Über die Grenzen – Die neue Ausstellung des Jüdischen Museums

 In Kultur, Politik

Kinder auf der Flucht ist das verbindende Thema zwischen dem Jahr 1939 und 2015.
Geschichten der Kindertransporte jüdischer Opfer der Nationalsozialisten sowie die unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge und deren Wege werden in der ehemaligen Synagoge in Kriegshaber erzählt. (Quelle: Stadtzeitung Augsburg)
https://www.stadtzeitung.de/augsburg-city/lokales/ueber-die-grenzen-die-neue-ausstellung-des-juedischen-museums-d93911.html

Kommentare
  • Avatar
    Ruth
    Antworten
    1979, „Das Blut der Hoffnung“, Samuel Pisa

    Maidanek, Auschwitz und Dachau überlebt – ein kleiner Junge!

    Später: Anwalt, tätig für die UNESCO, Berater J.F.Kennedy, Unterhändler für  Verhandlungen zwischen den Völkern

    Ich las dieses Buch im Erscheinungsjahr und möchte es so beschreiben: Tränen, Tränen,  Abscheu und Wut und schlussendlich, schmerzhafte Erkenntnis!

    Ein Zitat – aus diesem Buch: „Im Augenblick -1979! – sind die Kräfte des Absurden nicht zu zählen, und die Psychose der individuellen und kollektiven Kapitulation mag unwiderstehlich erscheinen. Es ist nicht das erste Mal, dass näherrückende Katastrophen den ganzen Planeten erfassen kann, aber es ist nicht das erste Mal, dass die Menschheit aufgerufen ist, sich gegen Brutalität und Verblendung zur Wehr zu setzen!

    Diese Lebensgeschichte, sie sollte zur Pflichtlektüre gehören!

    Mal im Antiquariat nachfragen!

Hinterlasse einen Kommentar

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!