Wir müssen gar nichts

 in Politik (Inland)

Friedrich Merz, Foto: Michael Lucan, Lizenz Creative Commons

Die Menschen gewöhnen sich gerade zu sehr an ein Leben ohne Arbeit, findet Friedrich Merz. Das ist nicht nur eine Verhöhnung, sondern fortgeschrittene Ideologieproduktion. (Quelle: Freitag)
https://www.freitag.de/autoren/konstantin-nowotny/wir-muessen-gar-nichts

Showing 3 comments
  • Avatar
    Freiherr von Anarch
    Antworten
    Diese Sorte der Zuchtmeister der Sklavenhalterideologie mit dem Glück nicht als Sklave geboren worden zu sein…

    sind Unmenschen im schlimmsten negativen Sinne, sehen Menschen ausschliesslich als verwertbares Material das letztlich immer nur zum Sterben noch zu viel als ‚Lohn‘ bekommt.

    Genau betrachtet ist das so:

    Mit der Geburt in Staatsbürgerhaft genommen betrachtet das Herrschaftssystem dich als seinen Besitz und erteilt von Geburt bis zum Tod Befehle zur Verwertbarkeit für das System.

    Mit welchem Recht, frage ich seit mindestens 60 Jahren !?

    Mit internationalem oder nationalem Recht ? – ist mir jemals eine Verfassung zum Unterschreiben vorgelegt worden, die mich zu einem Arbeitssklaven verpflichtet ? Habe ich jemals derartiges unterschrieben, damit eingewilligt ?

    Es beginnt mit der Geburtsurkunde – dem Nachweis dass ich geboren wurde… ohne existiere ich als Geborener nicht.

    Habe hier im tiefsten Wald einen Anarchisten getroffen, sehr interssanter Kerl, radikal und hochintelligent. Er hat vor ca. 2 Jahren das Original seiner Geburtsurkunde zurückgefordert, entsprechende Institutionen dazu angeschrieben und bisher nur ausweichende Antworten erhalten, lässt nicht locker. Auch sonst widersetzt er sich staatlichen und behördlichen Anordnungen mit seinem äusserst umfassenden Wissen über Recht allgemein und stösst damit auch Gerichte an ihre Grenzen.

    ‚Ein Polizist hat überhaupt kein Recht, kein einziges…‘ sagt er und begründet und beweist es tatsächlich. Desgleichen auch der Staat, das System – begonnen mit der Geburtsurkunde ist er ein Gefangener des Systems, dieses hat kein Recht dazu  – da bestätigt er meine Meinung und das geht runter…

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    • Avatar
      Piranha
      Antworten
      Dieser erbärmlich blasierte Mensch hat Covid 19 eine „popelige Krankheit“ genannt.

      Frag ihn doch einer mal, ob für popelige Krankheiten eine Impfung notwendig ist. Frag ihn einer mal, ob die Grundrechtseinschränkungen überhaupt notwendig sind. Beides müsste er ja dann konsequent verneinen.

      Das kommt uns Grundrechtsverteidigern und GenImpfung-Kritikern doch sehr entgegen 🙂 🙂

       

  • Avatar
    Mr. Blackrock...
    Antworten
    und Panzer-Uschis…“GEISTIG MORALISCHE HERAUSFORDERUNG“(„geistig moralische Wende“) der „VERRINGTE STAATEN VON EUROPA“ . GEWINNE PRIVATISIEREN, RISIKEN UND VERLUSTE SOZIALISIEREN. Sich an der Leistung anderer GRENZENLOS BEREICHERN…, die schöne Welt der Gattungen „SCHEINchrist, BUFFET und GATES“. Also mehr Interesse und Einfühlungsvermögen für andere Menschen kann man von der „PARASITÄREN DEKADENZ“ nun wirklich nicht verlangen.
    Und in diesen Sinne überzieht diese Elite den ganzen Planeten bis zum endgültigen Genozid.
    .
    AMEN

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search