Schweden: Schwere Leiden durch Schweinegrippe-Impfung

 in VIDEOS


Die in kürzester Zeit entwickelten Corona-Impfstoffe machen Hoffnung auf ein Ende der Pandemie. Bei Meissa Chebbi weckt die Erfolgsmeldung der Pharmaforscher hingegen schlimmste Befürchtungen. Schon einmal wurde die Schwedin mit einem gerade erst zugelassenen Stoff immunisiert – vor zehn Jahren gegen die Schweinegrippe. Mit verheerender Folge: Die 21-Jährige aus Örebro leidet seither an Narkolepsie, der unheilbaren Schlafkrankheit. (Quelle: Epoch Times Deutsch)

Showing 2 comments
  • Avatar
    Freiherr von Anarch
    Antworten
    Nun hat man ja dieser Frau in England, 90 Jahre alt, diesen Impfstoff reingespritzt – das ganze gleich einem Staatsakt hochgespielt und größtmöglich medial ausgeschlachtet…

    …aber mit Sicherheit hat man ihr irgend etwas anderes verabreicht, ein Placebo, ein Vitaminpräparat oder ein Medikament das sie sowieso permanent nimmt.

    Stellt euch mal vor diese Frau wäre dann bald nach dieser Impfung gestorben – wäre ja die denkbar schlechteste Werbung fürs Präparat und die Impfwiligkeit in der Bevölkerung dann gewesen, nein nein, ein solches Risiko gehen die nicht ein ! – bei einem Milliardengeschäft und dessen Hintergründe.

     

  • Avatar
    Piranha
    Antworten
    Ist das aktuellste Interview mit Prof. Hockertz bekannt?

    Er hatte Radio München vor 4 Monaten ein Interview gegeben.

    Das neueste – ein Update –  ist vom 28. November, auch wieder Radio München:

    https://www.youtube.com/watch?v=0uuOqDy4TEo

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search