Rassistische Polizeigewalt – auch in Deutschland?

 in VIDEOS


„Ich konnte nicht atmen“ – Eine Schwarze Frau aus Mülheim erhebt schwere Vorwürfe der rassistischen Gewalt gegen die Polizei Essen. Sie sei ausgelacht, beleidigt und verletzt worden. Die Polizei schildert eine andere Version. Der Tod von George Floyd und die rassistische Polizeigewalt in den USA sind beispiellos. Aber auch in NRW demonstrieren Black and People of Color und andere Menschen gegen die rassistische Diskriminierung von Minderheiten – auch durch die Polizei. Denn „Racial Profiling“ und sogar Vorwürfe rassistischer Gewalt gegen die Polizei, kommen auch hier vor. Westpol hat zwei Beispiele recherchiert.

Comments
  • Avatar
    Freiherr von Anarch
    Antworten
    Warum dieses Fragezeichen ?

    ..auch in Deutschland (?)…

    Dieses Fragezeichen zeigt wie wenig man allgemein Ahnung hat, von täglich stattfindender brutaler Polizeigewalt hier im Land, auch vom täglichen Rassismus in der Polizei.

    Blanker Haß auf die Polizei kommt nicht von ungefähr !

    Ganz normale Ausbildung bei der Polizei ist das Festsezten und Unbeweglich-machen, Widerstandsunfähigmachen mittels Knien auf Kopf und Hals, zugleich Fesseln mittels Schlauchbindern. Auch bei Frauen und Jugendlichen, auch wenn diese völlig unbewaffnet und der einzige Widerstand das Nichtbefolgen eines Polizeibefehls war. Bis zu 5 Polizisten auf einer Person und man spricht bei der Ausbildung ja nicht von einem Menschen, der ‚festzusetzen‘ ist, sondern von einem Subjekt. Zudem sind Stockschläge auf die Rippen erlaubt um dem Subjekt zusätzlich ‚die Luft zu nehmen‘.

    Bei einer Hausbesetzung von sieben völlig friedlichen Jugendlichen rückt eine Hundertschaft an und die Besetzung wird genau auf diese brutale Art beendet.

    Diese Brutalität geschieht täglich auch hier im Land und wird immer vom Staatsanwalt gedeckt – das Hauptproblem.

    Nur bei 2 % dieser Polizeiübergriffe kommt es zu einer Anklage, allerdings dann höchstens eine Disziplinarstrafe, auch bei Mord.

    Ein weiteres schwerwiegendes Problem und Rechtswillkür ist, dass die erste Anzeige immer vom Staatsanwalt kommt, quasi sofort, gegen den Mißhandelten – und dieser ist rechtlich oder rechtstechnisch immer im Nachteil deswegen schon. Die Anzeige gegen die Polizei wird dann fast zu 100 % erst gar nicht verfolgt.

    Erst vor kurzem wurde ein Mann von der Polizei durch die Haustür hindurch erschossen, einem Passanten, der das mit handy gefilmt hatte, wurde dieses weggenommen ( als Beweismittel beschlagnahmt ) und als er es wieder bekam war das video gelöscht ! Der Staatsanwalt hat sofort die Rechtmäßigkeit dieser Polizeiaktion ( Mord ) bestätigt.

    So arbeiten Polizei und Justiz stets Hand-in-Hand und die Polizei hat quasi eine Blankovollmacht für jedwede Aktion.

    So ist das in germany, Leute, es wird nur kaum davon berichtet.

    Und der neue oberste Verfassungsrichter hat gleich in seinem ersten öffentlich Statement die ‚Tadellosigkeit‘ der deutschen Polizei bestätigt‘.

    Polizeistaat ! – von Politik und Justiz immer gedeckt und der Politik ist das genau so sehr recht.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!