Hagen Rether: Europa muss dichtmachen

 In VIDEOS


Afrikaner denken immer nur an sich, ihnen fehlt jedes Gefühl für Timing. Jaja, da war der Kabarett-Melancholiker in diesem älteren Video der Entwicklung schon weit voraus. Ein hellsichtiger, traurig-komischer Vortrag über „alles“. „Die Wahrheit muss immer schon tot sein, bevor es überhaupt zum Krieg kommen kann.“

Anzeige von 3 kommentaren
  • Avatar
    Palantir
    Antworten
    Genau – Glühbirne abgeschafft. Und jetzt kommt so ein Idiot wie Bert um die Eck und behauptet, es gibt keinen Klimawandel und wenn doch, dann ist die Sonne schuld.
  • Avatar
    heike
    Antworten
    Was ich zu dem Hagen Reuther zu sagen hätte: auch ich habe am lautesten an den Stellen gelacht, die ich eigentlich gar nicht begriffen habe, da mir das Hintergrundwissen fehlt.

    Aber ich denke/weiß, dass Gaddafi versucht hat, die Amerikaner aus seinem Land zu drängen und die Bodenschätze seines Landes selbst zu verwalten. Daraufhin setzte eine westliche Bedrängungskampagne ein, die ihn wieder gefügig machen sollte. Man könnte das auch „Heim ins Reich holen“ nennen – heim ins imperialistische amerikanische Reich.

    Aber die Schuld wird Gaddafi in die Schuhe geschoben. Er war derjenige, der die Menschenrechtsverletzungen begangen hat. Er hätte sich eher fügen sollen – Ölförderung und -profit wieder für amerikanische Firmen.

    Der amerikanische Kapitalismus/Imperialismus führt seit Jahrzehnten einen gezielten Krieg gegen Unabhängigkeitsbestrebungen gegen ihn.

  • Avatar
    heike
    Antworten

    Und jetzt wollen die Amerikaner unbedingt ihren Krieg gegen Iran:

    Straße von HormusUS-Botschafter Grenell appelliert an Bundesregierung

    2. August 2019

    In der Straße von Hormus geht es derzeit alles andere als friedlich zu - die US-Marine verbreitet Fotos von Kampfhubschraubern, die von Flugzeugträgern abheben. (dpa / picture alliance / ZUMAPRESS.com / Dalton Swanbeck)
    Kampfhubschrauber der US-Marine im Einsatz in der Straße von Hormus (dpa / picture alliance / ZUMAPRESS.com / Dalton Swanbeck)

    Der US-Botschafter in Deutschland, Grenell, kritisiert die Bundesregierung für ihre Ablehnung eines Marine-Einsatz in der Straße von Hormus unter amerikanischer Führung.

    Grenell sagte der „Augsburger Allgemeinen“, Deutschland sei die größte Wirtschaftsmacht in Europa. Dies bringe globale Verantwortung mit sich. Amerika habe viel geopfert, um Deutschland dabei zu helfen, ein Bestandteil des Westens zu bleiben. Nun versuchten die Vereinigten Staaten seit Wochen, Unterstützung von Deutschland für den Militäreinsatz vor der iranische Küste zu erhalten, um die Handelsschifffahrt zu schützen.

    Bundesaußenminister Maas sagte, Deutschland halte die Strategie des maximalen Drucks der Amerikaner auf den Iran für falsch. Man wolle weiter auf Diplomatie setzen. Die Bundesregierung schließt einen Marine-Einsatz gemeinsam mit anderen europäischen Ländern nicht aus.

    Eigenständiger europäischer Einsatz?

    Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses des Bundestags, Röttgen, warb für einen eigenständigen europäischen Einsatz mit deutscher und französischer Beteiligung zum Schutz von Handelsschiffen, und zwar parallel zur amerikanischen Operation „Sentinel“. Die Gründe für eine eigene europäische Mission am Golf blieben bestehen, auch wenn sich London für eine Mission mit den Vereinigten Staaten entscheide, sagte der CDU-Politiker der Deutschen Presse-Agentur.

Hinterlasse einen Kommentar

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!