Sahra Wagenknecht: Das Bürgergeld – soziale Hängematte oder Armutsfalle?

 in VIDEOS


Die Ampel hat sich mit der Union geeinigt: Zum 1. Januar wird Hartz IV durch das sogenannte Bürgergeld ersetzt. Ist das jetzt die „ganz große Sozialreform“, die den „Staat gerechter und moderner“ macht, wie Kanzler Scholz oder Arbeitsminister Heil behaupten? Erinnern wir uns: Vor knapp 20 Jahren wurde mit den Hartz-Reformen ein System der Schikanierung von Erwerbslosen eingeführt, das darauf abzielte, einen riesigen Niedriglohnsektor zu schaffen und unwürdige Arbeitsverhältnisse wie die Leiharbeit zu etablieren. An diesem System wird sich auch mit dem Bürgergeld so gut wie nichts ändern: Nach wie vor droht den meisten Erwerbslosen bereits nach einem Jahr Arbeitslosigkeit der soziale Absturz. Wie hart sie vorher gearbeitet und wie lange sie in die Sozialversicherungen eingezahlt haben, spielt dabei keine Rolle. Im Video der Woche spricht Sahra Wagenknecht darüber, warum sie die Debatte um das Bürgergeld völlig daneben fand, weil die eigentlich wichtigen Fragen komplett ausgeklammert blieben, warum sie schon den Namen „Bürgergeld“ irreführend findet sowie darüber, wie eine vernünftige und leistungsgerechte Versicherung für Arbeitslose aussehen sollte.

Showing 3 comments
  • Hope
    Antworten
    Suche Arbeit:

    Industriemeister Elektrotechnik, 65 Jahre, in Rente, ungeimpft und ungetestet in der Grundsicherung nach Hartz IV in einer Bedarfsgemeinschaft. Seit 2005 keine Arbeit trotz intensiver Bemühungen, sucht Arbeit ohne Masken, Test und Impfzwang.

    Bitte um keine Arbeit in Tätigkeiten, die meine Qualifikation von der Arbeitsagentur für Arbeit seit 17 Jahren in den Dreck getreten wurde und in einem Schwervermittelbar-Status und Vermittlungshemmnis-Status endeten. Sklavenarbeit wie Leiharbeit werden von mir grundsätzlich abgelehnt. Da war ich schon mehrmals und dachte, ich könnte in eine Festanstellung springen. Trotz guter Arbeit sagten sie immer zu mir: Gute Arbeit und jetzt geh wieder zurück zu deinem Verleiher. Irgendwann wollte ich nicht mehr springen. Also: Wenn Sie einen Fachkräftemangel bei Ihnen feststellen sollten und einen qualifizierten Mitarbeiter auf Dauer suchen, melden Sie sich bitte bei mir. Ich kann Ihnen mit Sicherheit aufgrund meiner Kenntnisse helfen.

  • Hope
    Antworten
    Ich habe das Privileg, dass ich Rentner bin und so sprechen kann und die Agentur für Arbeit oder Jobcenter mir nicht mehr mit Sanktionen drohen können. Aber ich kenne auch die Zeit vor meiner Rente, wo mich die Arbeitsvermittler der Job-Center als Hartz-IV Bezieher in den Dreck getreten haben.  Und damit verdienen die „Arbeitsvermittler“ heute noch ihren Lebensunterhalt. Ich würde mich schämen, so einen Job heute noch auszuführen.
  • Mario
    Antworten
    Hope : Die Bedingungen werden mit dem Bürgergeld deutlich besser

     

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search