Ton Steine Scherben: Wenn die Nacht am tiefsten ist

 in MUSIKVIDEO/PODCAST
https://youtu.be/SHHpFemEMpo
„Ich war oft am Ende, fertig und allein. Alles, was ich gehört hab, war: ‚Lass es sein‘. So viel Kraft hast du nicht, so viel kannst du nicht geben. Geh den Weg, den alle geh’n, du hast nur ein Leben. Doch ich will diesen Weg zu Ende geh’n. Und ich weiß, wir werden die Sonne seh’n.“ Man muss den Text hier veröffentlichen. So wie der junge Mann ihn singt, versteht man ja nichts. Ein Lied zur Wintersonnwende – und auch zur politischen Nacht, in der wir derzeit feststecken.

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search