„Wie sollen diese Menschen Gas sparen?“

 in Politik (Inland)

Bundesregierung ruft zum Verzicht auf, verspricht Entlastung – und verkennt die Lebensrealität vieler Menschen. Ein Gespräch mit Verena Bentele, Präsidentin des Sozial­verbandes VdK. (Quelle: Junge Welt)
https://www.jungewelt.de/artikel/431356.energieversorgung-wie-sollen-diese-menschen-gas-sparen.html

Showing 6 comments
  • Hasta Novista
    Antworten
    „Die junge Welt“??? Die hat 2 Jahre lang  mitgemacht, bei der unerträglichen Diffamierung und Ausgrenzung kritischer , um die Grund- und Freiheitsrechte besorgter Menschen. Diese Publikation steht für mich inzwischen  in einer Linie mit dem „Tagesspiegel“ , „T-Online“ und der „taz“. Vergl.:  https://www.jungewelt.de/loginFailed.php?ref=/artikel/396223.beitrag-zur-virusausbreitung-coronaleugner-und-superspreader.html
  • Marlene R. Desmond
    Antworten
    „Wir“, damit meine ich den Kreis der Maßnahmenkritiker,  haben als Erklärung für die unbegreifliche Komformität unserer Mitmenschen in den letzten 2 1/2 Jahren oft den  Begriff „Kognitive Dissonanz“ verwendet. Möglicherweise sind auch wir betroffen? Auf einer anderen Ebene zwar, aber dennoch, und können die Wirkungsweise dieses Phänomens an uns selber studieren? –  Mir geht es immernoch so, dass ich beim Anblick des „taz“-Logos emotional durchaus positive Gefühle/ Emotionen verspüre, ebenso beim Schriftzug der  „Jungen Welt“,  obwohl ich rational inzwischen im Bilde bin, über deren gelenktes „Redaktionsangebot“. Irgendetwas ist in einem, dass es nicht wahr haben möchte, dies Manipulation, die Verdrehungen,  man möchte es nicht realisieren, und erinnert sich an die 1980er Jahre, als es noch die Vorstellung einen Gegenöffentlichkeit und eines kritsichen Journalismus gab, die man verknüpfte, mit sochen Formaten. It’s over! Heute sind es ganz andere Autoren und Journalisten, die wir unterstützen sollten!
  • Volker
    Antworten

    Ein weiteres relevantes Thema: Wieviel Energie steht uns tatsächlich zur Verfügung?

    Weia, pro Tag?

    4 Kartoffeln;
    5 Scheiben Knusperbrot glutenfrei;
    1 Zwiebel;
    halber Salatkopp;
    1 Orange;
    2 Tomaten oder
    1 Paprika;
    1,5 Ltr. Wasser;
    3 Löffel Joghurt.

    Reicht doch.
    Oder nicht?

    Nach 15 km Abstrampeln falle ich meist wieder vom Fleisch, benötige dringendst Energieschub, den ich mir allerdings herbei fantasiere, denn: wo nix is, is nix. Logo.

    Die Tageszeitung junge Welt ist 75 Jahre alt und feiert dies mit dem Sommeraktionsabo. Du kannst 75 Ausgaben für 75 Euro lesen (…)

    Nee!
    Was soll ich mit Zeitungspapier, mich darin einwickeln, zwischen den Zeilen nach Kartoffeln suchen?
    Und dann 75 Euro für Happy Birthday noch verlangen, weil Junge Welt gerade mal 75 wurde, während Welt I. mehr auf Buckel hat, weitaus älter aussieht, als gefühlt-statistische Lebenserwartung eines Linken, der dazu noch aus Spur kommt, weil bei uns rechts gefahren wird weil bei uns nach Straßenverkehrsordnung gefahren wird.

    An meinem 75-ten Geburtstag könnt Ihr mich über Sommer mieten, für schlappe 150 Euro, allerdings erst in 9 Jahren, sollte ich bis dahin in glücklicher Lage sein, von keinem Richtungswechsler aus dem Sattel gepustet zu werden.
    Oder als Eiswürfel enden.

  • Hope
    Antworten
    Lanz an Habeck: “ Wenn Putin Ihnen einen schmutzigen Deal vorschlägt…“

    https://t.me/AugenAufAA/72189

    Kommentar:

    Wenn Putin nur über Nordsteam 2 Gas liefern will, ist das nach Lanz also ein schmutziger Deal.

    Übersetzt heißt das: Hat Gas über Nordstream 1 in den vergangenen Jahren denn nicht für die Gasversorgung Deutschlands ausgereicht? Da war doch Nordstream 2 erst im Bau. Doch hat es! Warum also die Panik?

    Und: Wenn bald 8 Millionen Arme in Deutschland bald nicht mehr ihre Gas – und Strompreise bezahlen können, wie viele Beamte bzw. Bürokratie braucht es dann, um Nachzahlungen einzufordern. Wenn meine erste Nachzahlungsaufforderung kommt ( die wissen übrigens alle, warum man dann nicht nachzahlen kann), werde ich sofort eine Privatinsolvenz anmelden.

    Von hier aus auch dann viel Glück an die zukünftigen Gas und Strom Geldeintreiber.

  • Hope
    Antworten
    Wenn die „Vulnerablen“,  ( ( wie hasse ich diese Wortschöpfung) das sind laut Bundesregierung die über 60-Jährigen, die demnächst bis 70 arbeiten sollen, weil das Rentensystem sonst abkackt und die und das seit 2,5 Jahren besonders geschützt werden müssen und muss) sich demnächst in ihren eignen 4 -Wänden den Arsch abfrieren sollen um unabhängig von Putins Gaslieferung zu werden weil der Amerikaner das so von Deutschland verlangt, und dann sich diese „Vulnerablen“ in ihrer kalten Wohnung eine Lungenentzündung „holen“ müssen, weil ihnen wegen finanzieller Mittel der Gashahn zugedreht wurde…. dann würde sich dieser Panik-Lauterbach bestätigt fühlen wenn er im Frühjahr 2023 dann sagt: “ Die nächste C-Variante hatte  im Herbst/Winter zugeschlagen und viele „Vulnerable“ getötet.“

    Ich würde ihm dann antworten: “ Du und deine Bundesregierung haben getötet“

  • Karin Göhrig-Eberhardt
    Antworten
    Es wird Wärmehallen geben, für die Geimpften. Und vielleicht auch ein warmes Heuschrecken-Süppchen.  Malen Sie bitte keine  Horrorszenarien an die Wand.  😉

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search