Sahra Wagenknecht über Afghanistan: Es ging nie um Mädchenschulen

 in VIDEOS


„Wir haben das Ziel erreicht, das 2001 am Anfang des Einsatzes stand“, sagte Kanzlerin Merkel gestern in ihrer Regierungserklärung zu Afghanistan. Dieses Ausmaß der Realitätsverleugnung macht mich wirklich sprachlos. Die Taliban sind zurück an der Macht und sie haben mehr Rückhalt und vor allem mehr Waffen und Ausrüstung als je zuvor. Daran ist die Bundesregierung nicht unschuldig: Allein in dieser Legislaturperiodea hat Deutschland Waffen im Wert von mehr als 300 Millionen Euro an Pakistan geliefert – ein Großteil davon dürfte in die Hände der Taliban gelangt sein. Inzwischen verfügen die islamistischen Gotteskrieger auch über das gesamte Waffenarsenal der über Jahrzehnte hochgerüsteten afghanischen Armee: Panzer, Granaten, Hubschrauber, sogar eine ganze Drohnenflotte. Mein Video der Woche über einen sinnlosen Krieg, bei dem es nicht um die Zivilbevölkerung und um hehre Ziele wie Demokratie und Menschenrechte ging, sondern um wirtschaftliche und geopolitische Interessen.

Showing 3 comments
  • Ulrike Spurgat
    Antworten
    Welch eine Überrraschung Frau Wagenknecht, endlich mal Roß und Reiter zu benennen. Man könnte auch frei nach Degenhardt sagen, „der Wind hat sich gedreht im Land“. Vielleicht tifft die Linke auch den Zeitgeist, anders als die Grünen, aber eben auch.

    Genügend Leute gibt es im Land die das zwar satt sind, was hier und heute täglich oft widerspruchslos von der Mehrheit einer Bevölkerung hingenommen wird, aber wirklich dagegen zu protesieren, oder auch mehr zu tun ist eher eine Minderheit. Eine Minderheit hat genügend Potential um eine Mehrheit werden zu können.

    „Im Westen nichts Neues“ möchte man dem leider verstorbenen Franz Josef Degenhardt mit seiner umfassenden und tief gehenden Lyrik hinter her schieben.So kurz vor den Wahlen, – die eine Lachnummer sind -, weil die herrschende Klasse seit nunmeht über anderthalb Jahren die Herzen und die Hirne vergiftet, in kleinen Dosen, wie der Faschismus Sprachkenner Klemperer bereits vor Jahrzehnten wusste.

    Viele Befürchtungen braucht die Bande da oben nicht zu haben, denn Deutschland hat wenig bis keine Kampfbereitschaft. Man zieht das private Leben vor. Weit weg von all dem Leid, der Not und dem Elend von Millionen von Menschen, die z.B. auf der Flucht sind, vor Kriegen und Hunger flüchten und schaukelt sich sich im Michelland die Eier, wenn man welche hat.

    Eine aggressive und misstrauische Stimmung hat sich im Land breit gemacht. Deutschland wird wieder die vermeintliche Sicherheit, wie nach 1945 und das bis auf ein kurzes Intermezzo der sPD und den Grünen, und die haben es erst recht versemmelt.

    Wer an gesellschaftlichen und menschlichen Fortschritt in jedweder Beziehung glaubt, der glaubt auch, dass im Himmel Jahrmarkt ist.

    Nun sind sie aber Mitglied der PdL, und mit Bartsch haben sie viele Jahre am Tisch gesessen. Wie lassen sich denn folgende Aussagen von Bartsch beim kürzlichen Sommer Interview beim Staatssender AED einordnen ?

    „Wollen sie die Bundeswehr abschaffen oder nicht?“ – „Eine Welt ohne Armeen ist natürlich ein Traum…..Wir sagen in unserem Wahlprogramm , dass wir den Rüstungsetat deutlich reduzieren wollen….Man muss darüber nachdenken , ob riesige Rüstungsprojekte notwendig sind.“

    „Brauchen wir eine Europäische Armee ?“ – „Das ist nicht mit Ja oder Nein zu beantworten. Unser Ziel ist es möglichst wenig Armee zu haben. Er vergisst dabei, dass die EU lange eine Europäische Armee will, wusste Petra Kelly (Grüne) bereits 1980.

    Wollen sie die NATO auflösen ?“ – Wir müssen darüber reden, wie eine neue Sicherheitsstruktur aussieht. Das ist die NATO ein Element. Und da fliegt mir der Draht aber aus der Mütze….Die NATO, das kriegerischte Bündnis in der Welt, dass verantwortlich für Angriffskriege, Mord und Totschlag ist bleibt also eine „Element“ einer „Sicherheitsstruktur“. Bla bla….

    Von 2002 bis 2011 noch als PDS und dann als LINKE gemeinsam mit der Arbeiterverräter Partei sPD weiß man wie sie das Haushaltdefizit ausgleicht:

    Sie verkaufte Hunderttausende öffentliche Wohnungen, entließ tausende öffentliche Bedienstete in die Arbeitslosigkeit, senkte die Löhne, sparte die öffentliche Infra Struktur kaputt, und rettete gleichzeitig die Berliner Bankgesellschaft mit mehreren Milliarden Euro.

    Na dann Prost Mahlzeit, wenn die LINKE, die Kriegs Grünen und der Wackelpudding sPD eine völlig überflüssige Regierung stellt, denn bei allen brisanten gesamtgeselschaftlichen Fragen heißt es: „Haben wir nicht kommen sehen“.  „Haben wir falsch eingeschätzt“ usw, sehe ich schwarz im Michelland, denn wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt!

    Immerhin gibt es wieder etwas mehr Diskussionsmöglichkeiten, und das hoffentlich auch bei der LINKEN.

     

  • Alfred Matejka
    Antworten
    Wer die Ursachen des Sieges der Taliban in Afghanistan erfahren will,darf nicht bei der Erklärung von Sahra Wagenknecht hängen bleiben.Er oder Sie muss tiefer in die Geschehnisse eintauchen.Am 11.9.21 ist der 20.Jahrestag der Anschläge auf den „Freien Westen.“In der heutigen Ausgabe von Voltairenet.org beschreibt Thierry Meyssan ,warum dies alles so geplant war und geschehen ist.Putin wurde von seinem Generalstab informiert dass ein russischer Satellit den Abschuss einer Rakete auf das Pentagon angezeigt hatte.Putin versuchte,Bush zu erreichen.Das war nicht möglich,weil dieser schon abgesetzt war und der tiefe Staat die Ruder in der Hand hatte.Alles weitere ist aus dem Artikel zu entnehmen.Wer das heute noch als Verschwörungstheorie bezeichnet ist hirntot,auch ohne Corona.Stabilität ist für die USA der Feind.Vor 20 Jahren wurde die Rumsfeld/Cebrowski-Doktrin in den USA auf Anforderung der Finanzindustrie eingeführt.Ziel war nicht der Sieg über ein Land.Ziel war immer der endlose Krieg.Staaten sollten zerstört werden und im Chaos ertrinken.Ziel war immer,dann dieses Land auszubeuten,ihnen die Bodenschätze zu entreisen.Die USA wollte nur kurz in Afghanistan verbleiben-20 Jahre sind daraus geworden.Bin-Laden starb bereits im Dezember 2001 in einem Militärkrankenhaus an Nierenversagen.Alles ,was danach durch die Medien kam, war Hollywood.In Lügen sind die USA noch besser wie J.Goebbels. Und wenn du 10.000 mal eine Lüge erzählst,ist es für die Masse der Menschen die Wahrheit.Frau Wagenknecht wie die gesamte Partei die Linke gehen leider nicht wissenschaftlich in ihrer Politik vor.Das muss ich als Arbeiter feststellen.Es ist nach wie vor  so.Die Befreiung der Arbeiter kann nur das Werk der Arbeiter sein.
  • Freiherr
    Antworten
    20 Jahre brutalste Einmischung in fremde Angelegenheiten, das kann nur scheitern –

    und Krieg gegen eine fremde Kultur um dieser “ Westliche Werte “ aufzuzwingen ?

     

     

Schreibe einen Kommentar zu Freiherr Antworten abbrechen

Start typing and press Enter to search