Schöne neue Arbeitswelt

 in Gesundheit/Psyche, Kultur, Politik

Gerald Hüthers schonungslos kritischer Blick in die Zukunft unserer Kinder.
https://www.wege.at/wp-content/uploads/Arbeitswelt-H%C3%BCther.pdf

Showing 3 comments
  • Avatar
    Peter Boettel
    Antworten
    nachstehenden Kommentar hatte ich zu einem früheren Beitrag (System Tönnies) geschrieben, ist aber noch nicht erschienen, passt nun zum o.g. Beitrag:

    Bezeichnenderweise hat sich Uli Hoeneß mit seinem Freund Clemens Tönnies solidarisiert und ihn verteidigt.  s. https://www.nachdenkseiten.de/?p=62447#h17

    Was war anders zu erwarten?

    – Beide sind in der Fleisch-/Wurstbranche mit Großbetrieben tätig.

    – Beide sind als maßlose Ausbeuter bekannt.

    – Beide sind als Steuerhinterzieher bekannt.

    – Beide sind korrupt, Hoeneß kam mit einer milden Freiheitsstrafe davon und kam bereits nach kurzer Zeit wieder frei. Tönnies hat mit Parteispenden das Eingreifen der Behörden verhindert; verhängte Bußgelder konnte er mit Tricks verhindern.

    – Beide werden von ihren Fußballclubs (Bayern München und Schalke 04) als Halbgötter verehrt.

    – Beide mögen in der tiefsten Hölle braten!

    Hinzu kommt noch:

    Die Nachricht, dass Ex-Minister und Ex-SPD-Chef Gabriel ausgerechnet bei Tönnies einen Beratervertrag (mit welcher Summe?) tätig war, schlägt dem Fass den Boden aus.

    Wieviele Beschäftigten haben insgesamt den Betrag als Lohn erhalten, den Gabriel während der Zeit als „Berater“ für Tönnies kassiert hat.

    Besonders erschreckend finde ich, dass Gabriel diesen Vertrag zu einer Zeit hatte, zu der die ausbeuterischen Machenschaften von Tönnies längst bekannt waren. Kann dieser Mann den Hals nicht voll genug kriegen als Ex-Minister, Ex-Ministerpräsdient, Ex-Abgeordneter, Aufsichtsrat der Deutschen Bank, Atlantik-Brücke etc.

    Dass die SPD bei solchen „Spitzenpolitikern“ an Zustimmung verliert, ist nicht verwunderlich. In früheren Jahren wurden Leute wegen „parteischädigenden Verhaltens“ aus der Partei ausgeschlossen, weil sie gemeinsam mit der DKP ein Flugblatt unterschrieben hatten. Leute wie Gabriel oder Schröder haben der Partei viel mehr geschadet; zu dieser Zeit sind mehr Mitglieder ausgetreten als zuvor.

  • Avatar
    Gerold Flock
    Antworten
    Ich will eine staatliche Prämie!

    Sehr geehrte Damen und Herren!

    Kundennummer: Zero…Zero…Zero…

    Das es in dieser globalisierten-neoliberalen-zerstörerischen
    Wachstumswahnwirtschaft mittlerweile auch Viren gibt, die
    durch den Flugwahn überallhin verbreitet werden können, ist
    mir mittlerweile klar.
    Das unsere verantwortlichen korrupten-verlogenen-parmenta-
    rischen Dilletanten bzw. Marionetten des Reichtums mich,
    durch ihren zweifelhaften Lock-Down bzw. die sogenannten
    „Corona-Pandemie-Einschränkungen“ nun mit Hilfe ihrer ARGE-
    BürokratINNEN in die Obdachlosigkeit aussortieren möchten,
    weil ich nach 26 Jahren NACHTSCHICHT-JOB, nicht einsehen
    will, daß ich nun mit irgendwelchen Verblödungs-Kursen in
    einen anderen Bullshitjob drangsaliert werden soll, obwohl
    ich ja nur in Kurzarbeit bin und nach diesem LOCKDOWN mit
    meinem Berechtigungsschein, der noch 5 Jahre gültig ist,
    meinen derzeitigen Nachtschicht-Bullshitjob ja dann hoffent-
    lich weiter ausüben kann.
    Ja. Das ist mir mittlerweile auch klar.
    Wo das alles enden soll?
    In der totalen Selbst-Vernichtung der Menschheit?
    Das kann schon sein.
    Muß ich diesen staatlichen Wahnsinn und Schwachsinn wirklich
    unterschreiben und wer stellt für diesen Vernichtungswahn
    eigentlich die Stempel und Formblätter aus?
    Übrigens:
    Das mir eine staatliche Kurzarbeiter-Aufstockung zusteht,
    kann mensch ja hier nachlesen.
    https://www.dgbrechtsschutz.de/recht/sozialrecht/arbeitslosigkeit/themen/beitrag/ansicht/arbeitslosigkeit/wenn-mein-geld-in-der-corona-krise-nicht-mehr-reicht/details/anzeige/
    Das ich schon längere Zeit selber darüber nachdenke, mir einen
    anderen Bullshitjob zu suchen ist ja wohl meine Angelegenheit.
    Da ich mir aber 2018 die Schulter gebrochen habe, kann ich ja
    auch nicht jeden Bullshitjob ausüben. – Die Krankenhausakten
    können Sie gerne im Klinikum-Penzberg beantragen.
    Das die Auswahl für einen 61-Jährigen ehemaligen Discjockey,
    der sich die letzten 26 Jahre mit seinem Taxischein durch den
    kapitalistischen Vernichtungs-Wahnsinn gejobbt hat, nicht so groß ist,
    dürfte auch klar sein.
    Das es TaxifahrerINNen und NachtschichtlerINNen gibt, ist ja noch nicht
    VERBOTEN worden!
    Das dieses Gewerbe momentan keine Einnahmequelle mehr für mich ist,
    weil die Gastronomie nur halb und die Bars, Discos, Theater, Konzerte
    und sonstige Events alle verboten bzw. geschlossen sind, ist doch
    nicht meine Schuld.
    Das kaum noch Touristen unterwegs sind, ist auch nicht mein Versagen.
    Verdammt nochmal!
    Das bleibt doch aber hoffentlich nicht so.
    Nach 26 Jahren Taxijob, dürfte es doch wohl auch jedem Bürokraten
    eigentlich klar sein, daß ich erstmal abwarte, bis ich wieder davon
    Leben kann.
    Überleben will ich ja mit meinen gesundheitichen Vorbelastungen auch.
    (Mit einer ehemaligen beidseitigen Lungenentzündung und Stirnhöhlen-
    entzündung bin ich eben leider vorbelastet.)
    Oder wollen Sie mir weismachen, daß der Staatsapparat vor hat sämt-
    liche Theater und andere Events usw. zu vernichten.
    Das wäre die totale Kulturzerstörung!
    Daran arbeiten diese parlamentarischen Faker anscheinend.
    Zutrauen kann mensch diesen politischen Verblödungs-Politikern das
    sehr wohl.
    Ja. Ich weiß.
    Aber wenn die auch alle vernichtet sind die Künstler, Gastronomen
    und Theaterleute…Wohin wollt Ihr vom AMT die dann hin vermitteln?
    In die Rüstungsindustrie?
    Den vom Staatsapparat subventionierten Reichtum könnt Ihr vom AMT
    nicht schikanieren.
    Die kleinen Leute schon.
    Ähnlich war das im Faschismus und im 3.Reich übrigens auch.
    Viel Unterschied ist da nicht mehr.
    Das TaxifahrerINNen nicht unbedingt verblödet sein müssen, dürfte
    seit diesem komischen Minister der Grünen auch klar sein.
    Die vom Super-Reichtum gesponserte Regierung ist vollkommen irre!
    Das können Sie gerne an die VERANTWORTLICHEN parlamentarischen
    Oberkorrupten weiterleiten.
    Danke.
    Wir haben eine Corona-Pandemie weil WIR eine neoliberale Wachstumswahn-
    Vernichtungswirtschaft haben? Ja. Das weiß doch mittlerweile jedes Schulkind!
    Wie lange machen Sie eigentlich Ihren staatlichen Bürojob schon?
    10…20…30 Jahre? …und wohin wollen Sie nach der Vernichtung hin
    vermittelt werden?
    Wollen Sie vielleicht den Taxischein machen?
    Da kann ich nur abraten.
    Momentan gibt es die vom Minister Scheuer verordnete UBER-Konkurrenz.
    Demnächst fahren die Autos ohne Fahrer.
    Das hat keine Zukunft das Beförderungsgewerbe.
    Gut. Das ich schon 61 bin.
    Übrigens: Ich lebe ohne eigenes Auto…ich esse kein Fleisch…ich
    fliege nicht…ich lebe ohne Smartphone usw.
    Mein Anteil an der Vernichtung des Planeten und unserer Lebensbedingungen
    ist also wesentlich geringer.
    Wie wäre es mit einer staatlichen Prämie für Menschen wie mich?
    Dann kann ich meine Zähne sanieren lassen.
    Fragen Sie doch mal bei der REGIERUNG nach.
    Bei den Billionen die gerade versenkt werden, dürfte so ein Prämie für
    umweltbewußte Mitmenschen wie mich doch auch noch drin sein

    Mit freundlichen Grüßen

    BLEIBEN SIE GESUND!
    Ihr lieber, guter, bester GAGA BARGELD

    https://geroldflock-photography.jimdofree.com/

  • Avatar
    Die A N N A loge
    Antworten
    „Der Hüther war’s, gut, dass es den Hüther gibt“. So lautete lange mein Dank an Gerald Hüther, dessen Reden ich lange verfolgt habe, der mir, ohne es zu wissen, vor gut 2 Jahren durch seine Reden Mut gemacht hat. Ich brauchte den Mut, um mich wieder in meinem Job zu bewerben.

    Leider verkannte ich alte Muster, die seit meiner Kindheit in mir stecken: das Muster „Leistung“(du bist, was du leistet).

    Erneut bin ich damit heftig auf die Nase gefallen. Ich hoffe, irgendwann zu verstehen und mich davon befreien zu können.

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search