Verschwörungs-Praktiker: Einmal Corona – immer Corona

 in Politik (Inland)

In Neuseeland, einem Land mit rund fünf Millionen Einwohnern, gibt es einen (!) ganzen Corona-Fall. Nicht etwa, dass der 58-jährige Mann aus einem Vorort von Auckland gestorben wäre. Dieser Mann ist nur positiv getestet worden. Von der ARD über die Süddeutsche bis zum Spiegel: Alle bringen dieses welterschütternde Ereignis. Und die Premierministerin, Jacinda Ardern, befiehlt dem ganzen Land, einen dreitägigen Brutalo-Lockdown, die Hauptstadt Auckland und die benachbarte Region Coromandel wird sogar für sieben Tage eingesperrt. (Quelle: Rationalgalerie)
https://www.rationalgalerie.de/home/verschwoerungs-praktiker

Showing 4 comments
  • Freiherr
    Antworten
    Man beachte unbedingt den Kommentar des H Mueller ( unten auf der Kommentarspalte der Rationalgalerie )

    das extra-Gleis dieser Agenda, Bill Gates !

    Ein Geisteskranker der Gott spielen will – mit seiner kranken Phantasie der Bervölkerungsreduktion, die er ja nicht verheimlicht.

    Nach mehreren eher „kläglichen“ Versuchen in Indien und Afrika ( „nur“ Hundertausende geschädigt, gelähmt, unfruchtbar gemacht ),

    ist ihm nun der Durchbruch gelungen – die Weltbevölkerung mit der Spritze angreifen.

    Dazu sagt er selbst: “ das Ding läuft nun auch ohne mein weiteres Zutun… “

    Nein, das ist keine Verschwörungstheorie, das ist die nackte furchtbare Realtät.

     

     

     

     

     

     

  • Volker
    Antworten
    Las heute mir Schrecken, dass in Australien tausende Kinder mit Bussen aus der Schule zu Impfzentren gebracht werden sollen, Eltern dürfen sie nicht begleiten, sie bleiben außen vor, das Ganze von Polizeikräften über/bewacht.

    Ähnliches wird schon in Deutschland praktiziert und die Werbung dafür steigert sich bis ins Unerträgliche. Es ist ein Albtraum, weltweit.

    Sind wir von heute auf morgen im Faschismus angekommen, oder wie soll ich das alles deuten?

  • Die A N N A loge
    Antworten
    Guter Artikel! Ich finde das Geschiss von Neuseeland und Australien sowieso befremdlich, seit Corona die Pforten dicht zu machen.

    Ich frage mich, ob der eine Corona Fall in Neuseeland noch lebt. Die Gefahr, dass er von einem Corona Hardliner gelyncht wird, schätze ich höher ein, als dass er ab Corona stirbt. Die rigiden Maßnahmen, die in Neuseeland darauf folgten, und der internationale Medienrummel, das lässt die Wogen aufbäumen. Ich hoffe, die Person bekommt Personenschutz, sonst war die ganze Corona Behandlung umsonst.

    Hier hinterfrage ich natürlich auch die AHA Regeln. Warum werde ich genötigt, auf einer Demo in der freien Natur eine Maske zu tragen, während in der Innenstadt das Volk maskenlos sein darf? Kommt an, wie reine Schikane. Und warum muss ich überhaupt noch eine Maske tragen, wo ich doch zweifach geimpft bin? Traut man nun dem Braten nicht mehr?

    Eins dürfte doch inzwischen allen klar geworden sein: ganz ohne Virus wird unsere Erde nie mehr sein. Wollen wir etwa bis an unser Lebensende Masken tragen und uns im Winter wieder in unsere Höhlen verkriechen? Wollen wir bis an unser Lebensende uns die Erlaubnis für Versammlungen, Konzerte und Demonstrationen vom Gesundheitsministerium und RKI erbetteln?

    Es rührt sich was in mir

    (Dominik Plangger)

    https://youtu.be/jsfFgWwxbi4

  • ak
    Antworten
    https://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2021/08/17/corona_debatte_um_inzidenz_dlf_20210817_0647_8b57e9bf.mp3

    Wenn ich nur die ersten Sekunden anhöre, kriege ich Ohrensausen, ob der Intonation und der unsäglichen Vergleiche. Was mögen eigentlich bspw. die Menschen in Haiti denken, über die panikzerfressenen Medienleute.

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search