„Gegen die Schockstarre der Menschen hilft nur Aufklärung“

 in Buchtipp, Politik

Rudolph Bauer im Gespräch über sein Buch „Maskierter Totalitarismus“. „Corona ist – im übertragenen Sinn – die Maske, hinter der sich die Fratze des Totalitarismus verbirgt. Zugleich sind jene Masken, die zur Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden müssen, ein symbolisches Zeichen von Unfreiheit und Unterwerfung. Es ist schon sehr merkwürdig, dass die Verschleierung muslimischer Frauen westlich arrogant als Zeichen von Unfreiheit und Unterdrückung angeprangert, verurteilt und in bestimmten Ländern sogar bestraft wird. Wegen eines Virus aber und wegen der staatlich verschuldeten Engpässe im Gesundheitswesen wird Vermummung zum staatlich verordneten Zwang.“ (Quelle: Tlaxcala)
https://tlaxcala-int.blogspot.com/2021/12/milena-rampoldi-gegen-die-schockstarre.html

Showing 2 comments
  • Freiherr
    Antworten
    Schon die Antworten im Interview allein „umreissen“ die wahren Agenda-Absichten hinter diesem Schwindel sehr gut und genau –

    deshalb wohl in gedruckter Form vom deutschen Markt verbannt, „entartete Schrift“, die Wahrheiten soll das Volk nicht wissen…

    und nicht sehen, der Spielfilm über die Schäuble-Tyrannei wurde ja auch verboten hier.

    Unfassbarer Vorgang, wer entscheidet das im Hintergrund, das Staatsministerium für Propaganda ?

    Der nun heranwachsenden Generation werden vom Hort bis in die Schulen Lügen “ nach Strich und Faden “ eingetrichtert, die Narrative des totalitären Pandmie-Schwindel-Regimes in die Köpfe gepflanzt,

    ich nenne das eine brutale Umerziehung und es bleibt in den Köpfen der jungen Generation hängen.

    Umformung mittels Manipulation am Genom und Umerziehung mit Indoktrination durch das Regime, auch die digital-technische Umformung,

    das passiert real und ist Teil des Agenda-Komplexes, der Schwab’schen think-tankerei.

    Und wir erleben es real, sind mitten drin – der noch analog-funktionierende Verstand tut sich zumindest wesentlich leichter den Schwindel zu durchschauen, eigentlich von Anfang an, die handy- und Schlepptop-Generation nicht mehr so leicht, die 5-G Strahlentechnologie wird noch rasanter zur KI führen, die digitale Fernsteuerung hat längst begonnen, die Möglichkeiten sich dieser zu entziehen immer weniger, man wird hineingezwungen sogar, zugleich ja überwacht.

    Wenn ich sage daß ich dies und jenes nicht nutzen kann weil ich kein handy habe – schauen mich die Jüngeren entgeistert an, hääh… ( der lebt wohl hinterm Mond ).

    Aber gerne bin ich da der “ ewig Gestrige „, vor dem Morgigen graut mir.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

  • Freiherr
    Antworten
    Zum Thema habe ich mich geäußert, sei es gelungen oder nicht –

    habe ich gerade Lust die Pervertierung heutiger Gesetze und Verordnungen mit einem Abtauchen in längst vergangene Zeiten wieder zu heilen, damals, ganz damals und gerade in Bayern gab es noch wirklich gute Gesetze und wer würde da widersprechen ?

    “ Zur Vermeidung oder Behebung eines Häuslichen Notstandes “ ( so der Gesetzestext )

    wurden in Bayern früher die Genehmigungen zum Bierbrauen erteilt !

    Was für ein wunderbares Gesetz ! –

    bedeutet ja auch dass ein Mangel an Bier im Haus höchts offiziell als Notstand bezeichnet wurde, was den Wert des Bieres in jeder Hinsicht ja zudem heraushob.

    Prost midanand !

    Ja – da war die Welt noch in Ordnung.

     

     

     

     

     

     

     

     

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search