Boris Reitschuster: Impfdiktatur

 in VIDEOS


Wenn man den Großteil der veröffentlichten Meinung seit einer Woche auf sich wirken lässt, dann bemerkt man eine fast gespenstische Ruhe und Gelassenheit. Da tut es gut, Boris Reitschuster anzuhören, der offenbar noch über eine gesundes Emotionalität verfügt. Er stehe „unter Schock“ nach dem Anschauen einer Pressekonferenz mit Markus Söder. Schließlich wurde soeben der Gleichheitsgrundsatz des Grundgesetzes verschrottet, wurde ein Impfapartheid angekündigt, die schwere Diskriminierung einer Minderheit, die derzeit immerhin noch rund 40 Prozent der Bevölkerung ausmacht. Die Republik, in die wir marschieren, wird eine entsetzliche sein, und noch immer ist es für den Redakteur schwierig, Links zu finden, in denen die neuen Entscheidungen zumindest ein bisschen kritisiert werden – von einem Aufstand ganz zu schweigen.

Showing 4 comments
  • Freiherr
    Antworten
    Und – Herr Reitschuster,

    wie groß wäre ihre völlig berechtigte Empörung erst, wenn sie wüssten dass alles Unrecht was seit Februar 2020 geschah mit einem Test „begründet“ wurde der nicht testen kann !?

    Mit hokus-pokus-Zahlen also weil der PCR-Test keine Infektionen feststellen kann ! Dass er das nicht kann ist weltweit von Experten bewiesen worden und sogar der Erfinder, der dafür den Nobelpreis bekam hat es bekräftigt.

    Die weiteren Schlussfolgerungen daraus überlasse ich ihnen.

    Ein Tipp trotzdem: der Corona-Ausschuß beweist es mehr und mehr was für ein gigantischer Schwindel da inszeniert wurde um nicht nur die Durch“impfung“ durchzusetzen.

     

     

  • Volker
    Antworten
    Schnellstens fliehen, auswandern, pol. Asyl beantragen – über Nacht und weg. Denkste, mich lässt man absaufen, oder durch Zutrittsverweigerung aushungern. Klar, ich wieder, das Aktenzeichen, die Fallnummer, der geduldete Kunde, neuerdings die rechtlose, inhumane Impfsau …

    Flucht vor Würdeverlust ist im Warenkorb des in Grund und Boden verarmten, nicht verwertbaren Minimums-Deutschen leider, leider nicht vorgesehen. Keine Rechte als freiheitlicher Mensch, dafür ein staatlich garantiertes Recht auf Armut und Fußfesseln.
    War ebenso geplant und wurde Gesetz, mit aller Härte der Menschenverachtung, ohne Widerspruch, im Einklang aller Beteiligten –oder nicht? Der Schmarotzer als gesellschaftliche Bedrohung, ein unsolidarisch-krankes Individiuum, ohne jegliche Relevanz für ein korruptes System der Selbstherrlichen. Er sollte unsichtbar verschwinden, nieder gemacht, aus der Gesellschaft ausgestoßen, gehasst und bestraft werden – ein Virus, dass es auszumerzen gilt.
    Die Masse jubelte, trat nach unten, spuckte ihren vergifteten Speichel selbst in hilflose Kindergesichter – vor zwanzig Jahren schon! Man staune, wie die Dinge sich in kurzer Zeit wiederholen, und wiederum mit dem Einverständnis der Masse, die heute allerdings schon lebensbedrohlich auftritt, indem sie die Zerstörung von Staat, Gesellschaft anerkennt und fördert, somit maßgeblich daran beteiligt wird und ist.

    Habe vergessen: Gentechnische Therapien für das Wohl unserer Kinder in Freiheit.

  • Hope
    Antworten
    Die kommen immer näher und greifen jetzt schon die an, die eh schon am Existenzminimum leben. Ich bin in Armut und nach dem Motto meines Vaters aufgewachsen der immer sagte: “ Vogel, friss oder stirb.“ So denn: Wenn die Regierung mir bald das Fressen verbietet, werde ich trotz allem versuchen, weiter zu fressen. Das ist ein Naturgesetz. Wie sich dieses Naturgesetz auf die Befehlshaber zur Essenreduktion auswirken wird, weiß ich noch nicht. Und wenn mir das Fressen dann trotzdem nicht gelingt, werde ich ungeimpft sterben, denn ihr impft mich nur über meine Leiche! Das ist meine Macht des Ungehorsams, den ihr nicht brechen könnt.
    • Hope
      Antworten
      Wenn ich höre und lese, dass die Politik mal wieder versagt oder Fehler gemacht hat, dann suche ich nach einer Absicht des Versagens und der Fehler. Ich könnte diese Suche auch Misstrauen nennen.

Schreibe einen Kommentar zu Freiherr Antworten abbrechen

Start typing and press Enter to search