Sie nannten uns Sozialhilfe-Adel

 In Politik (Inland)

Wenig Geld? Selber schuld. Faul. Dumm. Soziale Diskriminierung gehört in diesem Land zum Alltag. Zeit für einen Aufschrei. (Quelle: Freitag)
https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/sie-nannten-uns-sozialhilfe-adel

Anzeige von 2 kommentaren
  • Volker
    Antworten
    Dazu ein Artikel von Eifelphilosoph auf Nachrichtenspiegel  >> klick hier <<

    Mir ist völlig entgangen, dass Friedrich Merz 132 Euro als Hartz IV-Regelsatz, also allgemeine (Ab)Grundsicherung, für ausreichend befindet, den Rest Sozialstaat auch noch schreddern möchte. Oder, ich hatte davon gelesen und vor Angst solch angedachte Grausamkeiten wieder vergessen.

    Zum obigen Artikel: Nach der „Volksschule“ verbrachte ich – ohne Förderstufe sogar! –  zwei Jahre auf einem Gymnasium, wechselte danach auf eine Realschule. Zu blöde war ich nicht, allerdings ein Kind einfacher Leute nur, mein Vater arbeitete als Nachkriegsmalocher, meine Mutter putzte, damit wir irgendwie über die Runden kamen. In meinem nächsten Leben werde ich darauf bestehen, meine Zeugung selbst mitbestimmen zu können.

    „Hier entsteht eine Sozialdynastie …“, sprach mein Nachbar vor einigen Jahren, ein Sozialpädagoge mit Diplom und merkwürdigen Ansichten.

  • Angetreten
    Antworten
    Es ist immer die DUMMHEIT, die nach UNTEN tritt, denn nach unten treten braucht kein Verstand, hat doch die ERDANZIEHUNG die ganze Arbeit.

    So ist sie der Handlanger der sogenannte INTELLIGENZ, denn diese schaut nur zu, um IHREN VORTEIL daraus zu schöpfen!

Hinterlasse einen Kommentar

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!