Salvatore Adamo: Was soll ich da noch für euch singen?

 in MUSIKVIDEO/PODCAST


Der Belgier mit italienischen Wurzeln war sonst eine Mann der leichten Muse gewesen. Er sang meist auf Französisch, machte sich aber auch im deutschen Showbusiness mit Titeln wie „Es ging eine Träne auf die Reise“ einen Namen. Hier aber schuf er ein Problemchanson, das eine ganze Reihe von Missständen beklagt: Sklaverei, Hunger, Krieg, gar das Schicksal der Bergarbeiter. Beinahe bitter reflektiert Adamo da seine eigene Rolle als Schlagersänger in einer kaputten Welt: „Hurra, die Welt ist schön, unser Leben lebenswert/ Bin da, Euch zu gefallen, was immer auch geschieht.“ Die Musik indes umschmeichelt unsere Ohren schöntönend und melancholisch. Eine außergewöhnliche Mischung.

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search