Leiter der Intensivstation der Unfallklinik Murnau gegen die Impfpflicht

 in VIDEOS


Leute, die sich nicht impfen lassen, haben bestimmt keine Ahnung. Sie wurden von Schwurbel-Webseiten wie der unseren manipuliert. Oder? Naja, zumindest kann man Wolfram Popp, der in Südbayern sogar eine Intensivstation leitet, nicht vorwerfen, er kennen die Materie nicht. Er selbst hat „es“ bisher nicht getan. Die für Klinikpersonal schon beschlossene Pflicht sieht er mit Sorge. Sein Hauptgrund für die Impfvorsicht: Angst vor möglichen Nebenwirkungen. Auch hierzu hat er bisher wenig bekannte Fakten beizutragen. Andererseits tut er den Impfkritikern auch nicht den Gefallen, zu behaupten, es lägen lauter Geimpfte auf den Intensivstationen. Es ist traurig, dass es heutzutage Mut braucht, um auf diese Weise Klartext zu sprechen. Sicher ist aber: Dieser Mann besitzt Rückgrat.

Showing 4 comments
  • Freiherr
    Antworten
    Er antwortet badacht vorsichtig, lässt aber durchaus radikalere Haltung gegen den Wahnsinn durchschimmern, mit den letzten Aussagen.

    So ganz frei wie er als Experte könnte kommt es nicht, wägt gut ab was er sagen kann oder darf im Söderissimus wo der Kettenhund ja besonders giftig bellt und aus Ämtern oder Positionen treibt.

    Letztlich wird uns dieser moderate Ton, der vor allem nicht deutlich aussagt dass es keine “ Impfungen “ sind, weil es keine “ Impfstoffe “ sind, nicht entscheidend helfen. Es fehlt also auch da dieses eindeutige NEIN, besonders in solchen Positionen.

    Inzwischen herrscht mehr Angst vor Repressionen des Regimes als Angst vor diesem Gespenst Sarscov2 und angeblichen Mutanten.

    Dennoch beweist er Mut, muss man anerkennen, mal abwarten wies weitergeht mit ihm, scharfen Rüffel zumindest von Södolf wird es geben, mit Sicherheit.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

  • Volker
    Antworten
    Video von Prof. Bhakdi ansehen, bevor es möglicherweise gelöscht wird

    >> klick hier <<

    Wer die Möglichkeit hat, es herunter zu laden, sollte es tun und verbreiten

    Ich las schon öfters vor solchen Warnungen, und, wenn die Befunde keine Zweifel aufkommen lassen, dann wird es wohl erst richtig schlimm werden.

    Das muß ich erst einmal verdauen.

  • Feldversuch Ausgang ungewiss
    Antworten
    @Volker: Wenn dann noch bedacht wird, dass diese mRna, die diese Produktion anregen, in Nanopartikeln verpackt werden, die überall hingelangen, von denen zumindest die drei Hersteller sagen, dass sie NICHT für den Gebrauch zu thearapeutischen oder diagnostischen Zwecken in Mensch oder Tier vorgesehen sind, und die in der Lage sind ins Gehirn vorzudringen, und die u.a. Hautverätzungen zu verursachen (dies alles kann jede/r mit ein paar klicks und bisschen Englisch herausfinden) dann frage ich mich schon, was in den Köpfen derer vorgeht, die immer noch davon überzeugt sind, dass ihnen das nutzt. (gilt für Biontech). Gerade weil die Verpackungsstoffe toxisch sind haben Moderna und Biontech angefangen auf Impfstoffe zu setzen, weil für die Krebstherapie mehrere Dosen nötig waren, neben anderer Probleme. Sie waren dabei einen Influenza Impfstoff zu entwickeln. Doch zu ihrem Glück kam Corona, wobei ich mich immer noch frage, was es damit wirklich auf sich hat.

    Nun wurden diese Stoffe ja in kürzester Zeit entwickelt. Unter fragwürdigen Umständen bedingt zugelassen. Immer wieder wurden auch Einschränkungen erlassen. Doch um wenigstens die einfachste Methode anzuwenden, nämlich mittels Aspiration zu verhindern, dass das Zeug direkt in eine Blutbahn gelangt, das macht man hierzulande nicht. Eine Änderung könnte ja so manchen erst misstrauisch machen. Es heißt nicht „zwingend erforderlich“, was ich lese als „wäre aber besser“.

    Nun hoffe ich darauf, dass ein Großteil der Teilnehmer dieses „Feldversuchs“(O.Ton. S. Esken)  nur ein Placebo bekommen hat. Eine Hoffnung, die sich zynisch anfühlt.

    Bleibt alle tapfer, liebevoll und gebt nicht auf.

     

  • C-Infos
    Antworten

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search