Virtual Choir: Hallelujah (Leonard Cohen)

 in MUSIKVIDEO/PODCAST


Sieht merkwürdig aus, klingt aber saugut. Während eine Reihe von Musikern mit Wohnzimmerkonzerten allein oder mit wenigen Mitstreitern gegen die Corona-Isolation ansingen, scheint die Aufführung von Chören mit dutzenden von Menschen so gut wie unmöglich. Mit Hilfe der Technik kann man die Stimmen jedoch akustisch wie visuell zusammenschneiden. Leonard Cohens Klassiker ist dabei ein würdiges „Versuchsobjekt“.

Showing 2 comments
  • Avatar
    Gerold Flock
    Antworten
    Sehr ……. Gemeinwohl-Bank!

    Wenn Sie wirklich meinen, daß Sie Ihre Bank-Kunden,
    die nicht das nötige Kleingeld haben, um in dieser
    „Corona-Krise“ einigermaßen, dem Gemeinwohl ent-
    sprechend über die Runden zu kommen. – Wie den letzten
    Dreck behandeln können und das diese eiskalte Verhalten-
    weise, nur den armen Leuten schadet und nicht auch
    ihrer angeblichen Gemeinwohl-Bank.
    Das diese unmenschliche Art und Weise als Gemeinwohl-Bank,
    mit ihren Mit-Menschen bzw. Bankkunden umzugehen, für Sie
    nicht auch Konsequenzen und Nachteile haben wird.
    Dann täuschen Sie sich diesmal liebe Gemeinwohl-Bank.
    Wir da Unten sind nämlich nicht blöde.
    Ihr da Oben?

    Mit ………… Grüßen

    Gaga Bargeld

    https://anarchypeaceangel.jimdofree.com/

  • Avatar
    Herdenimmunität
    Antworten
    Jaja – die ‚Krise‘ wird vorübergehen und man wird wieder Hallelujah singen – gemeinsam im Chor der friedlichen Volksschafherde, herdenimmun gegen wirkliche Veränderungsabsichten.

     

     

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search