Schule der Nation: Friedenspädagogik trifft „Zeitenwende“

 in Friedenspolitik

Die deutsche Friedenspädagogik sieht sich durch den Krieg in der Ukraine herausgefordert: Anders als andere Kriege soll er den Pazifismus grundsätzlich in Frage stellen – und alles darf „kindgerecht“ vereinfacht werden. (Quelle: Telepolis)
https://www.heise.de/tp/features/Schule-der-Nation-Friedenspaedagogik-trifft-Zeitenwende-7368418.html

Comments
  • Volker
    Antworten
    Nö, so wird das nix.

    Muß Cookies zustimmen, um Text zu lesen, eine andere Möglichkeit wird erst gar nicht angeboten.
    Haltet ihr mich für doof ihr Erpresser?

    Weia, was heise so alles speichert, sollte ich zustimmen, aus reinem Mitgefühl heraus, damit ich rundum glücklich versorgt werde, beispielsweise mit Werbung für Klopapier, frisch aufbereitet, mit einem Hauch von Lavendel, oder einer supergeilen Altersversicherung.
    Ihr Spanner.

    Dumm gelaufen, nennt man dies, hab schließlich Hirn, ihr falschen Socken.
    Gibt es auf heise keinen Balkon, möchte klatschen, singen, tanzen.
    Wie … keinen Balkon mit Werbung, ein Abo nur, und dafür wollt ihr auch noch mein Geld, ihr Taschendiebe, kapitalistische Geierbrut und…. (geht noch deftiger, darf ich aber nicht sagen, gell ihr Aasgeier).

    Als Bürger eines Landes mit in Gummi gemeiselten Paragraphen, habe ich Blödmann der Nation das verbriefte Recht auf Datenschmutz, der Verweigerung organisierter Erpressung sowie die Möglichkeit, zwischen Pest und Corona wählen zu dürfen, ihr abartigen Schnüffelnasen und Trackingmonster.
    Verdammt noch mal – bin kein Exhibitionist, zeige euch nix.

    So. Luft raus, Dampf abgelassen.
    Wir sehen uns vor dem Jüngsten Gericht, da wird mir geholfen, ihr Scheinheiligen.

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search