Über das Menschenrecht „Wohnen“ und Verdrängung

 in Politik (Inland)

Ein Kiez trauert um einen Nachbarn, der nach seiner Zwangsräumung im Mai 2021 sein Leben verlor. Am Sonntag, den 27. Juni 2021 drückten Kreuzberger Nachbarn und andere erschütterte Menschen ihr Mitgefühl für Peter H. aus, der sich nach seiner Zwangsräumung Ende Mai 2021 das Leben nahm. Und zeitgleich wurden Gefühle der Wut und der Verzweiflung über das Prinzip der Enteignung, der Verdrängung aus Wohnraum und Wohnraum zu Kapitalanlagen zu machen zum Ausdruck gebracht. (Quelle: Sein)
https://www.sein.de/ueber-das-menschenrecht-wohnen-und-verdraengung/

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search