Patti Smith: People have the power


„Ich glaube, alles, was wir erträumen, kann wahr werden, wenn wir einig sind. Wir können die Welt drehen. Wir können die Revolution der Erde anfachen. Wir haben die Macht.“ Dieser Klassiker der Punk-Ikone ist mehr als ein simpler Schlachtruf. Das Lied handelt von einem Traum des Künstlerin von einer besseren Welt, der schon biblische Ausmaße annimmt. Da liegen Leoparden friedlich bei den Lämmern und Schäfer verbrüdern sich mit Soldaten, in der Wüste entspringen Wasserquellen… Kraftvolle, inspirierende Rockmusik mit Chansontext.

1 Weiterlesen

Pete Seeger: Little Boxes


Pete Seeger gehört zu den absoluten Urgesteinen des politischen Folk in den USA. Er gehörte zu den Vorbildern der Generation von Bob Dylan, starb aber nach fast 100 Lebensjahren erst 2014. „Little Boxes“ wirkt in seiner simplen Machart zunächst lustig und harmlos, enthält aber eine ernst zu nehmende Gesellschaftskritik. Amerikanische Familien bewohnen einander gleichende „Puppenhäuser“, wo sie ihr bedeutungsloses Leben leben, Kinder großziehen, die dann ebenfalls wieder in Schachteln leben, ebenso unbedeutende Leben leben usw. Individualität zu entfalten, ist unter diesen Umständen unmöglich. Auschlussreich ist hier auch die Bildstrecke.

0 Weiterlesen

Räuschel: Traumtanzpiloten


„Reiß dich los in Richtung Freiheit aus den Klauen dieser Zeit!“ Dieses Pop-Chanson ist keine zielgerichtete politische Anklage, aber es kreiert eine bestimmte Atmosphäre, eine Aufbruchstimmung. „Über den Wolken“ ist bei Räuschel hier zwar die Freiheit nicht grenzenlos, jedoch sind „alle gleich“. Von oben betrachtet, sind Grenzen bedeutungslos, auch solche der Ideologie.

0 Weiterlesen

Alex Olivari feat. SchwrzVyce: Schwerstbegabt


„Sag mir, wo die Jungen sind!“ Hier zeichnet der Corona-Protestsänger ein recht unvorteilhaftes Bild von der jüngeren Generation. Ob es stimmt, dass die Kids politisch (noch) lethargischer und angepasster sind als ihre älteren Landsleute – darüber kann man geteilter Meinung sein. Sicher ist aber, dass Olivari mit diesem Lied den Wortschatz der deutschen Sprache um einige neue Begriffe erweitert hat: „Notstandsgutfinder“, „Freiheitsabschenker“, „Wohlstandsinvaliden“ oder eben „Schwerstbegabte“. Funkiger und lustiger als andere Lieder des Künstlers, aber man spürt auch Schmerz und Wut dahinter.
In der Tradition von Michael Jackson und Xavier Naidoo hat sich Alex Olivari hier einen Gastrapper geholt, der nach der Hälfte des Lieds einen vermutlich selbst geschrieben Text spricht.

3 Weiterlesen

Morgaine: Wunder


Wie ein „Best of“ aus den Naturdokomentationen mit David Attenborough: Hier hat die Artpop-Fee so viel visuelle Schönheit zusammengetragen, dass man für diesen Heimatplaneten Dankbarkeit empfindet – selbst wenn Schneeleoparden und Pinguine einem selten beim Waldspaziergang über den Weg laufen. Dieser „Earth Song“ sagt vor allem eines aus: Bewahren wir diese wunderbare Schöpfung!

0 Weiterlesen

Start typing and press Enter to search