Rentenreform in Frankreich: der Widerstand bleibt ungebrochen – Teil I

 in Politik (Ausland)

Auslöser der Protestbewegung in Frankreich war die geplante Rentenreform. Es war der letzte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat. Aber es gärte schon lange. Die Gelbwesten hatten das Terrain vorbereitet. Macron will das umlagefinanzierte Rentensystem madig machen und die Leistungen auf ein Niveau herunterdrücken, das kaum noch ein würdiges Leben in der Rente zulässt. Jedenfalls nicht, wenn man nicht privat vorgesorgt hat. Es ist die übliche neoliberale Leier: Die Menschen werden immer älter, die Kosten steigen, Beitragserhöhungen gefährden die Wettbewerbsfähigkeit, das umlagefinanzierte System kann die Last nicht mehr alleine tragen. Deshalb müssen die Franzosen in Zukunft entweder länger arbeiten oder privat vorsorgen. (Quelle: Nachdenkseiten)
https://www.nachdenkseiten.de/?p=58200

Comments
  • Avatar
    Hope
    Antworten
    Ich vermisse:

    Rentenreform in Deutschland: Kein Widerstand brauchte auch nicht gebrochen zu werden

    Mit kein Widerstand meine ich kein deutscher Massenprotest auf deutschen Strassen.

    Ich empfehle hierzu:

    https://www.youtube.com/watch?v=spJCcYnEiJc

    Wenn alternative Medien zum Mainstream seit Jahren immer nur die zunehmenden desaströsen Zustände in Deutschland beschreiben und der Politik geht das am Arsch vorbei, wie soll man da noch auf eine politische Gesundung hoffen?

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search