SDF in Rojava: Wir rufen zu einer humanitären Waffenruhe auf!

 in FEATURED, Friedenspolitik, Gesundheit/Psyche, Politik

Die Demokratischen Kräfte Syriens (SDF) rufen alle Kriegsparteien in Syrien zu einer humanitären Waffenruhe auf. Foto: anfdeutsch.com

Die Demokratischen Kräfte Syriens (SDF) in den selbstverwalteten Gebieten Rojavas  fordern einen sofortigen humanitären Waffenstillstand in ganz Syrien: Der Aufruf der SDF richtet sich angesichts der weltweiten Covid-19-Pandemie an alle Konfliktparteien in Syrien und ihre Verbündeten von Ankara über Moskau bis Washington und Berlin. Denn die Pandemie bedrohe insbesondere schutzlose Menschen in Kriegsgebieten und Flüchtlingslagern ohne ausreichende Versorgung mit Wasser, Nahrung, Medikamenten und medizinischem Gerät. Der Aufruf der SDF richtet sich aber auch weltweit an alle Menschen, Organisationen und verantwortliche Politiker*innen, die Forderung nach einer humanitären Waffenruhe zu unterstützen. Denn bisher besteht wenig Hoffnung, dass die türkische Regierung und ihre islamistisch-faschistischen Söldner, Putin und das syrische Regime, aber auch der Iran, einige arabische Staaten, die USA und die EU zu einer tatsächlichen Waffenruhe und einer politischen Lösung des Konflikts bereit sind. Und das trotz einer drohenden weiteren humanitären Katastrophe in der gesamten Region. Übrigens:  Das einzige Labor, das in Rojava Corona-Tests durchführen konnte, liegt mittlerweile in einer von der türkischen Armee eroberten Stadt! mb

Längst ist das Gesellschaftsmodell in Rojava zu einer Hoffnung für ein multiethnisches und friedliches Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Ethnien und Religionen in der gesamten Region und weltweit geworden  Deshalb richtet sich der Aufruf besonders auch an alle Menschen und Organisationen , die den Aufbau einer basis- und rätedemokratischen, feministischen, antikapitalistischen und ökologischen Gesellschaft in den vorwiegend von Kurd*innen, aber auch von vielen Araber*innen, Assyrer*innen und vielen weiteren ethnischen oder religiösen Minderheiten bewohnten Gebieten in Rojava seit 2012 unterstützen. Im folgenden der Aufruf der Generalkommandatur der SDF vom 24. März 2020:

„Die Covid-19-Pandemie bedroht die gesamte Welt. Als Demokratische Kräfte Syriens (SDF) antworten wir entschlossen auf den Aufruf des UN-Generalsekretärs Antonio Guterres zu einem globalen Waffenstillstand und unterstützen den internationalen Kampf gegen das Coronavirus.

Die aktuelle Weltlage zeigt offen die Größe der tödlichen Gefahr von Covid-19 und die von der Weltgesundheitsorganisation als Pandemie eingestufte Ausbreitung des Virus. Das Coronavirus setzt weltweit alle Gesundheitsbehörden und Regierungssysteme unter einen nie dagewesenen Druck.

In Syrien ist der Gesundheitssektor aufgrund des fortgesetzten Krieges zusammengebrochen und die Einrichtungen des Gesundheitswesens haben großen Schaden erlitten. Die Lage in Syrien verträgt keine weitere Feindseligkeit. Wenn der Krieg weitergeht, werden neue Fluchtbewegungen einsetzen und die medizinische Infrastruktur wird darunter leiden. Dadurch wird die Ausbreitung des Virus beschleunigt und seine tödliche Wirkung verstärkt.

Auf dieser Basis rufen wir als Generalkommandantur der SDF alle Konfliktparteien in Syrien dazu auf, militärische Initiativen und Aktionen zu vermeiden und sich sofort an eine humanitäre Waffenruhe zu halten. Unsere Kräfte werden ihre Position der legitimen Verteidigung beibehalten. Wir wollen damit zu einem humanitären Waffenstillstand beitragen. Wir hoffen, dass ein humanitärer Waffenstillstand die Tür zu einem Dialog und einer politischen Lösung in Syrien öffnet und der Krieg auf der Welt und in Syrien endet.

Als Generalkommandantur der SDF geben wir eine wirkungsvolle Antwort auf diese Krise. Wir sichern allen lokalen und internationalen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im
Gesundheitswesen Bewegungsfreiheit in den von unseren Kräften kontrollierten Gebieten zu.“

Weitere Informationen über die Situation in Rojava und Kurdistan bietet täglich auch in deutscher Sprache die kurdische Nachrichtenagentur anfdeutsch.com:
https://anfdeutsch.com/rojava-syrien/covid-19-nordostsyrische-selbstverwaltung-bittet-um-hilfe-18084

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!