Wie Forsa beim Manipulieren einer Umfrage gegen die neue SPD-Führung erwischt wurde

 in Politik (Inland)

Am 7. Dezember, parallel zum SPD-Parteitag, lieferte das Institut Forsa mit einem spektakulären Umfrageergebnis einen medialen Tiefschlag für das neue, vom Establishment sehr ungeliebte Führungsduo Esken/Walter-Borjahns. Nur noch 11 Prozent würden danach SPD wählen. Dumm nur für Forsa, dass versehentlich unschöne Details zu den Methoden öffentlich wurden, die diesem Ergebnis zugrunde liegen. (Quelle: Norbert Häring)
http://norberthaering.de/de/27-german/news/1208-forsa

Comments
  • Avatar
    Peter Boettel
    Antworten
    Durch diesen Beitrag von Norbert Häring sehe ich meine im Kommentar vom 09.12.2019 geäußerten Bedenken zu den „Meinungsumfragen“ und deren Veröffentlichung in den „Qualitätsmedien“ voll bestätigt

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!