Schwäbische Stadt Ostfildern droht Spaziergängern mit Waffengewalt

 in Politik (Inland)

Die Stadt Ostfildern, nahe Stuttgart, droht allen, die gegen überzogene Corona-Maßnahmen und Impfpflicht spazieren gehen, „unmittelbaren Zwang“ bis hin zum Waffengebrauch an. Die „Allgemeinverfügung“ der Stadt ist denkwürdig. Mit bürokratischer Akribie werden Unpässlichkeiten aufgelistet und damit radikalste Maßnahmen begründet. (Quelle: Norbert Häring)
https://norberthaering.de/macht-kontrolle/ostfildern/

Comments
  • Volker
    Antworten
    Meister der Bürger im Kriegszustand: Zu den Waffen – Sieg Geil!

    Die Faschistennummer eines kleinen Beamten, in der Rolle eines Stadt-Führers, erweckt sicherlich manche feuchten Träume stiefelgewichster Nachgeburten.

    Bis vor zwei Jahren konnte ich nicht wirklich nachvollziehen, wie sich der Großteil eines Volkes zu einem abschreckenden Beispiel der Menschenverachtung entwickeln konnte.
    Heute sehe ich klarer.

    Eine Frage zwingt sich hierbei geradezu auf: Wollt ihr Deutschen das Unfassbare wirklich wiederholen?

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search