Sachsen-Anhalt und die Fehler von SPD und Linken

 in Politik (Inland)

Die CDU geht als große Gewinnerin aus den gestrigen Landtagswahlen in Sachsen-Anhalt hervor. Das mag auf den ersten Blick überraschend sein, spricht doch die momentane politische Großwetterlage nach zahlreichen Korruptionsfällen, einer verkorksten Corona-Politik und dem selbstzerstörerischen Duell um die Kanzlerkandidatur nicht eben für einen Höhenflug dieser Partei. Das Ergebnis ist schon deprimierend, aber man muss ehrlicherweise auch zugestehen, dass sich die anderen Parteien nicht wirklich als Alternative aufdrängen. Die Grünen sind auf Normalmaß zurückgestutzt, SPD und Linke setzen ihren Weg in die politische Bedeutungslosigkeit nahtlos fort. Ein wenig beachteter Faktor für den Erfolg der CDU dürften indes auch einschlägige Umfragen gewesen sein, die wenige Tage vor der Wahl ein „Kopf-an-Kopf-Rennen“ zwischen CDU und AfD prognostizierten. Am Ende lag der Unterschied zwischen beiden Parteien bei über 16%. (Quelle: Nachdenkseiten)
https://www.nachdenkseiten.de/?p=73124

Showing 2 comments
  • Cetzer
    Antworten
    Die AfD ist die Organisation der Wütenden durch die Wüteriche.*

    Aufstieg für Durchgefallene (bei den Premium-Parteien CDU,FDP,SPD…)

    AfD und Grüne Partei – Eigentlich lieben sie sich doch. Vielleicht gibt es schon bald das wohlverdiente Happy End, wenn Verteidigungsministerin Alice Weidel feierlich die Joschka-Fischer-Kaserne einweiht, deren Motto: Nie wieder Auschwitz! Nie wieder Rohstoffmangel!

    *Ich glaube, dass die meisten Wähler/Mitglieder der AfD nicht ins Jahr 1933 zurück wollen, sondern eher 1954 (Adenauer, Wirtschaftswunder, „Das Spiel ist aus, Deutschland ist Jägermeister!“ – Aber auch Die Bleierne Zeit) als Ziel der Nostalgie- und Zeitmaschine AfD wünschen, doch leider funktioniert die Einstellung der Jahreszahl nur unzuverlässig.

  • Freiherr
    Antworten
    Dass die anderen Parteien nicht aufgeführt werden, deren Wählerstimmen nicht –
    lediglich als “ die Anderen “ hinten auftauchen –
    ist undemokratisch, eigentlich eine Frechheit !
    Man lobt scheinheilig Parteienvielfalt, kann angeblich Partei xy wählen –
    aber das Ergebnis für xy wird nicht bekannt gegeben.
    “ die haben ja sowieso nix zu melden, können wir vergessen… “ –
    so die Haltung angeblicher Demokraten in den Machtparteien und in den unterworfenen Propaganda-Instanzen.
    In einem “ amtlichen Endergebnis “ werden die Anderen von Amts wegen unterdrückt –
    soviel zu einem „demokratischen Wahlsystem „.
    Und was die „Nachdenkseiten “ dazu zu sagen haben, ebenfalls mangelhaft und ungenügend !

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search