Woher kam das Coronavirus?

 in Gesundheit/Psyche, Politik

Wie plausibel ist die Hypothese, dass SARS-CoV-2 künstlich in einem Labor erzeugt wurde? Der Molekularbiologe Günter Theißen hat die Fakten in einem Buch zusammengetragen, das in dieser Woche erscheint. Trifft die Annahme zu – worauf vieles hindeutet –, dann würde die gesamte Pandemie nicht, wie stets angenommen, durch eine Laune der Natur ausgelöst worden sein, sondern durch menschliches Versagen bei gefährlichen Forschungen – oder sogar absichtlich. Multipolar veröffentlicht Auszüge aus dem Buch. (Quelle: Multipolar)
https://www.multipolar-magazin.de/artikel/woher-kam-das-coronavirus

Showing 3 comments
  • Volker
    Antworten
    Also, das war so:

    Eines wunderschönen Nachmittags machte ich mich auf die Suche eines passenden Fledermäusleins, flog um Ecken, über Dächer, durch Gassen, bis mein überschüssiger Hormonpegel mich zu einer Notlandung zwang.
    Und schon befand ich mich mittendrin, im Gewühle schreiender Wochenmarkthändler, hungrigen Mäulern, zwischen Gemüse, fetten Zoonosen und blubbernden Töpfen. Mir ging buchstäblich die Puste aus.

    Nach drei Minuten des Sammelns sowie einer oberflächlichen Reinigung – ich landete ausgerechnet auf marinierten, noch zuckenden Artgenossen – krallte ich mich an Regenrinne eines Zeitungsstandes, fiel kopfüber auf eine Sonderausgabe der Bild am Sonntag und erblickte – entsetzlich – eine nicht gerade schmeichelhafte Aufnahme von mir: Killerblick mit blutunterlaufenen Augen.

    Alarmstufe Rot – Labor-Mutation auf Freiersfüßen!

    Auf  weiteren Abbildungen wurde meine Verwandlungsfähigkeit zu einer winzigen Kugel erläutert, die sich – unter Einsatz gemeiner Enterhaken – im Fettgewebe übergewichtiger Zweibeiner verankern, dort Killermutationen ausbrüten, um auf arglistige Weise perfide Ziele zu realisieren: Invasion. Weltherrschaft.

    Tyrannei der Kugelkinder – WHO erklärt Ersten Globalkrieg

    Weia. Da will mich jemand fertig machen, stöhnte ich, während unzählige, nach oben ausgerichtete Mittelfinger auf mich zeigten, eine knurrende Pressemeute aufmarschierte, Skalpell schwingende Wissenschaftler sowie Glücksritter im Gefolge.

    Wie sollte ich mich aus solch einer Situation verpissen können, wohin fliehen, zumal sich ein Netz aus Nato-Draht herabsenkte, an dessen oberen Ende ein sichtlich Irrer wellenartigen Veitstanz aufführte, im Bestreben, in nachfolgenden Talkshows als genialste Geisteskraft göttlicher Art glänzen zu dürfen.

    Danach wurde mir dunkel.
    Als ich wieder zu mir kam, in einem Mixer von Biontech, wurde ich – unter notarieller Aufsicht – an einen Herrn Ulgur Soundso sowie seiner Frau übergeben. Beide fühlten sich zuerst eine brotlose Geschäftsidee hingezogen, bezogen jahrelang staatliche Grundsicherung, ernährten sich von Steuergelder an Deutschlands Tafel; Abteilung Hängemattenvergabe.

    Psst … nach längeren Weiterbildungen und Schulungen des zuständigen Jobcenters Pfizer, wechselte Fam. Soundso in den ersten Arbeitsmarkt Goldgrube Mainz.  Na also…

    Nun bin ich zu einer börsengeil-mutationsberauschten Aktie mutiert – na und.

    Grüße von kleiner Fledermaus

    • Ulrike Spurgat
      Antworten
      Eben erst freudig zur Kenntnis genommen die köstliche kleine Fledermaus Geschichte die mich zum Lachen bringt, und das: trotz alledem.Danke dafür in schwieriger Zeit oder gerade deshalb lieber Volker tut Dein Witz und Deine schreibende Qualität mit punktgenauer Landung echt gut. Beste Grüße an die kleine Lieblings Fledermaus.
    • MoW
      Antworten
      …danke kleine Fledermaus für die kurze prägnante Zusammenfassung….

       

      zumindest die pandemische Angst hat gegriffen. wieviele daran gestorben sind spielt im Grunde keine Rolle.

      Sowieso spielt keine Rolle wieviele Menschen an Waffen deutscher Herkunft sterben. Noch nie hat das einen homo coraniensis interessiert: so kann völlig unbehelligt nach dem Deklarieren von Fledermausschutzzonen deine Ausrottung mehr oder weniger befehligen..hoffentlich findet sich eine Höhle für dich und hoffentlich findest du noch ne fette Fliege oder Mücke auf deinen Ausflügen mit deinen feinen Sensoren…Tja Fledermaus…nun laust der Affe und tobtt der Krieg …oder zumindest medial plötzlich obwohl Saudi Arabien…deutscher Rüstungsexporte sei dank den Jemen bombardiert…ach je…Fledermaus. Unschuldiges Wesen oder eigentlich sollte ich dir dankbar sein…hilfst Du doch auch gegen Mücken und Fliegen…und schläfst dann eben den Winter über statt sich wie die Schwalben dem mühsamen Vogelflug in den Süden und zurück zu unterwerfen. Lebe Wohl…wenigstens kannte wohl eher keine Affenpocken kriegen…doch im Mittelpunkt wirst du wohl eher nicht mehr stehen…da kommen dann so gefühllose leblose Viren wie RSV eher in Betracht.

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search