Schulden sind die Guthaben der Vermögen

 In VIDEOS, Wirtschaft
HobbitSmaug

Smaug will keine einzige Münze hergeben (Szene aus „The Hobbit“)

Die Wirtschafts-wissenschaftlerin Ann Pettifor erklärt es in diesem ARTE Beitrag: Die meisten Menschen glauben, Geld entsteht durch ihre Arbeit. Doch aus Arbeit kenn kein Geld entstehen. Es entsteht ausschließlich aus Kredit. Schon in Goethes Faust war das Geld „aus dem Nichts“ ein Thema. Aber kommt Geld wirklich aus dem Nichts? Hier der Link zu Artikel, in den ein empfehlenswertes arte-Video eingebettet ist.
http://goodbye-wahnsinn.de/schulden/schulden-sind-die-guthaben-der-vermoegenden-woher-kommt-geld/

Anzeige von 3 kommentaren
  • Avatar
    Christoph Mayer
    Antworten
     

    Hier noch Quellen:

    wissenschaftlicher Nachweis:

    Werner, Richard A.: Can banks individually create money out of
    nothing? — The theories and the empirical evidence. In: International
    Review of Financial Analysis Bd. 36 (2014), S. 1–19
    <http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1057521914001070>

    Aufklärung der Bank of England:

    McLeay, Michael ; Radia, Amar ; Thomas, Ryland: Money creation in the
    modern economy. In: Bank of England Quarterly Bulletin (2014), S. Q1
    <http://www.bankofengland.co.uk/publications/Documents/quarterlybulletin/2014/qb14q1prereleasemoneycreation.pdf>

    Aufklärung der Deutschen Bundesbank:

    Deutsche Bundesbank: Die Rolle von Banken, Nichtbanken und
    Zentralbank im Geldschöpfungsprozess – ( Nr. 24). Frankfurt a.M :
    Deutsche Bundesbank, 2017
    <http://www.bundesbank.de/Redaktion/DE/Downloads/Veroeffentlichungen/Monatsberichtsaufsaetze/2017/2017_04_geldschoepfungsprozess.pdf>

  • Avatar
    Manfred
    Antworten

    @ Der Souverän: Natürlich entsteht Geld durch Schulden, denn sonst gäbe es kein Wachstum. Die Schulden des Einen sind das Vermögen des Anderen. Wenn man die Reichen bei uns ordentlich besteuern würde, dann hätten wir keine Staatsschulden mehr. Und anders herum, sobald die Staatsschulden auf Null sind, haben die Millionäre weniger Geld. Zur Zeit werden die Reichen auf kosten der Armen immer reicher. Weil viele Menschen eben keine Kredite aufnehmen können (unsicherer Job) entsteht auch weniger Wachstum. Das wird wiederum durch die hohen Exportüberschüsse kompensiert, die durch die niedrigen Löhne entstehen. Und die EZB sorgt für Inflation indem sie Staatsanleihen aufkauft. Jedes Geldsystem ist überall eine reine Fiktion, um die Menschen in Schach zu halten oder dem Esel eine Mohrrübe vor die Nase.

  • Avatar
    Bettina
    Antworten
    Habe volkswirtschaftlich verstanden. Danke für die Erläuterungen.
    Hätte Harald Schmidt die Erläuterungen vorher gehört, dann hätte er sich den Anruf bei der EZB ersparen können. Andererseits… wäre uns dadurch
    Mozart’s Symphony No. 40 in g minor, K. 550, I. Molto allegro entgangen, die bei „please hold the line“ aus der freundlichen Ansage der EZB erschallt 🙂
    .
    Die Harald Schmidt Show – Harald ruft bei der EZB an
    https://youtu.be/7OAOWyiiSHA
    .
    Please hold the line…
    https://youtu.be/NxV9VytEm9c
    .
    (Zur technischen Erläuterung: der Link öffnet sich über das Kontextmenu, rechte Maustaste / Link im neuen Tab öffnen).

Hinterlasse einen Kommentar

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!