möglichkeiten erst einmal nicht zu oder will sie nicht sehen/wahrnehmen.
    Das wir der Gefahr eines atomaren Krieges ausgesetzt sind und werden, ist ein weiteres Beispiel dafür, nenne es einmal kollektive Verdrängung.
    • Cetzer
      Antworten
      Man sollte Bonelli zugestehen, dass er versucht, Aufregung aus der Debatte zu nehmen, wie es zu seinem Beruf gehört, Menschen soweit zu beruhigen, dass sie klar denken können.

      Interessant sein Hinweis auf die mögliche (bürokratische) Hemmung eines Arztes, eine Krankheit, hier Thrombose nach Impfung, als Verdacht eines Impfschadens zu melden. Vor einigen Jahren wurde (im Guardian?) beschrieben, welch üble Folgen es für einen indischen Arzt haben kann, wenn er einen Toten als Tuberkulose krank meldet: Stapelweise Papier ausfüllen, unbezahlte Obduktion durchführen, mögliche Kontaktpersonen ausfindig machen, für Beeinträchtigung eines Gewerbebetriebs verantwortlich sein (~> Rache!) – Soviel einfacher und ungefährlicher eine harmlose Todesursache…

      Die kollektive Verdrängung der Gefahr eines Atomkriegs wird nach meinen Erfahrungen auch von Psychologen aktiv betrieben, dem Klienten ein Denkverbot vor die Stirn genagelt. Zahlenmäßig weniger schlimm als potentiell ein Atomkrieg sind die 70000-80000 Toten jährlich durch Luftverschmutzung (Deutschland, in Indien off limits), aber das sind eben verdrängungswürdige Sowieso-Tote oder wie der Börsenprofi sagen würde: Die sind schon lange eingepreist.

  • Hope
    Antworten
    Wenn ein ängstliches Kind unbewusst eine Tat, die man ihm angetan hat, verdrängen muss,  (Automatisierte Verdrängung, weil das Kind seiner Verdrängung gar nicht bewusst ist) und weil die Gesellschaft vom Kind verlangt, dass es normal sein soll, ist die „Freiheit“ des Kindes bereits eine Zwangsjacke welches sein ganzes weiteres Leben prägt wenn nicht frühzeitig Hilfe von außen kommt.
  • ak
    Antworten
    „Die Abwehr von Schuld und Trauer durch das Gros der Deutschen nach 1945 war zwar ein Akt infantilen Selbstschutzes, aber die Schuldkulisse trug keineswegs kindlichen, sondern realen Charakter von blutiger Unbarmherzigkeit.

    Die Anwendung kindlicher Entlastungstechnik auf die Konsequenzen aus gescheiterten, gewaltigen Eroberungsfeldzügen und Ausrottungsprogrammen, die ohne den begeisterten Einsatz dieses Kollektivs gar nicht hätte begonnen werden könenn, muss erschrecken. Die Versuche, auf diese Weise der Vergangenheit Herr zu werden, wirken auf den distanzierten Beobachter grotesk. Trotz Überempfindlichkeit solcher Beobachter für deutschnationale Töne muss ein durchdachtes kindliches Verhalten verständlicherweise die Angst aufrechterhalten, dass eine Überraschung nicht unmöglich ist und dass noch einmal Gehorsamsakte, welche die individuelle Verantwortung auslöschen, zu deutscher Politik werden.

    So die Mitscherlichs. Die Kluft zwischen Schuldgeschehen und Schuldverarbeitung ist deprimierend – und gefährlich. Man braucht kein studierter Psychologe sein, um zu erkennen, dass eine solcherart vollzogenen Entfaltung der Persönlichkeit schwer beeinträchtigen, wenn nicht gar unmöglich machen müssen. Die Annahme einer kollektiven seelischen Verkrüppelung liegt nahe.“ S. 58 aus Die Zweite Schuld von Ralph Giordano 1. Auflage 2020

    Heute sind wir bei der dritten Schuld. Sie ist ein Resultat der Zweiten.

  • Hope
    Antworten
    „Wir impfen die Menschen ungewollt mit einem Giftstoff“

    https://reitschuster.de/post/wir-impfen-die-menschen-ungewollt-mit-einem-giftstoff/

     

    Lothar Wieler sagte vorauseilend schon 2020 dazu:

    „Wir gehen alle davon aus, dass im nächsten Jahr Impfstoffe zugelassen werden, wir wissen aber nicht genau wie die wirken, wie gut die wirken, was die bewirken…aber ich bin sehr optimistisch, dass es Impfstoffe gibt.“

    https://www.youtube.com/watch?v=_CpcIUov-1Q

Schreibe einen Kommentar zu Cetzer Antworten abbrechen

Start typing and press Enter to search