Welt – wohin?

 in Buchtipp, Politik

Das Erschreckende an der im Corona-Notstandsregime sichtbar gewordenen Parallelität von wirtschaftlichen Interessen und dem Aufbau politisch-autoritärer Staatsstrukturen ist das weitgehende Fehlen linker Kritik. Dies ist einerseits dem Verkennen der Funktion des Ausnahmezustandes geschuldet und andererseits der Einschätzung, es handele sich beim Corona-Regime um Maßnahmen, die zum Wohle der Volksgesundheit erlassen werden. Die Idee, dass das Gesundheitsargument nur vorgeschoben sein könnte, wird von vielen als ungeheuerlich hastig verworfen. – Ein Beitrag von Hannes Hofbauer aus dem Buch „Schöne Neue Welt 2030“ (Herausgeber Ullrich Mies). (Quelle: Multipolar)
https://multipolar-magazin.de/artikel/welt-wohin

Showing 3 comments
  • Hope
    Antworten
    Ich hoffe nur noch auf Gott. Warum? Weil global seit 2020 alles abkackt. Genau das war das Ziel dieser sogenannten Eliten, den great pervers Reset, nämlich die Wirtschaft und den Mittelstand zu zerstören und sie gehen dabei seit 2020 über Leichen. Die wussten vor Jahren schon, noch bevor sie das Virus Corona überhaupt kannten, dass sie die ganze Menschheit impfen wollen. Die wissen auch, dass wir nie eine Pandemie hatten. Die wussten nur damals noch nicht, wie sie es anstellen sollten, eine Pandemie zu erzeugen. Die Lieferketten brechen gerade weltweit zusammen. Die Inflation steigt, die Hyperinflation wird kommen. Das war das Ziel dieser Eliten, die sich um ihre Milliarden und Billionen sorgen. Nehmt sie mit in euren Sarg. Einen Fluchtrucksack brauche ich trotzdem nicht. Ich wüsste nicht, wohin ich flüchten könnte. Keiner wird bald mehr Masken tragen müssen oder sich als Ungeimpfter von Geimpften anpöbeln lassen. Denn dann kräht kein Hahn mehr danach wenn es nur noch ums nackte Überleben geht. Dann haben die “ Eliten“ ihr Ziel erreicht. Wir befinden uns im 3.Weltkrieg. Ich hoffe nur noch auf Gott.
  • Gabriel Müller-Huelss
    Antworten
    Die reinste Dystopie, in die wir da rein rattern. George Orwell würde sicherlich mit den Ohren schlackern, wie weit das alles gehen kann und sich fragen, warum sich offensichtlich gar zu wenig Erdenbürger sein „1984“ zur Brust und dann auch zu Herzen genommen haben. Die Kanadierin Rachel Marsden beschreibt in einem aktuellen Artikel, was sie gerade in ihrer Heimat erleben muß:

    https://de.rt.com/meinung/125080-propaganda-kanadischen-militars-hat-aus/

    Was sie an historischem beschreibt, findet sich auch ausführlicher in der Einleitung Naomi Kleins in ihrem Buch „Die Schock-Strategie“. Grauenerregend!

    Im April diesen Jahres führte Robert Cibis ein über drei Stunden gehendes Gespräch mit Ullrich Mies – sehr empfehlenswert. Man darf sich nicht von der Länge abschrecken lassen, es lohnt:

    https://youtu.be/8cinQGhxXLE?t=516

    In einem anderen Gespräch mit Cibis zeigt die Rechtsanwältin Beate Bahner, die bekanntermaßen frühzeitig besondere Erfahrungen mit dem Corona-Staat machen ‚durfte‘, im vergangenen Februar, wie man mit Humor, dem Herz an rechten Fleck und einer gehörigen Portion Sarkasmus gegen all das angeht:

    https://odysee.com/@narrativeORIGINAL:3/narrative-34-die-praxis-der-frontanw:5

    Man darf gespannt sein, wie das alles weitergeht und wohin es noch führt. Der Abgrund, der sich da vor uns Allen auftut, ist, wenn man nicht die Augen fest davor verschließt, nicht zu übersehen!

    https://www.youtube.com/watch?v=zjBSPWALzyw

    • Freiherr
      Antworten
      Ja – “ man darf ( könnte ) gespannt sein “ , eigentlich, wenn diese weitergehende grauenhafte Systematik nicht schon längst nun sogar leicht zu durchschauen ist –

      was bisher geschah war das Vorspiel dessen was noch kommt, die Ouvertüre zum infernalen Auftakt nie dagewesener Verbrechen gegen die Weltbevölkerung.

      Es kommt bald die taktisch inszenierte 3. Welle ( oder vierte schon ?, man kommt durcheinander ),

      neues Virus, weitere erfundene  „Mutanten“, neuer modifizierter wieder unerforschter Dreck zur Zwangsspritzung dann,

      wieder und wieder verlängerter Pandemieschwindel,

      weitere Injektionen, booster, „Auffrischungen“,

      eine unendliche Spritzorgie bis auch das letzte Kind beglückt ist –

      die Todesrate der durch die Spritze Ermordeten wird rasant ansteigen,

      “ das Experiment wird 2030 abgeschlossen sein “ – sagt Gates ja öffentlich.

      Dieses Grauen aber  “ nur “ ein Ablenkungsmanöver für den Great Reset, zugleich freilich der Transhumanismus, die völlige Kontrolle über jeden einzelnen Körper, dessen Geist.

      Und die Menschheit hat es einfach mit sich machen lassen.

      Trotzdem ist es noch zu stoppen, wenn man nun endlich begreift.

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search