Zerrissenes Königreich – Großbritannien nach der Wahl

 in Politik (Ausland)

Die Brexit-Frage und eine selbst im historischen Vergleich einmalige Medienkampagne haben die gestrigen Unterhauswahlen in Großbritannien entschieden. Die großen Gewinner sind Boris Johnson, die Brexit-Anhänger, die älteren Wähler auf dem Lande, die Scottish National Party und die großen Medien. Die großen Verlierer sind Jeremy Corbyn, die Remain-Anhänger, die jüngeren Wähler in den Städten, die Liberaldemokraten und letzten Endes Großbritannien. Labour wurde zwischen dem Brexit- und dem Remain-Lager aufgerieben. Nun hat Boris Johnson freie Hand für den Brexit und einen tiefgreifenden Umbau des Landes, während Schottland über kurz oder lang das Vereinigte Königreich verlassen dürfte. (Quelle: Nachdenkseiten)
https://www.nachdenkseiten.de/?p=57074

Comments
  • Avatar
    Ruth
    Antworten
    Eine vergiftete Umarmung und  Boris Johnson hängt nun an Trumps Handelsleine, sicher gespickt mit vielen, sehr vielen Widerhaken – merkwürdig, Trump ist so vertrauenswürdig!

    Grossbritanien wird diese Allianz noch bitter bereuen. Vielleicht nicht die Elite, aber die Ärmsten werden noch mittelloser werden, das marode Gesundheitswesen wird sich noch weiter verschlechtern und die ersten politischen Veränderungen werden bereits vorgenommen  und die zwangsweisen Einschränkungen des Handels, die sind noch gar nicht abschätzbar.

    Ein Pöbler, ein Lügner, a la Trump regiert und lacht sich ins Fäustchen! Wieder einmal manipuliert und trotzdem gewählt.

    Diese Wahl ist ein Papyrussieg allererster Güte!

    Und Europa sollte nicht aufatmen, es ist vielleicht der Anfang vom Ende einer Gemeinschaft; einer Idee und einem Wunsch nach Frieden und Zusammenarbeit.

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search