Welchen Schaden die Corona-Maßnahmen der Regierung anrichten!

 in VIDEOS


Der österreichische Psychiater Raphael Bonelli berichtet in diesem alarmierenden Video darüber, dass sich in psychologischen Praxen die Fälle häufen, in denen Menschen über massive psychische Probleme in Folge der „Corona-Maßnahmen“ klagen. „Ich halt’s nicht mehr aus“, sagen viele. Dies betrifft Bonellis eigene Praxis wie auch die mehrere Kollegen, mit denen er gesprochen hat. Er berichtet außerdem, dass der Kinderarzt Dr. Eugen Janzen aufgrund eines auch auf HdS geposteten Videos, das kritische Fragen zur Maskenpflicht für Kinder stellt, einem massiven Shitstorm ausgesetzt war. Gegen Kritiker des „Corona-Mainstreams“, auch gegen solche, die besonnen argumentieren und nicht das Virus als solches „leugnen“, sind offenbar verbale Schlägertrupps unterwegs. Haben die Befürworter der Regierungsmaßnahmen das nötig? Und was wird aus unserer Demokratie, unserer Debattenkultur? Offenbar hat die Angstkampagne von Politik und Medien eine „Kultur“ des Hasses und der Unduldsamkeit geschürt – Besorgnis erregend.

Showing 6 comments
  • Avatar
    Holdger Platta
    Antworten
    Diesen Beitrag sollte man unbedingt zur Kenntnis nehmen. Er zeigt den – für Wissenschaftler durchaus erstaunlichen – grenzüberschreitenden Beistand eines österreichischen Arztes für einen bundesdeutschen Arzt – mit ebenderselben Ruhe, Sachlichkeit, Anteilnahme und Besorgnis, die allesamt auch schon für den Beitrag des Kinderarztes Dr. Eugen Janzen typisch waren (der im o. g. Beitrag von Bonelli noch einmal ausführlich zitiert und sogar verlinkt wird).

    Weder Janzen noch Bonelli sind sogenannte „Corona-Leugner“ – eh eine blanke Verleumdung, die manvielen Gegnern antidemokratischer Maßnahmen gegen Corona ohne jeden sachlichen Grund oder gar Beweis anzuhängen versucht.

    Besonders beeindruckend: das mehrfache Plädoyer Bonellis für Respekt vor Maßnahmen-Kritikern. Leider: an diesem Respekt hatte es auch uns – Roland und mir – gegenüber gefehlt, den ich aufgrund angeblicher (!) Befürwortung einer Zusammenarbeit mit Faschisten fristlos aus dem HdS-Team rausschmeißen sollte. Ein Beweis bzw. Beleg für diese Beschuldigung wurde uns bis heute nicht vorgelegt. Als ich diesem Befehl nicht gefolgt bin (der im übrigen auch Aufforderung zur Rechtsbeugung gewesen war), hatte dann auch ich herbe Folgen zu spüren, die ich hier aber nicht benennen möchte. Hier nur: selbst ein Anwalt wurde gegen uns in Gang gesetzt – was aber inzwischen Geschichte ist. Nicht zuletzt deshalb vermutlich, weil dann auch wir mit Erfolg einen Rechtsbeistand bemühen konnten bzw. mußten.

    Ich kann nur von ganzem Herzen appellieren, zur Mitmenschlichkeit auch in unseren – vormals geeinten – Reihen zurückzukehren. Nicht mein erster Appell dieser Art, aber zum ersten Mal auch ein öffentlicher Appell.

    Um dazu beizutragen, wollen wir keine weiteren Einzelheiten mehr zu diesem Konflikt veröffentlichen. Es sei denn, wir würden mit weiteren öffentlichen Falschaussagen über unsere Position und unser stets auf Aussprache,Versöhnung gerichtetes Verhalten konfrontiert. Es sind schon jetzt genügend solcher Falschaussagen in der Welt.

    Wir bitten alle HdS-LeserInnen um Verständnis für diese Entscheidung.

    • Avatar
      Die A N N A loge
      Antworten
      Lieber Holdger,

      die Tatsache, dass es diese Zerwürfnisse zwischen euch gibt, wiegen schon schwer genug und stimmen mich nach wie vor traurig. Ihr ward doch so lange ein gutes, freundschaftlich verbundenes Team!

      Betrübt bin ich auch darüber, dass nach und nach Details der Auseinandersetzung bekannt gegeben werden, die uns m. E. nichts angehen. Dieser Streit wird euch alle im Redaktionsteam als auch dem IHW Team sicherlich sehr zusetzen, doch es wird gewiss nicht dadurch besser, dass Details an die Öffentlichkeit gelangen.

      Eine inhaltliche Auseinandersetzung am runden Tisch zwischen Euch (Roland und dir) und Konstantin hielte ich für einen angemessenenen Versuch, gewissermaßen als ersten Baustein, dass wieder ein Team zusammenwachsen kann, dass zusammen gehört. Ich gebe die Hoffnung nicht auf.

      Herzlichen Gruß,

      BB

    • Avatar
      Die A N N A loge
      Antworten
      Lieber Holdger,

      um eventuellen Missverständnissen vorzubeugen. Mit meinem obigen Kommentar möchte ich auf keinen Fall die von dir beschriebenen Maßnahmen und Äußerungen von Konstantin euch gegenüber für gut heißen. Nein, ich stehe fassungslos davor und begreife seine Vorgehensweise einfach nicht.

      Ich wollte mit meinen Worten in meinem 1. Kommentar lediglich zum Ausdruck bringen, dass ich es nicht gut finde, wenn interne Angelegenheiten (Einschaltung eines Anwalts…) in die Öffentlichkeit getragen werden. Viel mehr würde ich mir wünschen, dass ihr (du und Roland) die Gelegenheit zu einer Aussprache mit Konstantin bekommen würdet, einer Aussprache, die, ganz in der Tradition des Hds mit gegenseitigem Respekt und Verständnis füreinander geführt wird.

      Herzlichen Gruß,

      BB

       

       

  • Avatar
    Volker
    Antworten
    Da frag ich mich schon, wo dies alles noch enden wird, und wie, wenn Teile unserer Gesellschaft völlig durchknallen. Wegen einem Virus, das einer Handvoll Machtgieriger gerade recht kommt, für mehr Unterdrückung und Ausbeutung der Menschen.

    @Holdger, scheint ja echt abartig zugegangen zu sein betreff HdS, geforderter Rausschmiss Rolands und schweres Geschütz mit Juristen – klingt wie Kindergarten. Und überhaupt, wer kommt auf die bescheuerte Idee, das Ihr mit Rechten kungelt? Weil sich vieleicht irgendwann herausstellte, dass irgend ein Laden oder Autor rechte Meinungen vertritt, den man mit HdS in Verbindung bringen könnte? Soll vorkommen, ich weiß auch nicht, wie meine Nachbarn ticken. Ich spekuliere mal: scheint mit „Rubikon“ zusammen zu hängen, hatte mich schon gewundert, dass Rubikon aus der Linkliste gelöscht wurde usw. Fragezeichen. Was hier mutiert, zum Schlechten, ist die eh schon herbeigeführte gesellschaftliche Spaltung, Respekt und Mitmenschlichkeit lösen sich langsam auf, was sicherlich auch so gewollt ist. Der Umgang mit Flüchtlingen ist nur ein Beispiel allgemeiner Verrohung, und weltweit gesehen, ist Mitmenschlichkeit zu einer Worthülse verkommen.

  • Avatar
    Die A N N A loge
    Antworten
    Ich danke Herrn Bonelli für seinen Frieden stiftenden Beitrag, in dem er zu gegenseitigen Respekt aufruft. Ich war entsetzt, als ich von dem Shitstorm gegen den Kinderarzt Eugen Janzen erfuhr. Es ist beängstigend, welchen Formen der Diskreditierung Menschen ausgesetzt sind, die im besonnenen Maße auf Probleme der Corona Maßnahmen aufmerksam machen.

    Ich möchte nicht eines Tages in einem Land der Bespitzelung aufwachen, in dem  Shitstorm und Mobbing zur Tagesordnung gehören. Anfeindungen in Form von „schwarzen Worten“ können einen Menschen treffen, wie ein scharfes Messer.

    Hilde Domin–Unaufhaltsam

    https://youtu.be/ntqMeaAuUDY

  • Avatar
    Die A N N A loge
    Antworten
    P. S. Das „schwarze“ Wort hinterlässt tiefe innere Narben, die nur schwer wieder heilen.

    Chopin, Prelude Op. 28 No. 4

    https://youtu.be/GwDpCiKBRHQ

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search