Versager auf der ganzen Linie – das ist unsere Regierung beim Problem Afghanistan

 in Politik

Die in Berlin Regierenden sind überrascht vom schnellen Vorstoß der Taliban. Dort lebende Deutsche und die für die Bundeswehr, für die deutsche Botschaft und für deutsche Unternehmen tätigen Ortskräfte sind in Gefahr. Bundesverteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer, Außenminister Maas, Innenminister Seehofer, Bundeskanzlerin Merkel und der Chef des Bundeskanzleramts sind ihrer Verantwortung auch nicht annähernd gerecht geworden. Das Versagen von Merkel und von Kanzleramtschef Helge Braun ist nicht ausreichend im Blick der Öffentlichkeit. Aber dort gehört es hin. (Quelle: Nachdenkseiten)
https://www.nachdenkseiten.de/?p=75211

Comments
  • Cetzer
    Antworten

    „Sie haben einen afghanischen Präsidenten gestützt, der die Flucht ins benachbarte Ausland ergriff“

    Und freundlicherweise einen Teil des Staatsvermögens mitnahm und so vor den Taliban retten konnte.

    „Bundesinnenminister revidierte seine Haltung erst“

    Wie beim Schachspiel Bauern können nicht zurück ziehen…

    „Offensichtlich hat die deutsche Bundesregierung wie auch die USA und die NATO auf problematische politische Strömungen und auf falsche Personen gesetzt.“

    Korrupt und Korrupt gesellen sich gern. Vielleicht gab es den einen oder anderen Kickback?

    „Oberst Klein“

    Als General in den Ruhestand gegangen.

    Sie hat hier genauso wie ihre zuständigen Minister versagt.

    In einem hat sie nicht versagt: Sich und ihre Getreuen mit SuperKleber auf den Amts-Sesseln festzukleben und den Quallidädsmedien den gefürchteten RücktrittsHebel zu entreißen

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search