Wo ist die neue Weiße Rose?

 in FEATURED, Politik

Zum 100. Geburtstag von Sophie Scholl, am 9.Mai, hat sich der Autor überlegt: Wie würde sie heute ihrem Gewissen folgen? Bobby Langer

 

Ich möchte die Verbrechen der Nationalsozialisten nicht relativieren. Wir dürfen unsere Mitmenschlichkeit aber auch nicht im Antifaschismus gegenüber den Verbrechen der Nazizeit begraben. Im Gegenteil: unsere Mitmenschlichkeit darf nicht dort enden, wo sie so erschütternd zu Grabe getragen wurde; vielmehr sind wir verpflichtet, auch den Blick auf unsere Gegenwart zu werfen. Und unsere Verantwortlichkeiten heute nicht aus den Augen verlieren. Wovon spreche ich?

Ich spreche vom Tod durch Hunger. Spätestens hier bitte ich euch, dran zu bleiben und nicht zu sagen: Das kann ich nicht mehr hören. Denn damit begebt ihr euch auf das Niveau jener, die 1944 sagten: Ja, ja, es werden Juden vergast, aber ich mag es nicht mehr hören.

Also zu den Fakten: Alle zehn Sekunden stirbt ein Kind unter fünf Jahren an den Folgen von Hunger. Das sind 8.640 tote Kinder täglich, 259.200 tote Kinder im Monat und 3.110.400 tote Kinder im Jahr. Über drei Millionen Kinder sterben jährlich an Hunger (von den erwachsenen Hungertoten ganz zu schweigen). Sie hungern nicht, nein, sie verhungern. Voraus gingen dem Jahre täglichen Leids – auch der Mütter, die mitansehen mussten, wie ihre Kinder dahinsiechten, während im Westen die Zahl der Adipositas-Fälle Seuchencharakter annahm.

Diese Zahlen habe nicht ich erfunden, es sind die offiziellen Zahlen der Deutschen Welthungerhilfe. Man kann davon ausgehen, dass die Dunkelziffer höher ist. Aber streiten wir uns nicht um ein paar hundert oder tausend an Hunger gestorbene Kinder mehr oder weniger. Mit anderen Worten: Alle zwei Jahre sterben mehr Kinder weltweit an Hunger als Menschen in deutschen Konzentrationslagern ermordet wurden.

Und was tun wir dagegen? Ich meine nicht dich und mich. Denn du und ich, wir spenden vielleicht gelegentlich den einen oder anderen Tropfen, der dann im Süden auf irgendeinen heißen Stein fällt. Nein, die Frage lautet: Was tun wir als Gesellschaft dagegen, mit welchen Strukturen sorgen wir dafür, dass dieses himmelschreiende Unrecht aufhört?

Würden wir den absehbaren Tod dieser Millionen Kinder auch nur halbwegs ernstnehmen, dann müssten wir zum Beispiel die Hälfte der Subventionen, die der deutsche Staat der Wirtschaft schenkt, für die nachhaltige Beseitigung des Hungers verwenden. Das wären immerhin rund 25 Milliarden Euro jährlich.

Warum tun wir das nicht? Weil uns die Millionen an Hunger sterbenden Kinder letzten Endes egal sind?

Warum ist keine ersthafte Anstrengung der Bundesrepublik Deutschland, geschweige denn der EU, in dieser Hinsicht erkennbar? Sophie, wo bist du?

P.S. Nur um das noch einmal klarzumachen:

Der Massenmord der Nazis gehört für mich zu den schlimmsten Verbrechen der Menschheit und ist durch seine gezielte Planung, bürokratische Umsetzung und Perfektionierung sowie die weitgehende Duldung durch die Mehrheit der Deutschen ein historisch einzigartiges Beispiel menschlicher Verirrung.

Leider sind wir dabei, dieses Verbrechen zu toppen.

Comments
  • Alfred Matejka
    Antworten
    Hallo Bobby Langer,jeder Mensch der verhungert wird ermordet.Wir lassen den Massenmord zu.In Deutschland sterben täglich ca.2500 Menschen.Sicher kaum jemand dabei,der verhungert ist.Seelisch vielleicht und geistig.8640 Kinder verhungern weltweit täglich.Durch die Lockdowns werden die Tote noch mehr.Wenn ein Mensch in deiner Nähe ,den du kennst,verhungern würde,wärst du betroffen.Über 3 Millionen Verhungerte im Jahr nimmst du als statistische Zahl wahr.Bei uns wird ein Mensch,der weggeworfene Lebensmittel aus der Mülltonne auf dem Gelände eines Supermarktes nimmt,angezeigt.Eine Gesetzgebung noch aus dem Faschismus.Auch im Arbeitsrecht gibt es noch diese Gesetzgebung.Wenn du einen Besen mitgehen lässt ist das ein Entlassungsgrund.Das Vertauensverhälniss ist nicht mehr gegeben.Wenn du ein korrupter Politiker bist,und Millionen Euro für die Beschaffung von  Masken vor dem Gesicht als Bestechungsgelder bekommst,ist das erlaubt.Was ich nicht mehr hören kann ist der Begriff Nationalsozialismus.Es war Faschismus,die brutalste Form der Unterdrückung der Menschen.Und was wir heute erleben ist die Umsetzung der Eugenik.Warum glauben die Menschen ,dass Bill Gates ,ein Eugeniker,Impfstoffe für die Gesundheit der Menschen entwickeln lässt,wenn er doch die Reduzierung der Menschheit als Ziel hat?Schon fast 40 Millionen Menschen haben sich in Deutschland „freiwillig“impfen lassen.Sie glauben ernsthaft an die Freiheit,die man ihnen genommen hat,würde ihnen jetzt wieder gegeben.Es ist zum verzweifeln.Die Geschichte wiederholt sich nicht,höchstens als Tragödie.Und die steht uns bevor.

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search